0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Adel  (Gelesen 6460 mal)

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Adel
« Antwort #15 am: 10. Mai 2014, 17:43:39 »
Ich würde auch sagen, dass Ähnlichkeiten zu fremden Werken kein zwingender Grund sind, eine Geschichte abzubrechen. Wenn man selbst komfortabel mit der Geschichte ist, kann man es getrost schreiben. Ein bisschen drauf achten, ja. Aber der "Genie-Zwang" etwas völlig neues aus dem Boden stampfen zu müssen, ist ohnehin hirnrissig (und eine ziemlich moderne Erfindung).
Intrigen in mittelalterartigem Adelsambiente ist ja außerdem eigentlich fast eher das Subgenre, da dann zwangsläufig vom Abklatsch zu sprechen, wäre etwas hart, denke ich. Immerhin ist das ja, wie Macht funktioniert. Skrupellos und intrigant. Einer der Gründe, weshalb ich froh bin, ein stinknormaler Bürger zu sein... ;D

Viele Grüße,
Thiod.

Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline lamarie

  • Oberstufe
  • ***
  • Schreibverrückt & lesesüchtig.
Re: Adel
« Antwort #16 am: 05. Juli 2014, 17:17:47 »
Ich glaube, man muss unterschiden zwischen tatsächlich ,,geklauten" Ideen und Altbewehrten. Eine Geschichte über eine Hexe zu schreiben, die gegen ihren Erzfeind namens Voldemort kämpfen muss, deren beste Freundin sehr buschige Augenbrauen hat und dessen Eltern gestorben sind... ihr merkt, irgendwann wird es verdächtig ;) Eine Fantasygeschichte in einem Internet spielen zu lassen ist hingegen altbewehrt: Das stellt man sich einfach gerne vor ;)

Den Adel in Lords und Ladies aufzuteilen gefällt mir auch - einfach vom Schriftbild stelle ich mir das im Manuskript gerade wirklich genial vor :)

Offline Bydysawn

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bratpfanne gefällig?
Re: Adel
« Antwort #17 am: 05. Juli 2014, 19:06:19 »
Eine Fantasygeschichte in einem Internet spielen zu lassen ist hingegen altbewehrt: Das stellt man sich einfach gerne vor ;)

In einem Internet? Du meinst doch sicher Internat und das ist wirklich altbewehrt.
(OT: Du hast mir gerade eine tolle Idee geliefert! Dankeschön!)

LG
Byd
Jemand mit einer neuen Idee gilt solange als Spinner, bis sie sich durchgesetzt hat.

Ich bin nicht gestört nur eine Limited Edition!!!

Offline Tintenflügel

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
Re: Adel
« Antwort #18 am: 07. Juli 2014, 00:09:38 »
bei mir ist der Adel bereits ausgestorben, jetzt regiert das offiziell "demokratische", eigentlich totalitäre System. Es gibt noch eine letzte Gruppe Adel, der in einem einzigen großen Schloss Platz hat und sich vom Rest der Welt abgeschirmt hat.
je suis venu au monde dans un temps très vieux
-Erik Satie-

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Adel
« Antwort #19 am: 08. Juli 2014, 21:44:41 »
Das hört sich nach einer interessanten Gesellschaft an. Mit alten, vergangenen und neuen, nicht recht funktionierenden Ordnungen und all so etwas.
Ist der Adel zufällig ausgestorben oder ist er ausgestorben worden?

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Tintenflügel

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
Re: Adel
« Antwort #20 am: 09. Juli 2014, 17:14:30 »
die Vorherrschende Regierung hat ihn als "Hindernis" (man weiß ja, was auf politischer Ebene damit gemeint ist) angesehen und systematisch verdrängt, aber er ist auch im natürlichen Zeitenwandel überflüssig geworden. Nun verstecken sie sich in diesem einen Schloss, in dem die Zeit sozusagen stehengeblieben ist.
je suis venu au monde dans un temps très vieux
-Erik Satie-

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Adel
« Antwort #21 am: 10. Juli 2014, 12:01:30 »
Oi, manche Leute würden jetzt einwenden, dass der Zeitenwandel nie natürlich sondern immer gesellschaftlich bedingt ist... aber da ist dann auch die Frage, was man unter natürlich versteht. Und überhaupt sollte ich mir diese Pingelei für Uni-Seminare aufsparen...

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Tintenflügel

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
Re: Adel
« Antwort #22 am: 19. Juli 2014, 22:58:08 »
ja mit natürlich meinte ich auch gesellschaftlich, also dass sich die soziale Struktur logischerweise über die Jahrhunderte hinweg ändert. Und damit haben sie eben nicht mitgehalten und sind vergessen worden.
je suis venu au monde dans un temps très vieux
-Erik Satie-

Offline lamarie

  • Oberstufe
  • ***
  • Schreibverrückt & lesesüchtig.
Re: Adel
« Antwort #23 am: 23. Juli 2014, 14:19:12 »
In einem Internet? Du meinst doch sicher Internat und das ist wirklich altbewehrt.
(OT: Du hast mir gerade eine tolle Idee geliefert! Dankeschön!)

LG
Byd

Das muss ich mir in der Kategorie "Vertippt" abspeichern:D Natürlich: Internat, aber Internet gabs auch schon ;) Altbewehrt ist es schon, aber ich finde, es funktioniert immer wieder, denn neue Internatsbücher gibt es wieder und wieder und sie ziehen immer noch viele Leser an.

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Adel
« Antwort #24 am: 23. Juli 2014, 15:12:11 »
Ich glaube, mitterlweile gibt es keinen Thread mehr, in dem wir nicht über die Originalitätsfrage diskutiert haben, oder? Ich meine ja nur...
(Nicht als Nörgeln verstehen, ja? *lieb guck*)

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit