0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Joanne K. Rowlig: Harry Potter  (Gelesen 14539 mal)

Offline Jakob

  • Mittelstufe
  • ***
  • Phantastaturisch!
Re: Joanne K. Rowlig: Harry Potter
« Antwort #15 am: 27. Dezember 2014, 12:10:30 »
Ich möchte eindeutig in Ravenclaw.
Eigendlich bin ich immer gern der Böse. Die sind oft fast interessanter als die Protas. Also warum sie böse sind, ...
Auch in Theaterstücken oder anderen Szenarien bin ich irgendwie lieber auf der Anta-Seite. So wäre ich ja eigendlich in Slytherin. Natürlich wäre es jetzt gemein zu sagen, es ist das böse Haus, aber ich finde es ist im Buch einfach so dargestellt.
Deshalb fand ich die Vorstellung auch immer doof, wenn ich da rein komme, ist es so: Hi, Wilkommen in Slytherin, du bist jetzt böse!
Hufflepuff wurden immer als die Nichtskönner beschrieben und Gryffindor fand ich zu angeberisch.
Also meine ich, dass Ravenclaw am besten ist, da ich eh mehr geistige Fähigkeiten besitze. Zwar bin zu faul zum Lernen, aber Fleiß geht ja eher in Richtung Hufflepuff. Außerdem sind sie kühn und eher ruhig. (Nicht so hitzig).
Noch eine kleine Anmerkung, es gibt im Internet auch noch Tests für das. Meistens bringen sie zwar nicht viel, aber wenn du nicht zufrieden mit dem Ergebnis bist, weiß man immerhin wohin man möchte. :D

Liebe Grüße,
Jakob

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Joanne K. Rowlig: Harry Potter
« Antwort #16 am: 28. Dezember 2014, 13:09:40 »
Ich selbst versuche bei den Überlegungen immer eher danach zu gehen, welche Eigenschaften der Hut den Häusern zu schreibt - und nicht die vorurteilsbeladenen Hogwarts-Schüler selbst. Daher glaube ich selbst, dass ich tatsächlich am ehesten eine Hufflepuff wäre (auch wenn der Haus-Name wirklich der dämlichste von allen vieren ist). Aber für einen Griffindor muss man mutig und so sein - ehrlich, nein. Für Ravenclaw bin ich Lern-technisch nicht krass genug (glaube ich), es ist ja schon eher das Haus der Nerds (im aller positivsten und weitgefasstesten Sinne). Und ich könnte es niemals über mich bringen, anderen auf die Füße zu treten, um meine eigenen Ziele durchzusetzen - und ich habe nicht so hohe Ambitionen, also definitiv kein Slytherin (aber ich hege keine Abneigung gegen das Haus). Hufflepuffs sind eifrig, loyal und friedfertig. Nicht dass das alles ganz auf mich zutrifft, aber im großen und ganzen kann ich mich damit am ehesten identifizieren. Und egal was die anderen Häuser sagen, sind die Hufflepuffs nicht alle nichtsnützig - das ist so ähnlich wie mit dem Deutschleistungskurs im Gymnasium: Den nehmen alle, die keine Ahnung haben und glauben, da am ehesten eine gute Note zu kriegen, aber das heißt nicht, dass nicht auch ehrlich interessierte und kluge drin sind (und bevor irgendein DLer sich beleidigt fühlt: ich war selbst eine). Cedric Diggory war ja auch Hufflepuff - und definitiv nicht unbegabt.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline JohnGreenFan

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • perfectly incomplete
Re: Joanne K. Rowlig: Harry Potter
« Antwort #17 am: 28. Dezember 2014, 13:50:12 »
Ich hab mal so einen Test gemacht, da kam raus Gryffindor. Aber wenn ich wie Thiod nach den Eigenschaften gehe, würde ich mich selbst wahrscheinlich in Ravenclaw einordnen. Ich erinnere mich zwar nur an eine Eigenschaft der Ravenclaws, nämlich klug, aber das trifft schon mal ganz gut zu. (Ups, das sollte eigentlich nicht so eingebildet klingen. :o )
Nach dem, wo ich hin wollte, wäre es wahrscheinlich auch eins von den beiden, also entweder Gryfinndor oder Ravenclaw.
LG
Fan
bridges not borders!

Offline Darkness Claw

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
  • nachtliebender Tagträumer
Re: Joanne K. Rowlig: Harry Potter
« Antwort #18 am: 02. Januar 2015, 16:49:36 »
Ich habe darüber schon Jahre lang nachgedacht und bin mir immer noch nicht so sicher, allerdings mach ich am liebsten ein Ausschließungsverfahren.
Hufflepuff kann ich ohne weiteres sofort ausschließen, ihre erste große Eigenschaft ist Fleiß, ab dem Punkt bin ich schon raus.
Gryffindor passt auch nicht wirklich, ich bin nicht sonderlich mutig, außer man will es Mut schimpfen, wenn man manchmal aus purem Temperament Dinge tut, die man eigentlich lieber bleiben lassen sollte.  :D
Bleiben also noch Slytherin und Ravenclaw. Slytherin hat ja -im Konzept- die nicht unbedingt negativen Eigenschaften von List, Ehrgeiz und Stolz. Ravenclaw hingegen setzt auf Intelligenz und Weisheit, und, wenn man die eingravierten Worte auf ihrem Diadem beachtet, Humor. ("Witzigkeit im Übermaß ist des Menschen größter Schatz" Edit: Stimmt gar nicht, wie Thiod mich im folgenden Post aufgeklärt hat. Im englischen steht auf dem Diadem "Wit beyond measure...", was eigentlich nicht mit Witzigkeit, sondern mit Gewitztheit übersetzt werden muss). Und das ist der Punkt, an dem ich nicht mehr weiter weiß, denn ich kann mich nicht recht entscheiden. Eigentlich würde ich Slytherin für wahrscheinlicher halten, doch aufgrund der Gesellschaft, die sich dort gesammelt hat, gilt meine Sympathie klar Ravenclaw, was ja, wie man am Beispiel von Harry selbst am besten sieht, ebenfalls eine Rolle spielt.

lg,
Claw
"Enœn sea. Ne nagasto Gelisdan."

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Joanne K. Rowlig: Harry Potter
« Antwort #19 am: 03. Januar 2015, 18:51:46 »
Kleiner Besserwisserkommentar :P: Die Witzigkeit bei Ravenclaw meint nicht Humor. Eigentlich ist Gewitztheit gemeint, (im Englischen steht da nämlich "wit"), es ist wohl nur aus Rhythmusgründen etwas missverständlich als Witzigkeit übersetzt. Scheint also so, als wenn man Humor Hausunabhängig haben kann.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Darkness Claw

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
  • nachtliebender Tagträumer
Re: Joanne K. Rowlig: Harry Potter
« Antwort #20 am: 04. Januar 2015, 14:02:26 »
Oh man, da hat mich die deutsche Übersetzung wieder an der Nase herumgeführt.  :D Dabei hab ich die englischen Ausgaben sogar gelesen, ich wusste allerdings nicht, dass "wit" Gewitztheit bedeutet. Also danke für die Verbesserung, ich will hier ja keine Unwahrheiten verbreiten. ^^

lg,
Claw
"Enœn sea. Ne nagasto Gelisdan."

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Joanne K. Rowlig: Harry Potter
« Antwort #21 am: 05. Januar 2015, 19:25:15 »
Der Übersetzung sind an der Stelle schon viele zum Opfer gefallen.
Aber was anderes, was mir neulich aufgefallen ist (ich lese zur Zeit nämlich ziemlich viel HP-Fanfictions, besonders etwas dunklere AUs): Dass selbst der Canon-Harry am Ende ziemlich reulos Unverzeiliche herum schmeißt (die Szene bei Gringots oder die im Ravenclawturm). Das ist eines dieser Details an denen man merkt, dass die letzten Bände nicht mehr Kindergeschichten sind. Im Krieg wird die Moral deutlich flexibler...

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Jakob

  • Mittelstufe
  • ***
  • Phantastaturisch!
Re: Joanne K. Rowlig: Harry Potter
« Antwort #22 am: 19. Januar 2015, 18:00:03 »
Hat iwer den Film Joanne K. Rowling gesehen?



Offline Miezekatzemaus

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben bedeutet Freiheit!
Re: Joanne K. Rowlig: Harry Potter
« Antwort #23 am: 12. März 2015, 18:30:10 »
Habe ich nicht.

Ich habe auch mal einen Häusertest gemacht und dabei kam raus, dass ich wohl nach Ravenclaw gehören würde. Das wäre allerdings auch tatsächlich das Haus, in dem ich mich am wohlsten fühlen würde - viele Bücher, keine Schlangen, selten Nachtwanderungen oder Ähnliches. Meine Lieblingsfigur ist übrigens Hermine und ich frage mich immer noch, warum sie nicht in Ravenclaw war. 8)

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Joanne K. Rowlig: Harry Potter
« Antwort #24 am: 12. März 2015, 20:05:39 »
Ich wusste nicht einmal, dass es einen Film über sie gibt, auch wenn es nicht verwundern sollte.

@ Mieze: Vll., weil Mut an sich kein ständig sichtbar presenter Charakterzug ist. Mut zeigt sich nur im Angesicht der Gefahr, daher kann man schlecht einschätzen, ob der Mut oder der Wissensdurst überwiegen, solange alles friedlich ist. Und wenn es nötig ist, ist Hermine ja mitten im Gemenge und standhaft. Ich werde nie vergessen, wie sie es noch unter Belatrix' Folter im 7. Teil geschafft hat, plausibel zu lügen. Und sie scheut sich nicht, für das aufzustehen, was sie richtig findet. Aber vermutlich hat der Hut schon gründlich drüber nachdenken müssen.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Jakob

  • Mittelstufe
  • ***
  • Phantastaturisch!
Re: Joanne K. Rowlig: Harry Potter
« Antwort #25 am: 21. März 2015, 19:46:24 »
Das mit dem Film ist aber nicht nur wegen den Büchern.
Klar, waren sie die Auslöser, warum einer gedreht wurde, aber auch so hat sie eine sehr interessante Lebensgeschichtte.
Außerdem gibt es auch für die Bücher viel cooles Wissen.
Beispielweise, dass sie sich mit Hermine gleichsetzt oder sie ja unter J.K.Rowling unter dieses “Pseudonym“ veröffentlicht har, weil man dachte, dass Jungen keine Bücher von Autorinnen lesen.
Auch, dass Hermine in Griffendor ist, find ich logisch. Es wäre auch sonst schon sehr klischeehaft. Außerdem kommt es ja auch immer auf die entscheidenden Momente an.
Dass Rowling sich auf vielschichtige Figuren versteht, merkt man gut. Bestes Beispiel dafür ist Snape.
Liebe Grüße,
Jakob

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Joanne K. Rowlig: Harry Potter
« Antwort #26 am: 29. März 2015, 18:34:17 »
Oh ja, Snape... wobei ich an ihren Figuren vor allem bewundere, wie sie die Typenhaften mit den vielschichtigen Figuren durchmengt und Figuren, die immer wie Typen hat erscheinen lassen plötzlich Tiefe zeigen lässt, die man nie bei ihnen vermutet hätte. Das ist lebensecht. Denn auf den ersten Blick sehen wir leicht nur schwarz-weiß.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Jakob

  • Mittelstufe
  • ***
  • Phantastaturisch!
Re: Joanne K. Rowlig: Harry Potter
« Antwort #27 am: 12. Januar 2016, 17:55:01 »
Vielleicht liegt es ja daran, dass ich Harry Potter insgesamt schon lange nicht mehr gelesen habe, aber die englische Originalversion, die zu Weihnachten bekommen habe, erscheint mir so viel besser. Kann ich nur empfehlen.
@Thiod: Du hast es ja auch gelesen, wie ich aus deinem Besserwisserkommtar herauslesen darf, oder? :D  Wie gesagt, es kann auch sein, dass ich die deutsche Übersetzung nicht mehr so im Kopf habe, oder kam dir die Originalversion auch viel besser vor?

Hat sonst noch wer Erfahrungen mit den englischen Büchern?

Liebe Grüße,
Jakob

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Joanne K. Rowlig: Harry Potter
« Antwort #28 am: 13. Januar 2016, 13:52:06 »
Tatsächlich habe ich nicht alle Bände auf Englisch gelesen -aber den 6. und 7. jedenfalls (vll. auch noch den ersten oder zweiten, da bin ich nicht mehr ganz sicher).

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Yona

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich hab 100°C Goldfieber...
Re: Joanne K. Rowlig: Harry Potter
« Antwort #29 am: 02. März 2017, 08:24:31 »
Hat jemand schon die Nummer 8 gelesen? Ich persönlich finde sie ja schon enttäuschend. Da war die Geschichte so schön zu ende, und dann kommt aus heiterem Himmel noch ein Buch/Schauspiel, dass alles vorher über den Haufen wirft.