0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Manga & Anime  (Gelesen 3994 mal)

Offline Lady

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Der Kampf ist die Vorbestimmung zum Siegen!
Manga & Anime
« am: 17. Januar 2016, 19:04:42 »
Salvete!
Statistisch gesehen kenne ich zwei Arten von Menschen: die, die M&A lieben und die, die sie hassen. Bisher habe ich kaum einen getroffen, der diese Art der Unterhaltung nicht kennt und positiv/neutral dazu eingestellt ist. Andererseits sind die meisten, die es kennen, absolut begeistert davon.
Wisst ihr vielleicht, woran das liegt?
Wie steht ihr dazu? Mögt ihr M&A allgemein, einen bestimmten, mögt ihr es überhaupt nicht...

Ich persönlich stehe soweit neutral dazu. Es gibt einige Manga bzw. Anime die ich sehr gut finde und gern lese/sehe, andere auch aber auch wieder nicht. Wie mit allen anderen Genres der Literatur nehme ich das, was mir gefällt; nicht pauschal "weil es ein Manga ist"  ;)

Und ihr so?

Vale vale,
Lady
"Heut ist kein Tag wie jeder andere. Der Tag heute ist einmalig - wie jeder andere."
- Petrus Ceelen
Die Welt der Geschichten duftet nach herrlich blühender Fantasie ~

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Manga & Anime
« Antwort #1 am: 18. Januar 2016, 15:47:49 »
Ich selbst kenne nur wenige Mangas und noch weniger Anime. Viele sagen mir allerdings von ihrer Gestaltung oder ihrem Thema aber auch schon nicht so zu. Es gibt aber zweifellos welche, die sehr gut sind, wenngleich ich mich zu keiner Fancommunity irgendeiner Reihe zählen könnte.
Generell ist der Markt an Manga und Anime aber auch so voll mit tausenden von Werken und endlosen Genres und Subgenres - sodass eine echte Generalisierung kaum möglich ist (auch wenn alle Manga und Anime gerne in eine Kiste gesteckt werden).

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Kralle

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lass Dir nichts einreden!
Re: Manga & Anime
« Antwort #2 am: 19. Januar 2016, 14:14:54 »
Hallo,

ich persönlich kenne mich in diesem Bereich nicht wirklich aus. Ich kenne den Gegensatz, den du beschreibst, zwischen den Mangaliebenden und denen, die sie nicht leiden können. Allerdings liegt das in meinem Bekanntenkreis z.T. daran, dass die Mangafans ihr Hobby den anderen bewusst aufdrängen wollen. Ich pauschalisiere das nicht - von einem Kollegen habe ich auch nur zufällig erfahren, dass er sogar Fantreffen besucht. Die Sache ist nur die, dass Mangas/Animes allein durch ihre (für Nichtkenner) doch recht einheitliche Machart auffallen und man sich mittlerweile, als Nichtfan und wenn man sich nicht damit beschäftigt, davon erdrückt fühlt. Und da sich nunmal nur Fans damit beschäftigen bzw. unterscheiden zwischen "tollen" und "nicht tollen" Mangas/Animes, wird die Mehrheit "von all dem gleichen" sicher recht schnell genervt.
Ich selbst bin kein Manga/Anime-Fan. Ich kann mit dem Design nichts anfangen, genauso wenig wie mit den meist viel zu hohen Kinderstimmen (an der Stelle ist es vielleicht pauschalisiert, ich habe nicht besonders viele gesehen, aber in den wenigen war es so). Der einzige Anime, den ich länger (als ganze Serie) gesehen habe, ist Wolf's Rain. Dabei konnte ich über die Art hinwegsehen, da die Wölfe okay aussehen. Die ersten Folgen, die mit vielen Menschen in einer Stadt spielen, fand ich dagegen nicht so besonders. Oh, und Pokemon hab ich früher angeschaut, aber da fand ich auch nur die Pokemon so süß. ;D
Also wie Thiod sagt, die Genres von Animes lassen sich vielleicht nicht zusammenfassen, aber die Machart für Nichtkenner doch.

