0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: König oder Prinz?  (Gelesen 5120 mal)

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
König oder Prinz?
« am: 31. Juli 2014, 13:18:22 »
Hallo,
ich habe ein Problem bezüglich meines aktuellen Hauptprojektes "Die Erben des verlorenen Thrones" (s. Romanboard).
Bisher ist die Handlung so, dass die Protagonisten irgendwann den König des Menschenreiches treffen, welcher Ingfrod heißt, 15 Jahre alt und super paranoid ist. Er hat sehr viele politische Feinde und sieht noch viel mehr Feinde. Im Zweifelsfall bringt der die Leute vorzeitig um die Ecke. Trotz aller Widrigkeiten entsteht eine Art von Freundschaft zwischen meinen Protas und ihm. Im späteren Handlungsverlauf bricht er unteranderem einmal auf, um einen meiner Protas aus der Hand des Antas zu befreien, ein anderes Mal begleitet er meine andere Prota auf der Suche nach einem magischen Artefakt.
Nun ist mir aber aufgefallen, dass er nie, unter keinen Umständen (noch da zu mitten im Krieg gegen den Anta) einfach so wegrennen und seine Armee und sein Reich anderen Leuten überlassen wird. Das tut der einfach nicht.
Da ich ihn aber unbedingt auf diesen Fahrten haben möchte, habe ich nun überlegt, ob eventuell doch noch sein Vater lebt und der König ist (Feinde und Paranoia kann der Kronprinz ja auch haben) oder (was mir mehr zusagen würde) dass Ingfrods nur unwesentlich älterer Bruder den Thron inne hat und die beiden sich bis zu einem an Hass grenzenden Stadium auseinander gelebt haben (da ich Ingfrod am Ende als König haben will, ist mir sogar der erschreckende Gedanke gekommen, dass Ingfrod seinen Bruder umbringt - nur kann ich als Erzähler eigentlich kaum meine Protagonistin einen Jungen heiraten lassen, der seinen Bruder aus purem Hass umbringt...).
Ich hatte mich so an den Gedanken gewöhnt, dass Ingfrod König ist, dass ich davon nicht so recht ablassen will und brauche da eure Hilfe.
Welche Variante soll ich nehmen?

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Kralle

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lass Dir nichts einreden!
Re: König oder Prinz?
« Antwort #1 am: 31. Juli 2014, 13:58:47 »
Hallo Thiod,

Hmm ... Beide Varianten bringen Vorteile, aber auch Nachteile, wie ich das bis jetzt verstanden habe. Wenn du einen Vater einsetzt, könntest du einen Konflikt mit ihm einbauen, weil er seinen Sohn irgendwie unter Kontrolle bringen will (geht ja nicht, dass er mal eben jeden umbringt, der ihm nicht ganz geheuer ist, und so einer dann mal den Thron bekommen soll) und vielleicht auch seine Abenteuerlust begründen (Trotz). Andrerseits begegnen Kinder einem Vater, der König ist, mit viel Respekt, da ein König große Verantwortung trägt (oder liegt das nur daran, dass ich gerade Thor gesehen habe?), und eine richtige Vater-Sohn-Bindung ist vielleicht nicht so leicht unterzubringen.
Bei einem Bruder kannst du dagegen ordentlich reinpacken, was sie füreinander empfinden und bei Brüdern ist ja alles viel persönlicher. So ein Streit zwischen Geschwistern ist immer ganz spannend und eine andere Ebene, als ein Konflikt in einer Vater-Sohn-Beziehung. Das fände ich dann die bessere Variante. Allerdings hast du hier ja schon gesagt, dass dir das Ende Probleme macht. Kann der Bruder nicht durch die Hand eines anderen sterben?

LG
Kralle

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: König oder Prinz?
« Antwort #2 am: 31. Juli 2014, 14:17:28 »
Im Prinzip kann er schon durch die Hand eines anderen sterben, sogar ziemlich wahrscheinlich - so in der großen Endschlacht... das Ding ist nur, dass Ingfrod, wenn er nicht König wäre, nicht die ganzen Hinrichtungen auf dem Kerbholz hätte und dann wäre er so unschuldig. Ich will zeigen, dass auch er genau wie sein Bruder - unverfroren brutal ist, wenn es um seine Macht und sein Leben geht. Nur wollte ich eigentlich, dass er sich im Laufe der Geschichte - durch positiven Einfluss der Prota etwas bessert. Wenn er dagegen am Ende der Handlung seinen Bruder tötet, dann endet die Geschichte quasi mit einem Sieg des Bösen obgleich das Böse besiegt ist. Das wäre zwar sehr interessant, würde der Geschichte aber eine völlig andere Richtung geben - und das nur wegen eines dämlichen, plottechnischen Problems. Ich glaube aber, ich nehme die Brüder, da ich unbedingt so einen Jungspund auf dem Thron wollte. Aber vll. ändere ich das Verhältnis der Brüder zueinander noch einmal. Ich könnte mir nämlich gerade auch gut vorstellen, dass er seinen älteren Bruder schon mag, dass dieser jedoch sein Amt nicht so recht ernst nimmt und lieber auf irgendwelchen Turnieren herumreitet und einen auf starker Max macht, und meist seinem kleinen Bruder die Regierungsgeschäfte überlässt, dass dieser ziemliche drastische Ansichten hat und es dem älteren recht ist. Und am Ende würde der ältere dann halt im Kampf sterben. Ergibt das so irgendwie Sinn?

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Kralle

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lass Dir nichts einreden!
Re: König oder Prinz?
« Antwort #3 am: 31. Juli 2014, 14:24:08 »
Ja, schon, aber ich fand die Feindschaft spannender :D
Er kann ja auch einfach aus Mitleid ein paar Geschäfte seinem kleinen Bruder überlassen (oder um ihn zu beruhigen, du beschreibst ihn ja als machtgierig), mit denen er sich selber nicht beschmutzen will, z.B. eben die Geschichte mit den Hinrichtungen und aufspüren von Thronfeinden/Spionen - und da kann es der Kleine ja ein bisschen übertreiben.
Aber hey, letztendlich ist das deine Entscheidung :)

Lg
Kralle

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: König oder Prinz?
« Antwort #4 am: 31. Juli 2014, 14:35:20 »
Ja, Feindschaft ist schon spannender. Ich hätte auch nicht vor, sie als total lieb zu einander darzustellen. Aber mal sehen. Ich bin immernoch offen für Meinungen, aber ich glaube, ich bin von der Brüder-Sache mittlerweile recht überzeugt. ...wobei ich da gleich noch eine andere Frage habe: Wie redet man den Bruder eines Königs an?

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Kralle

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lass Dir nichts einreden!
Re: König oder Prinz?
« Antwort #5 am: 31. Juli 2014, 14:40:51 »
Solange der König keine Kinder hat, ist er ja trotzdem noch in der Erbfolge als direkter Thronfolger vertreten - also Prinz.
Denk ich.

LG
Kralle

EDIT: Wikipedia widerspricht mir:

Zitat
Hat der Monarch keinen thronfolgeberechtigten Sohn, so wird sein Verwandter, der nach den Regeln des Staates bzw. des Herrscherhauses den Thron nach seinem Tod einnehmen wird, als Thronfolger bezeichnet. Dies ist kein Titel, sondern nur eine Funktionsbezeichnung. Diese wird daher zusätzlich zu bestehenden Titeln verwendet.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kronprinz

Offline Iphigenie

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
Re: König oder Prinz?
« Antwort #6 am: 31. Juli 2014, 15:22:02 »
Hallo!
Darf ich auch kurz mitmischen ;)?

Wie wäre es, wenn er noch einen Vater hat, der aber sehr krank ist? So dass der Vater zwar theoretisch die Macht hat, aber sein Sohn sie ihm langsam abnimmt/vieles hinter seinem Rücken macht?

war so ein spontaner Einfall  :D

LG, Iffi
"When it rains, look for the rainbow, when it's dark, look for the stars."

Offline Writing_Chrissi

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • No matter what, don't ever stop doing your thing!
Re: König oder Prinz?
« Antwort #7 am: 01. August 2014, 00:08:28 »
Also ich tendiere auch zu der Geschwister-Sache. Und dann die Variante, in der der Junge seinen älteren Bruder am Ende umbringt :D Keine Ahnung wieso, aber ich bin momentan so auf dem Trip der "grausamen-dramatischen" Geschichten...
Ansonsten finde ich Iffis Idee auch toll ;)
Letzten Endes ist es aber doch deine Entscheidung. Ich würde noch einmal eine Nacht drüber schlafen und dann das nehmen, was dir am wichtigsten erscheint.
Lg
Nimm dir Zeit für deine Träume, bevor die Zeit dir deine Träume nimmt!

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: König oder Prinz?
« Antwort #8 am: 01. August 2014, 01:07:06 »
Der alte kranke Vater würde nicht funktionieren, da ich dann ja wieder das selbe Problem hätte, wie wenn Ingfrod selbst der König wäre - ein alter kranker Greis kann kaum sein Heer im Krieg befehligen und alle Widersacher in Schach halten während sein Sohn mit Freunden auf Heldentour ist.
Und Chrissi, du bist für den Brudermord... ich fühle mich versucht, wirklich... ich weiß nur eben nicht, ob ich die Geschichte mit solch einer Moral enden lassen kann. Meine Prota ist glaube ich einfach zu nett, um sich auf jemanden einzulassen, der SO weit geht, da müsste sie selbst einen ziemlichen Fall durchmachen...

Und stimmt, der Bruder des Königs als Prinz haut wohl hin.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Iphigenie

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
Re: König oder Prinz?
« Antwort #9 am: 01. August 2014, 08:47:56 »
Ich nochmal!

wie wäre es denn, wenn der Bruder (also der König dann) genauso paranoid wäre, wie sein Bruder? Oder zumindest ähnlich? Dann könnte der Bruder versuchen, Ingfrod (habe ich den richtig geschrieben?) umzubringen... Und nachher war es einfach Notwehr?
"When it rains, look for the rainbow, when it's dark, look for the stars."

Offline Writing_Chrissi

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • No matter what, don't ever stop doing your thing!
Re: König oder Prinz?
« Antwort #10 am: 01. August 2014, 12:23:07 »
DAS ist eine Sache, die funktionieren könnte *überleg* Dann wäre deine Prota nicht sauer und dein Prinz/König könnte vielleicht sogar noch Schuldgefühle haben.
Nimm dir Zeit für deine Träume, bevor die Zeit dir deine Träume nimmt!

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: König oder Prinz?
« Antwort #11 am: 02. August 2014, 00:51:23 »
Das passt schon ziemlich gut - hat nur einen Haken: Nämlich, dass in der ersten Szene mit Ingfrod meine beiden Protas von Ingfrod empfangen werden und mit ihm verhandeln, das würde nur gehen, wenn sein Bruder ihm viele Aufgaben überlässt - und das würde er nicht, wenn er so paranoid wäre... es könnte höchstens sein, dass der Bruder Ingfrod anfangs noch vertraut, im Laufe der Geschichte aber Misstrauen gegenüber Ingfrod entwickelt (z.B. auch, weil Ingfrod sich in die Prota verliebt - die immerhin aus eben jenem Hause stammt, dem Ingfrods Familie (freilich schon vor 400 Jahren) den Thron geraubt hat). Hey, ich glaube, das funktioniert wirklich. Danke!  :D

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Writing_Chrissi

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • No matter what, don't ever stop doing your thing!
Re: König oder Prinz?
« Antwort #12 am: 02. August 2014, 21:46:37 »
Das ist echt eine tolle Idee ;)
Nimm dir Zeit für deine Träume, bevor die Zeit dir deine Träume nimmt!

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: König oder Prinz?
« Antwort #13 am: 03. August 2014, 11:43:10 »
Ich muss dann zwar immernoch ein paar Plottstellen modifizieren, aber das schaffe ich schon. Vorallem die, wo meine Protas Ingfrod vor einem Attentat retten und gemeinsam vor dem bösen Mob von Ingfrods Feinden fliehen (eine Stelle, die ohnehin schwierigkeiten macht), als ich noch dachte, dass Ingfrod König ist, waren sie dann nämlich mit ihm zu einem Schloss gereist, wo er verlässliche Leute hat und waren dann mit einer Schar seiner Leute in die Hauptstadt zurückgekehrt - und in der Zwischenzeit hatten sie ihn von einer Allianz gegen den Anta überzeugt. Sollte ich diese Handlung beibehalten, nur eben, dass Ingfrod und sein Bruder mitkommen? Oder sollte ich es so machen, dass Ingfrods Bruder im Schloss bleibt (mit Galoth, der ihm verteidigen hilft), während Ingfrod mit den anderen zusammen Verstärkung holt? Ich halte glaube ich letzteres für praktikabler.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Iphigenie

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
Re: König oder Prinz?
« Antwort #14 am: 03. August 2014, 11:59:39 »
Hallo Thiod,

Also ermal freut es mich, dass meine Idee so gut ankommt (hätte ich nicht gedacht *husthust*).

Zu deiner Frage: Ja, ich denke auch, dass das zweite mehr Sinn macht. Erstens (ich gehe einfach Mal davon aus, dass du die Szene schon geschrieben hast) musst du dann nicht so viel verändern und da ich denke, dass das nicht nur eine Seite ist...
Zweitens: Würde ein König so etwas wirklich machen, wenn er doch einen "Handlanger" hat, den er für sowas losschicken kann? Wohl eher weniger (zumindest, wenn ich alles richtig verstanden habe).

Hoffe, ich konnte helfen!
LG,  Iffi
"When it rains, look for the rainbow, when it's dark, look for the stars."