0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Dystopien....  (Gelesen 8437 mal)

Offline Leseratte

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
Dystopien....
« am: 22. April 2014, 19:50:08 »
Hallo Phantas,

Ich hab da mal ne Frage zu Dystopien im Allgemeinen:
ich habe gegoogelt und gelesen, wie es meistens in den Geschichten so abläuft. (Am Anfang gab es Aufstände, Naturkatastrophen,... die Regierung ist sehr reich, die Unterschicht arm und bescheiden,... und und und)

Jedenfalls frage ich mich jetzt: Wie kann man denn eine Dystopie noch so richtig originell schreiben, ich persönlich habe das Problem mir einen Maßstab zu setzen und ich denke ständig an die Tribute von Panem!
 
Was meint ihr denn? Ich würde gerne und ich hätte Spaß, eine Dystopie zu schreiben, aber irgendwie frage ich mich: Wie muss ich es schreiben, damit es nicht plötzlich in ein anderes Genre gehört und damit es nicht an ein schon bestehendes Buch erinnert?

Leseratte

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Dystopien....
« Antwort #1 am: 22. April 2014, 21:25:41 »
Damit es nicht plötzlich in ein anderes Genre gehört... sch-- auf das Genre, würde ich salopp sagen. Wenn du eine gute Geschichte hast und die Idee ihren Ausgang dabei genommen hat, dass du eine Dystopie schreiben wolltest, ist es doch nicht wichtig, ob andere darin am Ende auch eine erkennen. Du hast ja keinen Vertrag oder so, der dich an ein Genre bindet.
Und generell ist das, was du gesagt hast nur das, was häufig in Dystopien vorkommt, es ist nicht Pflicht. Eine Dystopie ist in erster Linie das Gegenteil einer Utopie. Und eine Utopie meint den Entwurf einer idealen Welt. Wurde erstmals im 16. Jahrhundert von einem Engländer (?) verwendet, der machte eine Umfrage, wie sich Leute den idealen Staat vorstellen und hat daraus eine Geschichte gemacht - eigentlich, um Gesetzesentwürfe danach zu entwerfen.
Dystopie ist demnach etwas, wo entscheidende Dinge in der Gesellschaft schief laufen. Möglichst sollten es Probleme sein, die tatsächlich existieren, nur eben überspitzt/ im Extremen in die Zukunft weitergesponnen. Das typische Muster mit dem Arm/Reich und unterdrücktes Volk ist beliebt, ja, das stimmt. Aber ich wage böse zu behaupten, dass das auch daran liegt, dass sich das gut schreiben lässt. Es ist so Zweipolig, dass sich gut ein Konflikt daran aufbauen lässt.
Aber - zumindest nach der Auffassung von Dystopie, die ich habe - kann eine Dystopie auch davon handeln, dass alle aufhören, ein richtiges Leben zu leben, sondern nur noch auf elektronischen Medien angewiesen sind. Man kann sich natürlich auch an politisch heikleres wagen, Szenarien, die verschiedene, heute andauernd auftretende Situationen im negativen weiterspinnen, aber das bedürfte glaube ich schon ziemlichen Könnens (ich würde es mich jedenfalls nicht trauen).
Aber wenn dir irgendein Missstand besonders auffällt, nimm ihn, überlege genau, woher er kommt, wie er sich weiter auswirken könnte - und spinn eine Geschichte darum, die diese Warums oder das Wie deutlich macht.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Leseratte

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dystopien....
« Antwort #2 am: 22. April 2014, 21:33:59 »
Danke für die ausführliche Antwort, Thiod,

also erstmal: ich glaub, ich sollte wirklich nicht zu stark auf das Genre achten, obwohl ich dass immer schlecht schaffe. :D
Und jetzt werde ich mir erstmal drüber Gedanken machen, ob ich ein Problem kenne, dass ich persönlich ziemlich schlimm finde. Alles in allem werde ich mich jetzt erstmal nicht beirren lassen (warum klinge ich so komisch?) und versuch, dass beste draus zu machen!
Aber weitere Antworten von den anderen wären natürlich auch nützlich... ;D

Liebe Grüße
Leseratte

Offline JohnGreenFan

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • perfectly incomplete
Re: Dystopien....
« Antwort #3 am: 22. April 2014, 21:47:31 »
Hallo Leseratte!

Ich gebe Thiod recht, du musst dich weder an das Genre noch an dieses Konzept so streng halten!
Ansonsten fände ich  es ist gar nicht so schlimm, wenn du etwas schreibst, das es so oder so ähnlich schon gibt. Du musst halt versuchen, der Geschichte deinen eigenen Stil zu geben. Klar, das ist nicht immer einfach. Vor allem, wenn man die ganze Zeit an ein anderes Buch oder so denken muss. ;) Ich kenn das, ich muss bei einer meiner Figuren immer an Dumbledore denken. Das nervt! Und ich kann dir leider gar keine Tipps dagegen geben.  :(
Aber du musst ja auch gar nichts Ähnliches schreiben, ich denke, aus diesem Konzept lässt sich noch vieles machen. Allerdings fällt mir grade kein Beispiel ein, weil ich jetzt auch an Tribute von Panem denken muss. Na danke!

LG
JohnGreenFan
bridges not borders!

ImaginaryFriend

  • Gast
Re: Dystopien....
« Antwort #4 am: 22. April 2014, 22:21:23 »
Hi Leseratte,

Ich finde Dystopien großartig! (sage ich immer wieder ;D Die meisten meiner Projekte/Ideen sind zur Zeit in diesem Genre angesiedelt) Kann deine Faszination also gut verstehen. ;D
Zu dem Hunger Games Problem: Es gab schon viele Dystopien vor den TvP. Kennst du z.B. 1984 oder Brave New World um mal die Klassiker zu nennen? Und wie in jedem anderen Genre gibt es unglaublich viele Bücher, die negative Zukunftsvisionen bedienen. Wenn du dir also ein Bild machen willst, lies doch mal ein paar. Das bietet sich immer an, wenn man ein neues Genre angehen will und sich unsicher damit ist.

Ansonsten kann ich meinen Vorrednern nur Recht geben. Das Genre ist doch in erster Linie nur ein Label, damit man die Bücher später besser ins Regal einsortieren kann. Konventionen engen nur ein, also erstmal vergessen. ;) Und wenn du originell sein willst, ist Schema F ja eh nichts für dich.

Nun zu dem Ideen-Problem: Ideen kann man nicht erzwingen. Ich finde es immer schwierig unbedingt eine bestimmte Art von Geschichte schreiben zu wollen und dann quasi auf die perfekte Idee zu warten. Ich glaube ehrlich gesagt, dass dabei nicht viel herauskommen kann. Natürlich kann man sich zu einem Thema Gedanken machen und ein bisschen brainstormen, aber eigentlich macht es doch am meisten Spaß die Geschichte zu schreiben, die einem schon seit Wochen im Kopf herumspukt, unabhängig von irgendwelchen Genres oder Trends.
Allerdings kann ich dir empfehlen (ganz banal) Zeitung zu lesen, wenn du dich zu einer Dystopie inspirieren lassen willst. Probleme hat unsere Welt schließlich genug. Meine letzte dystopische Idee hatte ich beim Lesen der Time.

Und denk dran: Was eine Geschichte originell macht ist nicht die Grundidee. Man liest bei einem Buch schließlich nicht nur den Klappentext, um es dann, beeindruckt von der tollen und originellen Idee, wieder hinzulegen. Auch die Idee zu den Tributen von Panem gab es schon mehrfach (um bei dem Beispiel zu bleiben), aber die Charaktere und die Handlung machen das Buch einzigartig. Man muss nur dranbleiben und der Idee Zeit geben, zu wachsen. :)

Was ich mit dem ganzen Geschwafel sagen will: Schreib das was du im Kopf hast und was dir zugeflogen kommt. Das sind Geschichten, die man mit Herzblut schreibt und das sind immer die Besten!

LG
Toni

Offline KaZuko

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Get away. Run away. Fly away.
Re: Dystopien....
« Antwort #5 am: 22. April 2014, 22:43:08 »
die Charaktere und die Handlung machen das Buch einzigartig.