LG
Kralle

Offline KaZuko

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Get away. Run away. Fly away.
Re: Manga & Anime
« Antwort #3 am: 19. Januar 2016, 15:17:03 »
Hi Lady,

ich kann mich zwar nicht zur Profiliga zählen, stehe aber zu Mangas und Animes allgemein sehr positiv gegenüber.

Keine Ahnung, was an diesem Zeichenstil mich fasziniert, aber ich habe schon sehr früh begonnen, ihn mir anzueignen. Die vereinfachte Form hat beispielsweise schon sehr dabei geholfen, sich an die menschliche Kopfform zu gewöhnen. Von dort aus realistischer zu zeichnen, geht ziemlich gut. Aber bis heute ist mir die Augenform (nicht ihre Größe!) immer noch erhalten geblieben.
Wobei an da auch nicht pauschalisieren kann. Die älteren Animestile (mir fällt spontan Sailor Moon ein) mag ich beispielsweise gar nicht. Eben so wenig wie One Piece. Beides kann ich nicht anschauen. Da vergeht mir einfach direkt die Lust, wenn ich diese ... 'unschön' gezeichneten Menschen sehe.

Bisher habe ich mich eigentlich ausschließlich in einem Genre bewegt: Das wäre die Alltags-/Schulromanze. Ganz vorn mit dabei sind Kaichou wa Maid sama, Kamisama hajimemashita, Chobits, aber auch Wolfs Rain habe ich gesehen. Das, was ich schaue, punktet zumeist durch den furchtbar guten Humor. Die meisten Folgen bringen mich zum Lachen, manchmal sogar schon diese typischen Emotionen, welche Animefiguren zeigen. An den Kinderstimmen habe ich mich früher auch gestört, mich aber mittlerweile daran gewöhnt. Zudem bieten die Animes unendlich viele sehr interessante Charaktere. Teilweise sind die sehr inspirierend, wie auch die Beziehungsgeflechte zwischen ihnen. Auf Zwischenmenschlichkeit in Animes lege ich großen Wert, und werde so gut wie immer belohnt - vermutlich, weil ich wenig versprechende Animes immer sofort abbrechen. :D

So viel ich auch geschwärmt habe, so ein großes ACHTUNG muss ich noch hinterlassen: Die Welt der Animes birgt unfassbar Absurdes und Groteskes, von dem man unbedingt die Finger lassen sollte. So süß und unschuldig manche von ihnen aussehen, so viel ekelhaften Sex und grausames Blutvergießen gibt es in anderen. Wenn man da nicht aufpasst, kann man sich die schlimmsten Albträume bescheren. In manchen Bereichen sind die Japaner echt fürchterlich.

Fazit: Wenn man weiß, richtig zu suchen, können Animes wunderbare Zeitvertriebe sein. Ich habe nur eine Handvoll wirklich toller gefunden, auf die ich aber immer wieder mit Freuden zurückgreife.

Liebe Grüße,
Kazu
Und meine Seele spannte ihre Flügel aus. -  Joseph von Eichendorff

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Manga & Anime
« Antwort #4 am: 19. Januar 2016, 19:54:13 »
Ich habe - wie gesagt - nur Mal ins Genre geschnuppert, da ich einfach schon seit längerer Zeit keine Lust mehr auf Serien habe (die endlos vielen Bände/Folgen schrecken mich da einfach ab). Aber auch ich habe festgestellt, dass es welche gibt, die unglaublich gut gezeichnet sind, und solche, die schrecklich aussehen - wenn die Proportionen ZU sehr übertrieben werden etwa. Die Schulromanzen sind allerdings für mich persönlich nicht das passende Genre, ich habe dagegen früher Mal einige Bände von Black Cat gelesen - da kommen Auftragsmörder und mörderische Mutanten und sowas vor, wenn ich mich richtig erinnere.
Was ich an Manga/Anime auch faszinierend (wenn auch teils schon skurril) finde, ist die dazugehörige Fankultur - wenn ich es richtig mitbekommen habe, hat der große Hye der Fanficitons und Cosplays ja in der Szene seinen Ausgang genommen (obwohl ich gerade erst Gestern in einer Vorlesung durch die Professorin belehrt worden bin, dass schon im Mittelalter reiche Bürger King-Arthur-Cosplay veranstaltet haben).

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Writing_Chrissi

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • No matter what, don't ever stop doing your thing!
Re: Manga & Anime
« Antwort #5 am: 20. Januar 2016, 20:17:57 »
Hi Lady,

Ich oute mich mal als Otaku :D Ich liebe Mangas (habe gerade zu Weihnachten erst wieder eine ganze Reihe geschenkt bekommen) und in meiner Freizeit findet man mich, wenn ich nicht gerade schreibe, eigentlich nur vor dem Laptop beim Anime gucken. Ich habe auch das Glück, dass beinahe mein gesamter Freundeskreis Animes und Mangas liebt, weswegen wir uns eigentlich fast jedes Wochenende treffen, um die ganze Nacht lang "durchzusuchten". Es geht immer munter und lustig zu und ich bin grundsätzlich die, die als erstes einschläft xD

Was das Genre angeht, habe ich mich nicht festgelegt: Ich schaue, wenn man es so nennen will, alles querbeet und bin gerne offen für Neues ^^ Nur von Hentai oder Yaoi (Pornographie, Schwulenanime etc.) lasse ich die Finger... Das ist mir dann doch eine Spur zu heftig, aber das ist, denke ich mal, relativ verständlich :D

Auch das Cosplayen macht mir extrem viel Spaß, obwohl es zuerst etwas Überwindung gekostet hat, so verkleidet vor die Tür zu gehen (Ich cosplaye Lucy/Nyu aus Elfenlied, falls das jemand kennt :) ). Aber wenn man sich einmal getraut hat, ist es wirklich ein unglaubliches Gefühl. Man schlüpft in eine völlig andere Rolle und legt sein eigentliches Ich mal für ein paar Stunden zur Seite.
Was mich auch immer fasziniert, ist die Freundlichkeit unter den Cosplayern, bzw. Animefreaks/Otakus ^^ Ich war mit ein paar Freunden auf der ComicCon in Dortmund (natürlich im Cosplay :D) und bin mit wirklich vielen, völlig fremden Personen ins Gespräch gekommen. Man musste sich nicht schämen, wenn man jemanden gefragt hat, ob man ein Foto mit ihm machen darf, weil man sein Cosplay toll fand und selbst ich wurde mehrere Male um ein Foto gebeten xD

Das mit dem Zeichenstil ist bei mir genauso wie bei Kazu: Ich persönlich mag One Piece überhaupt nicht, weil mir der Stil nicht gefällt. Ebenso wenig wie Dragon Ball... Das ist wie mit Büchern; Die Geschichte/Idee kann noch so gut sein, wenn ich den Schreibstil nicht mag, lese ich es auch nicht :/

Lg
Chrissi :P
Nimm dir Zeit für deine Träume, bevor die Zeit dir deine Träume nimmt!

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Manga & Anime
« Antwort #6 am: 21. Januar 2016, 10:42:31 »
Ich bewundere an Cosplay vorallem, wie viel Arbeit in so einem Kostüm steckt - da liegt bei mir persönlich der Grund, weshalb ich es noch nie versucht habe. (Und ich habe eine vage Vorstellung, wer Nyu ist). Ich bewundere immer auf der Leipziger Buchmesse die ganzen Cosplayer.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Darkness Claw

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
  • nachtliebender Tagträumer
Re: Manga & Anime
« Antwort #7 am: 24. Januar 2016, 20:01:25 »
Hi Lady,

ich fürchte, ich falle direkt aus deiner Statistik heraus. Denn tatsächlich habe ich eine ziemlich neutrale Meinung gegenüber Anime und Manga (kann man diese Wörter eigentlich im Plural benutzen? Im Grunde genommen sind sie ja "eingedeutscht", doch ich habe schon Leute gesehen, die sich darüber total aufgeregt haben)

An sich mag ich den Zeichenstil (von bereits genannten Beispielen wie One Piece einmal abgesehen) ja wirklich gern, und es gibt zweifellos sehr viele Animes und Mangas mit grandiosen Storys, aber die Formate sagen mir leider so gar nicht zu. Ich mag weder diese Art von "Bildergeschichten" wie Comics o.ä. noch schaue ich gern Serien/Filme/Fernsehen.
Bisher habe ich zwei Animes geschaut, beide ziemlich populär, Elfenlied und Death Note. Elfenlied fand ich okay, Death Note hingegen hat mich wirklich mitgerissen, auch wenn ich nach einem gewissen Ereignis (ich spoilere jetzt mal nicht, sicher ist sicher) aufgehört habe, ihn zu schauen, vor allem, nachdem ich erfahren habe, dass es ohnehin das ursprüngliche Ende hätte sein sollen.

Cosplay finde ich wiederum super. Ich selbst wäre dafür wohl ungeeignet, da ich nicht einmal in der Lage bin, ein Geschenk ordentlich zu verpacken, geschweige denn, ein aufwendiges Kostüm zu kreieren.


Viele Grüße,
Claw
"Enœn sea. Ne nagasto Gelisdan."

Offline Lady

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Der Kampf ist die Vorbestimmung zum Siegen!
Re: Manga & Anime
« Antwort #8 am: 06. Februar 2016, 11:30:48 »
Hallihallo,
da nun auch meine Antwortfunktion wieder funktioniert, werde ich gleich mal überall meinen Senf dazugeben.
Ich stimme euch allen dabei zu, dass es genauso wie beim Rest der Welt ist: was ich mag, damit beschäftige ich mich, was nicht, damit nicht. Ich schaue also nicht einen Anime nur weil es Anime ist, sondern weil mir die Geschichte, die Charaktere etc. gefallen.
Der Zeichenstil gefällt mir meist, und wenn nicht, dann mache ich es wie mit einem Buch: weglegen :P
Cosplayen finde ich auf jeden Fall sehr cool (nicht nur in diesem Bereich, es gib auch Fantreffen für Fantasy, Sci-Fi etc.) und direkt nach dem Super Bowl wollen einige Freunde und ich anfangen, unsere Kostüme zu schneidern. Allerdings weiß ich immer noch nicht, wen ich spielen soll O.o
Das war es auch schon wieder von mir,
bis dann,
Vale Vale,
Lady
"Heut ist kein Tag wie jeder andere. Der Tag heute ist einmalig - wie jeder andere."
- Petrus Ceelen
Die Welt der Geschichten duftet nach herrlich blühender Fantasie ~

Offline Jakob

  • Mittelstufe
  • ***
  • Phantastaturisch!
Re: Manga & Anime
« Antwort #9 am: 01. April 2016, 23:02:08 »
Huhu!
Ich bin auch, genauso wie Claw, relativ neutral eingestellt. Um ehrlich zu sein, hab ich mich auch nie wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt.
 Einen Anime habe ich auch noch nie ganz angesehen und die einzigen Mangas, die ich bis jetzt gelesen habe, sind die ersten drei, vier Bände der Reihe "Tokyo Ghoul", falls euch das was sagt, die ich auch ganz gut fand, wenn auch etwas zu mörderisch für meinen Geschmack.Wenn ich da zum Beispiel an den Gourmet denke... *schauder*
Insgesamt war es aber schon unterhaltsam; vor allem wenn man sich mit anderen dann darüber unterhalten kann, da diese Reihe von Einigen aus meiner Klasse gelesen wurde. So bin ich auch überhaupt darauf gestoßen.
Schön war auch, dass es zwar schon etwas wie Lesen war, aber doch anders.
Ich habe es immer als "Lesen für Faule" bezeichnet. *sich vor den Schlägen von der Otaku Lucy/Nyu alias Chrissi duck*
Ich möchte es damit nicht abwerten oder so und man hat mit Comics natürlich das Gleiche, allerdings verwenden Mangas eine sehr leichte Sprache, man muss nicht viel lesen und hat deshalb ein tolles Erfolgserlebnis, weil man schnell vorankommt und man muss sich nichts vorstellen, da ja schon alles gezeichnet vor dir steht.

