Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Alles außer schreiben / Re: Teestube
« Letzter Beitrag von Thiod am 10. November 2020, 16:59:57 »
Hallo Byd,

ich hab mich noch nicht um den Discord-Server gekümmert, der wäre auch nicht richtig offiziell von der Phanta, da ja Maja der Admin hier ist und die großen offiziellen Entscheidungen treffen müsste. Das mit der Exklusivität auf Discord sollte ja eigentlich dadurch geregelt sein, dass Discord-Server in der Regel sowieso nur mit Einladung sichtbar sind. Ich würde die Einladung dann hier auf der Phanta in einem der geschlossenen Boards reinstellen, sodass nur die voll angemeldeten Mitglieder reinkommen. Aber ich mach das nach dem NaNo. Gerade bin ich beschäftigt :D

Viele Grüße
Thiod.
2
Alles außer schreiben / Re: Teestube
« Letzter Beitrag von Bydysawn am 09. November 2020, 16:07:56 »
Hallo Leute!

Es fühlt sich wirklich gut an wieder was von den ganz alten Hasen hier zu lesen. Irgendwie vermisse ich euch alle schrecklich, aber traue mich meist nicht euch anzuschreiben.  :'( Als wenn man bekannte Gesichter auf den Straßen trifft und sich einredet, dass es doch nicht die Person sein kann und sie deshalb nicht anspricht. *umarme jeden ganz doll, der eine Umarmung möchte*

Die Idee mit Discord finde ich auch gut. Benutze diese Plattform momentan auch sehr oft, um mit anderen zum Beispiel zu zocken. Man kann bei den Sprachchats selbst entscheiden, ob man dran teilnehmen möchte oder nicht und bekommt auch keine Anrufe, wie bei einem Gruppenanruf auf Skype. Man kann sich auch aussuchen, ob man mit Bild, Ton oder die anderen überhaupt hören möchte. Wir sollten dann aber auf jeden Fall eine Art Verifizierung einplanen, damit nicht jede x-beliebige Person Zugang zu unseren Diskussionen/Daten hat (Wie hier im Forum zum Beispiel das Thema 'Mein Roman').

Liebe Grüße,
eure Byd
3
Alles außer schreiben / Re: Teestube
« Letzter Beitrag von SkullCollector am 04. Oktober 2020, 20:06:38 »
Man könnte die Channels tatsächlich gerade so aufbauen wie im Forum. Falls der Discord dann unerwartet so groß wird, dass gewisse Channel ständig aktiv und geflutet sind, macht man einen zweiten auf.
Gerade für kurze Fragen wie nach einer anderen Formulierung, Zeichensetzung und Wortbasteleien eignet sich das Discord-Format sehr gut. Derweil werden Textkritiken zum Beispiel im Forum gepostet und unter Umständen einfach im Discord verlinkt.

Zum Thema Sprachchat schadet die Option sicher nicht. Die Skype-Gruppe der Phantastatur damals hatte auch den ein oder anderen abendlichen Konvent. So einen Voice Channel zu erstellen kostet keinen Schweiß, aber als Schreiber ist das natürliche Element zweifellos zuerst gegeben.
4
Alles außer schreiben / Re: Teestube
« Letzter Beitrag von Thiod am 30. September 2020, 11:50:02 »
Wer sagt denn, dass Discrod mündlich sein muss? Die meisten Server, auf denen ich bin, haben recht viele schriftliche Kanäle. Instagramm ist völlig außerhalb meines Erfahrungsbereiches. War in meinem Leben noch nie drauf. Ich dachte, das war für Bilder? Was ich an Discord und ähnlichen Einrichtungen mag, ist dass man die nach Themen gegliederten Threads haben kann, die man auch in Foren hat. Ich habe Foren eigentlich immer sehr gerne gemocht, weil man Ordnung und Struktur hat.

Viele Grüße
Thiod.
5
Alles außer schreiben / Re: Teestube
« Letzter Beitrag von KaZuko am 28. September 2020, 08:27:23 »
Na sowas. Hallo miteinander. Da guckt man mal zufällig nach Jahren wieder rein und liest bekannte Namen. :D

Ich gestehe, dass ich kein großer Fan von mündlichem Zusammentreffen bin. Deshalb wäre Discord für mich wohl keine knackige Lösung. Und es ist ja auch nicht die einzige. Ich hätte es nicht gedacht, aber Instagram ist zurzeit ziemlich groß im Vernetzen von Autoren, Lesern, Bloggern und so fort. Vielleicht lohnt sich auch ein Blick dort hinein und die Verbreitung eines Phanta-Hashtags?

