0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: beendet - 31.07.2014 - Bundeswettbewerb "Treffen Junger Autoren" (11-21 Jahre]  (Gelesen 6050 mal)

Offline Maja

  • Graue Exzellenz
  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mein Hut, der hat drei Ecken…
    • Hollow Willow
http://www.berlinerfestspiele.de/de/aktuell/festivals/bundeswettbewerbe/treffen_junger_autoren/bewerbung_tja/bewerbung_tja_1.php

Zitat

Termine Treffen junger Autoren 2014
Ausschreibungsbeginn März 2014
Einsendeschluss 15. Juli 2014 (Poststempel)

Bewerben können sich Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 21 Jahren aus allen Schulformen oder Ausbildungswegen. Es gibt keine inhaltlichen Vorgaben. Zulassen sind alle Stile: Prosa, Lyrik, Drama, Essay, Reportagen, Miniaturen, Kollagen …

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbs werden Mitte September 2014 bekannt gegeben und vom 20. bis 24. November zum Treffen nach Berlin eingeladen.

Gerne informieren wir Sie über den Ausschreibungsbeginn und erinnern Sie an das Ausschreibungsende per E-Mail. Bitte tragen Sie sich hierfür in den Verteiler der Bundeswettbewerbe ein.
Bewerbungsunterlagen

– Bewerbungsbogen vollständig und lesbar ausgefüllt
– Formatvorgabe: A4-Format, einseitig bedruckt, Schriftgröße nicht unter 10, Zeilenabstand 1,5, pro Zeile 60 Zeichen
– Name und Seitenzahl auf jeder Manuskriptseite
– Manuskriptlänge: nicht länger als 5 Textseiten (ggf. Auszug), bei Lyrik maximal 10 Texte
– Manuskripte in zweifacher Ausfertigung als lose Blätter (ohne Heftung!)
Auswahl

Eine Jury sichtet die Texte und wählt die Preisträger/-innen aus. Das Auswahlergebnis steht Mitte September fest. Die Entscheidung der Jury ist endgültig – der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Rücksendung der Manuskripte kann leider nicht erfolgen.
Preis

Die durch die Jury ausgewählten Preisträgerinnen und Preisträger des Bundeswettbewerbs werden für fünf Tage zum Treffen junger Autoren nach Berlin eingeladen. Eine Auswahl der ausgezeichneten Texte wird in der Lesung der Preisträger im Haus der Berliner Festspiele präsentiert. Darüber hinaus lädt das Treffen die ausgewählten jungen Autorinnen und Autoren ein, in einem Campus gemeinsam mit den Autorinnen und Autoren der Jury zu arbeiten. Workshops in den Genres Prosa, Drama und Lyrik, die Textgespräche und das Lektorat der eingereichten Texte für die Veröffentlichung in der Anthologie bieten jede Menge Möglichkeit für die Auseinandersetzung mit dem Schreiben und das gegenseitige Kennenlernen. Fachgespräche und weitere Lesungen eröffnen Perspektiven für die Zukunft.

Alle ausgezeichneten Texte erscheinen in der jährlichen Anthologie, die alle Bewerber/-innen erhalten. Bis zu 20 Bewerber/-innen erhalten einen Bücherscheck im Wert von € 50.
Worte sind Luft. Aber die Luft wird zum Wind und macht die Schiffe segeln.
Arthur Koestler

Offline Miezekatzemaus

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben bedeutet Freiheit!
Das klingt genial. Besonders Essays und Reportagen... Ich habe ja eine etwas verquere Abneigung gegen Probleme mit Geschlechtertrennung. Und das ist einfach was, wozu mir auf jeden Fall etwas einfällt. Ich werde es auf jeden Fall schreiben, ob es auf fünf NS passt, ist allerdings eine andere Frage. Aber wozu gibt es Betaleser, die nichts von ellenlangen Methapern halten? Bei mir wird das wahrscheinlich wie folgt aussehen: ein wissenschaftlich orientierter Aufsatz über Geschlechtertrennung mit Vor- und Nachteilen und dazu meine spezielle Art von Humor... *hüstelt* Aber ich mache mit. Das wollte ich damit ausdrücken. Noch jemand? Dann könnten wir gegenseitig unsere KGs gegenlesen.
Lg, Mieze :D

Offline Esora

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Phantastisch!
Hey Mieze,

ich bin am überlegen, ob ich auch mitmache. Der Wettbewerb steht auf jeden Fall auf meiner Liste... ob ich allerdings dazukomme, dass ist die andere Frage... zum Glück ist ja noch ein wenig Zeit bis Einsendeschluss :D

Ein interessantes Thema hast du dir ausgesucht!

Ich bin noch auf Ideensammeltour. Laut meinem heutigen Stand wird die - wahrscheinlich - Kurzgeschichte das Thema Natur und Umweltverschmutzung anschneiden... aber wie ich mich kenne, wird das noch x und drei Mal umgeändert, sollte ich mich dazu aufraffen, dieses kleine Projekt anzugehen :D

LG
Esora

PS: Wenn du nichts dagegen hast, bin ich dabei beim KG gegenlesen.
Es ist keine Kunst, ein Buch zu beginnen...
es ist die Kunst, ein Buch zu vollenden.

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Ich hätte eine KG, die ich bei einer Verlagsanthologie mächtig in den Wind geschossen habe (der Verleger ist abgetaucht, keine Rückmeldung, nichts, nada). Die hätte da echt schön raufgepasst. Aber vielleicht schreibe ich noch eine zweite in ähnlichem Stil, sobald ich umgezogen bin und die Ruhe dafür habe ... hm, mal schauen. Würde mich schon reizen!
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Offline Miezekatzemaus

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben bedeutet Freiheit!
Urghs. Ich habe mein Thema gerade in den Wind geschossen, weil das Plotbunny da war und eine Idee überreichte, die genau passte. Es ist nun ein Märchen, hat bisher eine Normseite und wird sicher noch etwas länger.

Esora, willst du immer noch gegenlesen oder ist deine noch nicht angefangen?
Lg, Mieze :D

EDIT 19:39 Uhr: So, fertig, 2 1/4 NS, das passt.

Offline Prinzessin

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • “Brainy’s the new sexy”-Irene Adler; BBC Sherlock
Kennt irgendwer noch andere aktuelle Schreibwettbewerbe?  :o
“I’m not a psychopath, Anderson. I’m a high-functioning sociopath. Do your research.”
-Sherlock Holmes; BBC Sherlock
8)

Offline Miezekatzemaus

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben bedeutet Freiheit!
Schau mal im TZ nach.
Lg, Mieze :D

Offline Prinzessin

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • “Brainy’s the new sexy”-Irene Adler; BBC Sherlock
Okay. Dankeschön, Mieze!

LG,
Prinzessin
“I’m not a psychopath, Anderson. I’m a high-functioning sociopath. Do your research.”
-Sherlock Holmes; BBC Sherlock
8)

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Urghs. Ich habe mein Thema gerade in den Wind geschossen, weil das Plotbunny da war und eine Idee überreichte, die genau passte. Es ist nun ein Märchen, hat bisher eine Normseite und wird sicher noch etwas länger.

Und wieso hast du es dann in den Wind geschossen? Scheint doch gut zu laufen!
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!