Genau dies ist der Punkt. Ich finde, gerade bei Dystopien des Schemas "Ganz schreckliche Zukunft" gibt es nicht allzu viele Möglichkeiten, ein differenziertes Grundkonzept zu haben. Wenn ich so darüber nachdenke, nur drei:
1. In der Gesellschaft ist was schiefgelaufen. Das Problem ist noch ziemlich privat, die Handlung beschreibt die Unzufriedenheit von Einzelnen.
2. In der Gesellschaft ist was schiefgelaufen. Das Problem tangiert die breite Masse mit großer Wirkung und löst Demonstrationen oder sogar größere Kämpfe oder sogar Kriege aus.
3. In der Gesellschaft ist was schiefgelaufen. Die Kriege sind bereits vorüber, es herrscht ein Endzeitszenario (krasses Beispiel: The Walking Dead), in dem es darum geht, als Individuum zu überleben.
Alle drei Fälle wurden bereits durchgekaut, aber von allen drei Fällen gibt es jüngst immer mehr Material zum anschauen oder lesen. Das interessante ist, dass die Autoren momentan noch sehr viele Ideen haben, aber ich denke nicht, dass es lange dauert, bis alle Möglichkeiten durchgekaut sind. Da hilft nur noch die Hoffnung auf Tonis Anregung: Die Charaktere und spezifische Handlung macht's aus.

Ich persönlich arbeite auch gerade an einer Dystopie vom Szenario 3; Endzeit. Die Grundvoraussetzung für meine Handlung ist die Zerstörung der Erdoberfläche durch einen dritten und vierten Weltkrieg sowie Chemieabfälle. Durch die Flucht der Oberschicht ins Weltall und das Zurücklassen der Mittel- und Unterschicht gibt es keine Wirtschaft mehr. Ein Großteil der Menschheit fiel den Kriegen und dem nachfolgenden Chaos zum Opfer. Die Haupthandlung beschreibt nun eine Gruppe von zusammengewürfelten Menschen - zusammengewürfelt im Sinne von 'aus verschiedenen Nationen' - die nun von einer Bande sogenannter Banditen bedroht werden. Das Hauptziel besteht nun zum einen darin, einen sicheren Platz zu finden, wo sie vor den Banditen geschützt sind, und sich zum anderen vor der wachsenden Bedrohung durch Chemieabfall-genmanipulierte Viecher zu wehren.
Meine Themen also: Klimazerstörung, menschliche Ignoranz und das Überleben ohne vernetzte Zivilisation. Einfach, weil ich's interessant finde. (Und Romance. *-*)

Je nach Interesse an dystopischen Themen kann man unendlich viele, verschiedene Geschichten schreiben, die in ihrer Themenzusammenstellung allein schon unterschieden werden können. Mach dir also keine Sorgen, etwas Vorhandenes wiederzuschreiben. Gib einfach wieder, was dich interessiert, dann wird's schon gutgehen. :)

Grüße,
Kazu
Und meine Seele spannte ihre Flügel aus. -  Joseph von Eichendorff

Offline Leseratte

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dystopien....
« Antwort #6 am: 23. April 2014, 19:07:45 »
Hallo Leute. :)

Also erstmal danke für die vielen Antworten!

Ich bin gerade ein bisschen erleichtert, dass es nicht unbedingt wichtig ist, ob es das Thema schon gab/ähnlich war. Ich wusste es sogar nicht, dass es die Idee von Tribute von Panem schon gab.
@KaZuko, deine Auswahl von den Szenarien habe ich auch getroffen, nämlich Szenario 3.
@Toni, dann sind wir ja gleicher Begeisterung.  :D Ehrlich gesagt habe ich noch nie eine Dystopie gelesen, dass würde natürlich auch helfen.
@JohnGreenFan: Herzlichen Glückwunsch, jetzt hast du auch das "Tribute von Panem - Maßstab - Problem". :D
Aber du hast recht, solange es einen eigenen Stil hat, ist es bestimmt auch noch interessant.

Ihr habt mir ganz schön Mut gemacht, danke. :) Ich versuch's jetzt draus beste zu machen. Wahrscheinlich wird es Ähnlichkeiten geben von anderen Geschichten, aber es wird nicht zuviel sein.

Ganz Liebe Grüße
Leseratte

Offline Leseratte

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dystopien....
« Antwort #7 am: 23. April 2014, 21:18:01 »
Ihr glaubt nicht, was mir grad passiert ist!

Ist sitz da so, dumdidum, und will kurz aufschreiben, wie das Land denn so verwüstet geworden ist und wer es regiert... und dann Bumm! kommt da eine Welle von Ideen und Puzzleteile fügen sich zusammen....
 - ich hab den größten Teil meiner Geschichte in den Kopf geschleust bekommen zusammen mit den Dingen, die ich schon hatte. Es ist sicherlich nicht das Gesamtwerk, aber.... ihr glaubt nicht, wie sich das anfühlt!!! *schrei, kreisch, aaah* ich hab direkt Lust, es auf "Mein Roman" aufzuschreiben! *aah, auf dem Sofa hibbel*

Eine innerlich durchgedrehte
Leseratte

Offline Bydysawn

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bratpfanne gefällig?
Re: Dystopien....
« Antwort #8 am: 24. April 2014, 13:32:12 »
Doch das kenne ich, aber so ähnlich.

Am besten Sitz man am Schreibtisch, macht sich ein paar Notizen und bumm! drängt sich plötzlich ein Charakter zwischen die Gedanken und meldet sich zu Wort.
Wie z.B. meine kleine Cariad: Heyo! Ich bin Cariad und will mich auch mal zu Wort melden, nicht das ich das nötig hätte, aber ich fand es an der Zeit, mich auch mal zu Wort zu melden... und so weiter.   
Sie hat mir ihre gesamte Lebensgeschichte erzählt, obwohl ich nur ein paar kleine haarmlose Notizen machen wollte. ???

Böser Schreibtisch...  :o

LG
Byd, die dringend ihren Schreibtisch aufräumen muss.   :P
Jemand mit einer neuen Idee gilt solange als Spinner, bis sie sich durchgesetzt hat.

Ich bin nicht gestört nur eine Limited Edition!!!

Offline Leseratte

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dystopien....
« Antwort #9 am: 24. April 2014, 13:52:28 »
Hi Byd!
Ja, ich glaube dass kennen noch so einige.
Man sitzt da einfach nur so unschuldig da und will nur ganz kurz sein Gehirn für was ganz kleines einschalten... und plumps! kommt da die Geschichte her und macht sich breit.... :D

Offline Leseratte

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dystopien....
« Antwort #10 am: 24. April 2014, 13:55:26 »
Ach ja, übrigens: Hat jemand eine Ahnung, wie man Krankheitserreger in einem Dorf verbreiten kann? Durch Ratten ist das einzige was mir spontan eingefallen ist.... ist mir aber zu unpraktisch...  :D

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Dystopien....
« Antwort #11 am: 24. April 2014, 14:30:48 »
Ach ja, übrigens: Hat jemand eine Ahnung, wie man Krankheitserreger in einem Dorf verbreiten kann? Durch Ratten ist das einzige was mir spontan eingefallen ist.... ist mir aber zu unpraktisch...  :D

Essen, Grundwasser, Mücken o.Ä., ...
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Offline Bydysawn

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bratpfanne gefällig?
Re: Dystopien....
« Antwort #12 am: 24. April 2014, 14:37:48 »
Schau mal bei Wikipedia unter Pest. Da gibt es viele schöne Informationen. :)
Jemand mit einer neuen Idee gilt solange als Spinner, bis sie sich durchgesetzt hat.

Ich bin nicht gestört nur eine Limited Edition!!!

Offline Leseratte

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dystopien....
« Antwort #13 am: 24. April 2014, 14:48:17 »
Ok, danke, Leute. :)

Offline Leseratte

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Dystopien....
« Antwort #14 am: 24. April 2014, 14:55:24 »
Edit: Hab grad was ganz gemeines, aber auch hilfreiches für meine Geschichte gefunden: Lungenpest. Ist mir auch gleich eine Szene in den Kopf gekommen, die ich einfügen will..... *grins* Autoren können so gemein sein....