Jedenfalls schön von euch zu hören, Kralle, Thiod und SkullCollector. Wäre tatsächlich schön, mal wieder in alten Zeiten zu schwelgen. :)

Liebe Grüße
Kaz
6
Alles außer schreiben / Re: Teestube
« Letzter Beitrag von Thiod am 21. September 2020, 17:32:36 »
Hmm, eine interessante Idee. Das Problem ist, dass ich ja selbst nicht Admin hier im Forum bin, aber von der Admin schon lange keine Reaktionen mehr erhalten habe. Das lässt mich in so einem gewissen Limbo, was Entscheidungen angeht, die über einfache Moderatorentätigkeiten hinausgehen.
Mal so in die Runde gefragt, wäre Interesse an einem Phantastatur-Discord vorhanden?

Viele Grüße
Thiod.
7
Alles außer schreiben / Re: Teestube
« Letzter Beitrag von SkullCollector am 17. September 2020, 00:45:12 »
Das Forum muss geprägt haben. Hin und wieder schaue ich dann auch noch mal vorbei und wie ein Vorbeifahren auf der Autobahn sieht man einen bekannten alten Namen unten in der Online-Liste.

In einer anderen ehemals Forum-basierten Community sträubte man sich auch lang vor Discord aus ganz ähnlichen Gründen. Es ist organisiert, nichts geht verloren, es ist nostalgisch und jedes Thema hat ein eigenes Gewicht, das umzuschubsen gar nicht mal so einfach ist. Seit wir allerdings Discord dazugezogen haben, sind die Aktivität und das engagement in die Höhe geschossen.
Zwischen Bollwerk alter Zeiten und vergessener Ruine steht vielleicht nicht viel mehr als ein neuer Anstrich. Wir haben uns angepasst, indem wir Discord fürs Tägliche nutzen. Teestuben-artige Chats. Schnelle Fragen. Offene Diskussionen. Mal eben einen Link zu einer PDF teilen und brainstormen. Alles Ausführliche oder Ausufernde geht dann ins Forum, wo die Kernnutzer sitzen; jene, die interessiert und involviert genug sind, einen Account anzulegen. Es dauert plattformbedingt länger, aber da wird durchgekaut. Anleitungen liegen vor. Es werden Dinge archiviert.
Solche Nutzer sind die Minderheit, aber weil der Anteil ein Prozentsatz ist, hilft ein Wachstum auf Discord folgerichtig dem Forum.

Man sucht Foren vielleicht nicht mehr als erste Anlaufstelle auf, aber das heißt ja nicht, dass sie völlig überholt sind. Sie haben ihren Platz. Er ist nur ein anderer als prä-2010.
Ich fühl mich in einem Board jedenfalls immer noch sehr wohl. Wäre so eine Dual-Lösung nicht was für die Phantastatur angesichts der Zielgruppe?
8
Autorenleben / Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Letzter Beitrag von Wortmalerin am 22. August 2020, 18:01:15 »
Ich höre auch gerne Musik beim schreiben, allerdings nicht immer. Wenn die Musik andere stören würde, wäre das natürlich nicht gut. Wenn du möchtest, könntest du es vielleicht mit Kopfhörern versuchen? Nur eine Idee :)
9
Autorenleben / Re: Schreiben in der Schule
« Letzter Beitrag von Miss Katrielle am 11. August 2020, 17:25:05 »
Das mit dem Blatt klingt jetzt nicht so toll.


Ich hab in der Schule mit einer Freundin geredet und gleichzeitig dem Unterricht zugehört oder gearbeitet. Aber in dem Sinne hab ich noch nie geschrieben.
10
Autorenleben / Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Letzter Beitrag von Miss Katrielle am 11. August 2020, 17:02:17 »
Ähm...ich hab Musik beim schreiben noch nie ausprobiert. Aber ich schreibe auch im Esszimmer. da könnte es die anderen stören.
Seiten: [1] 2 3 ... 10