0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Geheimrezepte gegen Motivationslöcher und Schreibblockaden  (Gelesen 28075 mal)

Yora

  • Gast
Mich würde es mal wundernehmen, was ihr bei Motivationslöchern oder Schreibblockaden tut. Das ist nämlich so ziemlich das Mühsamste im Leben eines Schreibers, meiner Meinung nach. (hoffentlich ist das Thema am richtigen Ort :-\)

Was ich meistens bei Schreibblockaden tue, ist: klassische Musik an, ein grosses Stück dunkle Schokolade in den Mund und mich mit einem leeren, karrierten Notizblock aufs Sofa oder Bett setzen.
Und Motivationslöcher... die sind noch viel schlimmer. Da hilft bei mir nur Motivation von andern.

Wie sieht das bei euch aus?

Gespannt auf eure Antworten
Yora

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Geheimrezepte gegen Motivationslöcher und Schreibblockaden
« Antwort #1 am: 20. Juni 2011, 16:38:28 »
Hey,
meistens schreibe ich ein etwas spannenderes Ereignis, dass in näherer Zukunft (bzw in einem nahenden Kap) geschehen soll, und versuche dann daraufhin zu arbeiten. leider funktioniert das längst nicht immer :(
LG Janika
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Flemming

  • Gast
Re: Geheimrezepte gegen Motivationslöcher und Schreibblockaden
« Antwort #2 am: 20. Juni 2011, 16:43:37 »
Bei Schreibblockaden mache ich es so, dass ich einfach ein oder zwei Kurzgeschichten schreibe, oder auch mit einer guten Freundin ein Chat-Gespräch in Roman-Stil, das ist echt gut ^^
Und bei Motivationslöchern lese ich mir einfach den einen Post durch, den Yanosch in meinem Thread zu Mondflügel gemacht hat, der motiviert mich nämlich ungemein ;)

Flemming

Yanosch W.

  • Gast
Re: Geheimrezepte gegen Motivationslöcher und Schreibblockaden
« Antwort #3 am: 20. Juni 2011, 17:15:16 »
Hallo.

Bei mir hilft bei richtig fiesen Motivationslöchern nur eins: Ohrhörer auf, mir mit irgendwelchem Metal den Kopf volldröhnen und einfach weiterschreiben. Egal, wie schlecht es geht. Dann steht am Ende eben nur Mist da. Solange mein Monatspensum noch nicht durch ist, müssen halt jeden Tag die 1000 Wörter geschrieben werden. Da können die Blockaden auch nichts dran ändern.

Die einzige wirkliche Ausnahme von meiner 'Augen-zu-und-durch'-Technik gönne ich mir, wenn ich erkältet oder anderweitig krank bin. Dann hilft alles Zwingen nichts, und ich nehme mir die Auszeit, die ich brauche.

Und sonst hilft es mir immer ungemein, Lakritze zu essen. Meine Lieblingsnascherei, ist nicht so gehaltvoll wie Schokolade und zischt in der Stärke, in der ich das Zeug immer esse, ganz schön den Kopf frei. ;)

Mit freundlichen Grüßen, Yanosch

PS.:
Und bei Motivationslöchern lese ich mir einfach den einen Post durch, den Yanosch in meinem Thread zu Mondflügel gemacht hat, der motiviert mich nämlich ungemein ;)
:o  Jetzt bin ich doch etwas verstört. Obwohl es natürlich schön ist, wenn mein Beitrag dir so weiterhilft. Schließlich musst du das schreiben, damit wir es lesen können. :D

Rosentinte

  • Gast
Re: Geheimrezepte gegen Motivationslöcher und Schreibblockaden
« Antwort #4 am: 20. Juni 2011, 20:12:36 »
Hallo,
Also ich bin da das Gegenteil zu Yanosch. Ich sperre mich gegen die Geschichte, wenn ich versuche mich zu zwingen, weiterzuschreiben. Mir hilft nur, ein paar Tage lang nicht zu schreiben, bis ich wieder umbedingt schreiben will.
Und sonst: Zeit nehmen. Verabredungen absagen, Internet aus, Musik auch (die lenkt mich persönlich zu sehr ab) und einfach noch mal alles überdenken. Da, wo ich keine Lust mehr habe zu schreiben, liegt nämlich auch meistens ein Fehler in der Geschichte bzw. ein Spannungs-/Plotloch.
LG, Rosentinte

Pamina

  • Gast
Re: Geheimrezepte gegen Motivationslöcher und Schreibblockaden
« Antwort #5 am: 21. Juni 2011, 19:35:57 »
Eine richtige Schreibblockade hatte ich zum Glück noch nie *toi toi toi, dass es auch so bleibt*
Aber ansatzweise natürlich schon, das hatte wahrscheinlich jeder einmal. Was mir da immer hilft, ist, FanFiktions - besser noch Songfiktions zu schreiben. Ich habe einen Hintergrund, auf den ich mich beziehen kann (das Fandom) und bei SongFiktions sogar schon eine Handlung (der Songinhalt). Alles, was man dann nur noch tun muss, ist: schreiben, schreiben, schreiben. Ich kann mich auf das wesentliche konzentrieren, muss mir keine Gedanken über Setting machen, ob es passt und stimmig ist, weil andere vorher schon alles für mich durchdacht haben.
Mir hilft das ungemein...

Motivationslöcher dagegen sind richtig fies. Mein innerer Schweinehund ist so stark, ich komm kaum gegen den an :P
Natürlich gibt es die weniger schlimmen und die ganz schlimmen, letztere legen sowieso immer meinen gesamten Tagesplan lahm, dann tue ich nichts, außer auf dem Bett zu liegen und Musik zu hören. Und das über mehrere Tage. Einerseits habe ich dann ein schlechtes Gewissen, wenn ich nur da liege und nichts tue, obwohl ich eigentlich so vieles tun muss - auch abseits des Schreibens - und auch Ideen hätte, wie es mit meiner Geschichte weiter geht, aber aufraffen kann ich mich dann doch nur in den seltesten Fällen.
Eine Lösung gegen tiefe Motivationslöcher habe ich also noch nicht gefunden...

Falamir

  • Gast
Re: Geheimrezepte gegen Motivationslöcher und Schreibblockaden
« Antwort #6 am: 27. Juni 2011, 20:53:45 »
Huhu,
also ich hab momentan auch ein Motivationsloch oder auch eine Schreibblocke..was es genau ist weis ich nicht! Aufalle Fälle versuch ich dann immer meine Geschichte einfach mal liegen zu lassen. manchmal versuch ich es auch einfach den PC an zumach und zu schrieben aber häufig kommt dann  nur schiet dabei raus... :'(   meist mach ich das dann am nächsten Tag oder so wieder weg und denk mir  " von welchem Pfosten ist den das.." bis mir einfällt das ich das wohl Gestern geschrieben haben muss und mache das so schnell wie möglich weg :-[ ??? . Allerdings hilft es auch manchmal Irische Musik anzu machen das bringt mich mehr in die Geschichte rein und nebenbei ist es auch eine wirklich schöne Musik wie ich finde!! Oder ich schreib immer wenn mir was einfällt einfach Stichpunkte auf..hilft auch! 8)

lg Falamir (michelle) 

Offline Norvenia

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Die ganze Welt in einem Satz !
Re: Geheimrezepte gegen Motivationslöcher und Schreibblockaden
« Antwort #7 am: 12. Juli 2011, 18:57:05 »
Hallöchen ,
für mich gibt es bei Schreibblockaden und Motivationslöchern eigentlich auch keinen Unterschied ( beides hält mich vom Schreiben ab und ist absolut überflüssig)  aber leider treten sie bei mir auch regelmäßig auf.
Immer dann wenn ich mir bei einer Stelle nicht sicher bin  , mich meine Protagonisten irgendwie nerven oder ich keine Lust habe und alles auf morgen verschiebe ist es so weit. Meisten versuche ich dann mich etwas abzulenken um einen freien Kopf zu bekommen ( z.B.: PC Spiele)

Wenn bei mir allerdings  nichts mehr  nicht vor- und auch nicht rückwärts läuft, habe ich dafür mehrere Notfallpläne.
1. Hilft es mir immer sehr mich im Phantastatur durch die Themen zu lesen.
2. Höre ich auch Musik ( David Garrett und irsches Musik.  @ Falamir/Michelle - Schön das meine Kopie auch so nützliche Zwecke bei dir hat ;-)  )
3. Mich bei Falamir/Michelle aus heulen und um Rat fragen.
4. Bis zum  Mittwoch auf das nächste "Schreibertreffen" warten.

Liebe Grüße
  Norvenia
Gehen wir mit der Zeit , oder geht sie mit uns ?
      Vielleicht sehen wir sie einmal oder auch nicht. Die Zukunft sit ein geschlossenes Buch ...

(Terry Prachtchett in "Die Kunst der Scheibenwelt"!)

Falamir

  • Gast
Re: Geheimrezepte gegen Motivationslöcher und Schreibblockaden
« Antwort #8 am: 21. Juli 2011, 15:15:59 »
Hey,

ja die ist echt nützlich aber momentan hilft grad irgendwie nichts ...ich komme nicht weiter... das macht mich echt deprimiert weil ich immer solche Lust hab zu schreiben, aber wenn ich mich dann an den Pc setzte geht garnichts mehr :-X :'( :'(  ich weis einfach nicht was ich tun soll..... es ist auch nicht so als ob ich keine ideen hätte, nein davon habe ich genug aber ich weis einfach nicht wie ich das alles schreiben und umsetzen soll... :-\  ich würde mich über Tips die mir helfen könnten freuen !!!!  ???  also ich hoffe wirklich auf hilfe!!!

liebe und verzweifelte Grüße Falamir(michelle)

Rosentinte

  • Gast
Re: Geheimrezepte gegen Motivationslöcher und Schreibblockaden
« Antwort #9 am: 22. Juli 2011, 13:54:41 »
Was genau ist denn dein Problem, Falamir? Hast du zu viele Ideen und du weißt nicht, mit welcher du anfangen sollst? Oder fehlen dir die Wörter?
Bei ersterem: Mach eine Liste und arbeite nacheinander ab.
Sonst: Lass das Schreiben eine Weile ruhen. Mach etwas anderes, das dir Spaß macht und versuch für's erste das Schreiben zu vergessen. Und dann setzt du dich noch mal gaaaaanz entspannt und ohne Erwartungen dran.
LG, Rosentinte

Falamir

  • Gast
Re: Geheimrezepte gegen Motivationslöcher und Schreibblockaden
« Antwort #10 am: 22. Juli 2011, 15:07:30 »
huhu,

Es geht wieder!!!ich freue mich total !!
danke schööönn!!!

lg Falamir

Pamina

  • Gast
Re: Geheimrezepte gegen Motivationslöcher und Schreibblockaden
« Antwort #11 am: 24. Juli 2011, 06:20:38 »
Was mich aus meinem Tief geholt hat: Klassik-Radio.
Dieser Radiosender hat mir das Leben gerettet. Nach der Pleite mit den verlorenen Texten und störrisch wie ich bin, bin ich zum ersten Mal richtig in ein Loch gefallen. Wow, das hatte ich zuvor noch nie, allein der Gedanke ans Schreiben hätte mich schon beinahe zum Heulen gebracht und ich habe alles gemacht, nur nicht damit auseinander gesetzt.
Und dann saß ich eines Abends in der Küche - unsere Küche hat die einzig funktionierende Musikanlage im Haus - aber die CD darin hat nicht funktioniert, also habe ich in den Radiosendern umher geschaltet und bin dabei bei KlassikRadio hängen geblieben. Und die Musik hat mich einfach inspiriert. Kennt ihr diese quadratischen Notizzettel? Ich hatte nichts anderes zur Hand und habe zwanzig davon auf Vorder- und Rückseite voll geschrieben. Mein altes, nur halb beschriftetes Schulheft musste danach herhalten, nun reißt meine Protagonistin zwischen Buchhungssätzen und Marktanalysen von Zuhause aus ... Dank KlassikRadio läuft's bei mir wieder :)

Also noch ein weiterer Punkt, den ich zu meinen Rezept gegen Tiefs und Blockaden hinzufügen kann.

Offline Tara

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • büchersüchtige Geschichtenerzählerin
Re: Geheimrezepte gegen Motivationslöcher und Schreibblockaden
« Antwort #12 am: 04. August 2011, 13:33:01 »
Also ich tu mich ja manchmal auch zienmlich schwer mit dem Schreiben...irgendwie muss och dann immer was anderes tun, eigentlich bräuchte ich da einen Ort wo ich nichts anderes tun kann...hat jemand ne Idee wohin man dan geht?
Die Worte werden lebendig
                                       wenn du sie auf der Zunge schmeckst

Falamir

  • Gast
Re: Geheimrezepte gegen Motivationslöcher und Schreibblockaden
« Antwort #13 am: 04. August 2011, 15:22:42 »
hey
Tara du könntest dich irgendwo mitten in den Wald setzten, das Inspiriert einen manchmal total. Oder du gehst an einen Ort der deiner Schreib Kulisse nahe kommt und verbringst so viel zeit wie möglich mit einem Block an diesem Ort. Oder manchmal hilft es auch ähnliches zu tun wie die Person in deiner Geschichte. XD klingt doof kann aber helfen sich in die Geschichte einzufinden  8)

oh ich muss weg ... aber wenn mir noch etwas einfällt dann schreib ich das noch mal!

Lg Falamir

Rosentinte

  • Gast
Re: Geheimrezepte gegen Motivationslöcher und Schreibblockaden
« Antwort #14 am: 04. August 2011, 19:20:41 »
Hallo,
Also einen Ort, wo du nichts anderes tun kannst als Schreiben ist wohl wirklich die Natur. Mir wäre das allerdings zu mühsam, die ganze Zeit mit der Hand zu schreiben. Vielleicht hilft es dir ja, dich in dein Zimmer "einzumauern". Du kannst deinen Eltern bzw. deiner Familie sagen, dass du jetzt schreibst und dass sie dich ruhig dran erinnern sollen. Dann Handy & Fernseher aus (wenn du ein ganz harter Fall bist, dann kannst du sie auch woanders hinlegen), Internet abstellen und schreiben.
Und am Besten hilft auch Kontinuität. Jeden Tag hundert Wörter und irgendwann geht das mit dem Schreiben ganz von allein.
LG, Rosentinte