0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Nolden, Hanna: Der Katzenschatz  (Gelesen 2722 mal)

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Nolden, Hanna: Der Katzenschatz
« am: 14. Oktober 2013, 23:46:14 »
Heute ist Tag der Obermotz-Bücher! 8)

Auch Hanna kann eine Veröffentlichung vorweisen. Und sogar ihre erste Romanveröffentlichung überhaupt! Das Print ist auch schon da, ich muss es mir dringend noch besorgen. Der Machandel-Verlag hat da echt tolle Arbeit geleistet! ;)

Und auch hier zitiere ich die Autorin selbst:

Zitat von: Hanna
Jonas glaubt, ihn tritt ein Pferd.
Sprechende Katzen? Und nicht nur, dass die Viecher sich unbedingt mit ihm unterhalten wollen, sie haben ihn auch noch als Helfer gewählt. Er soll sie unterstützen, einen geraubten Schatz zurück zu holen.
Was macht man, wenn man unversehens zum Helden auserkoren wird? Man gibt sein Bestes.
Jonas ist sich nur nicht so sicher, dass sein Bestes ausreicht. Müssen die Katzen am Ende doch auf ihren Schatz verzichten?

Dieses Buch ist empfohlen ab 12 Jahre, für geübte Leser auch gerne früher.

Da meine kleine Schwester schon ziemlich geübte Leserin ist, werde ich das Buch gleich zweimal kaufen. Eventuell gibt es dann auch zweimal Rückmeldung! ;)

Jetzt gibt es auf jeden Fall noch ein Cover!
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Offline Hanna

  • Forenhexe
  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • einfach magisch!
Re: Nolden, Hanna: Der Katzenschatz
« Antwort #1 am: 16. Oktober 2013, 23:48:01 »
Oh, danke, Janika! Aber den Klappentext habe nicht ich geschrieben. Der aus dem Exposé klang so:

Zitat
Jonas ist ein ganz normaler Junge, der sich mit den Problemen des Alltags herumschlägt. Zumindest solange, bis ihm die verrückte Katzenfrau etwas in seine Limo schüttet. Plötzlich kann er mit Katzen sprechen und was noch viel schlimmer ist: die Katzen sprechen mit ihm! Und dazu wollen sie noch etwas ganz Bestimmtes: er soll ihnen nämlich einen Schatz suchen, den die Hunde gestohlen haben. Dieser Schatz macht die Tierart, die ihn besitzt, zum beliebtesten Tier des Menschen. Nur schade, dass Jonas eigentlich gar keine Katzen mag. Zusammen mit seiner Freundin Tabea und seinen beiden Farbratten macht sich Jonas trotzdem auf die Suche und nicht nur die Liebe funkt ihm dazwischen.
In meinem Märchen bekommt die Hexe den Prinzen.

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Nolden, Hanna: Der Katzenschatz
« Antwort #2 am: 17. Oktober 2013, 07:27:33 »
Das sagt tatsächlich ein bisschen mehr aus. Entschuldige, ich habe den Text aus dem Tintenzirkel zitiert, der da in deinem Veröffentlichungsposting stand. ;)
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Offline Hanna

  • Forenhexe
  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • einfach magisch!
Re: Nolden, Hanna: Der Katzenschatz
« Antwort #3 am: 17. Oktober 2013, 08:41:27 »
Kannst du ja nicht wissen. Die Fee hat den Klappentext für die Verlagsvorschau geschrieben. Mir hat er von Anfang an nicht gefallen, aber es musste schnell gehen und ich wollte nicht mäkeln.  ;)
In meinem Märchen bekommt die Hexe den Prinzen.