Alles in allem beruhen meine Erfahrung, wenn man diese überhaupt so nennen darf, ja nur auf die vier Bücher und sind deshalb quasi nicht vorhanden. Ich fand diese die Mangas zwar gut, bleib aber doch lieber hauptsächlich bei meinen lieben Büchern.  :)

Liebe Grüße,
Jakob

Offline Writing_Chrissi

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • No matter what, don't ever stop doing your thing!
Re: Manga & Anime
« Antwort #10 am: 12. Juni 2016, 19:07:54 »
Zitat
Ich habe es immer als "Lesen für Faule" bezeichnet. *sich vor den Schlägen von der Otaku Lucy/Nyu alias Chrissi duck*
Ich möchte es damit nicht abwerten oder so und man hat mit Comics natürlich das Gleiche, allerdings verwenden Mangas eine sehr leichte Sprache, man muss nicht viel lesen und hat deshalb ein tolles Erfolgserlebnis, weil man schnell vorankommt und man muss sich nichts vorstellen, da ja schon alles gezeichnet vor dir steht.

Haha, kein Grund zur Sorge ^^ Ich selbst lese zwar Mangas, aber hauptsächlich ist es mir tatsächlich zu anstrengend. Erstens muss man sich erst einmal an die "Leserichtung" gewöhnen und zweitens finde ich es teilweise einfach nur nervig, ständig Bildchen und keine ganzen Sätze vor mir zu haben. Da nehme ich doch lieber ein gutes Buch in die Hand und lese einen Fließtext :D
Nimm dir Zeit für deine Träume, bevor die Zeit dir deine Träume nimmt!

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Manga & Anime
« Antwort #11 am: 13. Juni 2016, 20:52:32 »
Ich persönlich finde an Comics - egal ob westlicher oder östlicher Machart - faszinierend, dass sie in gewissem Sinne die Möglichkeiten von Film und Buch in sich vereinigen. Oft wünsche ich mir, ich könnte schnell und gut genug Malen und Zeichnen, um meine Geschichten in Bildern festzuhalten. Denn egal wie gründlich ich beschreibe, Manches meiner Vorstellungen geht dabei verloren. Im Film würde es das auch, weil nichts die Vorstellung so exakt treffen kann, wie eine wirklich begabte Künstlerhand. Aber natürlich ist es auch ein Teil des Bucherlebnisses, DASS die Vorstellung nicht vorgegeben ist. Das ist eine Frage, was einem als Leser mehr zu sagt.
Ich selbst bin prinzipiell aufgeschlossen gegenüber gezeichneten Geschichten. Aber ich bin dennoch nur wenig mit ihnen befasst. Mein Problem mit Mangas ist eher, dass sie immer gleich dutzende von Bänden umfassen und ich nicht gerne so lange an ein und dem selben Stoff bleibe. Ich lese deswegen fast keine. Ich erinnere mich aber, dass mir der Stil von Black Cat gefallen hat (ich glaube so hieß dieser Mann, der eine tätovierte XIII auf der Schulter hatte und mit einem Revolver um sich schoss... und er hatte diesen eher leicht europäisch aussehenden Sidekick namens Train oder so). Aber One Piece gefällt mir auch vom Stil nicht.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit