0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Sport  (Gelesen 4568 mal)

Offline Wolkentänzerin

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Worte sind Leben <3
Sport
« am: 08. Mai 2013, 22:22:27 »
Hallo zusammen!
Ich schreibe ja eingentlich nicht über eine "eigene" Welt, sondern in unserer Welt, wo allerdings die magischen Menschen auch ihre eigene Kultur und ihre eigenen Bräuche haben. Bei mir gibt es zum Beispiel auch eine Sportart, die den normalen Menschen unbekannt ist: Feuerball. Diese Sportart wird auf Drachen gespielt. Viele Zauberer haben Drachen, auch wenn diese sich schrumpfen können, was das Tarnen in der alltäglichen Welt leichter macht. Jetzt würde mich interessieren: Habt auch ihr eigene Sportarten in euren Welten und wie weit lehnen sich die Regeln an uns bekannte Sportarten an?
LG Wolkentänzerin
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
Rosa Luxemburg

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Sport
« Antwort #1 am: 09. Mai 2013, 12:31:28 »
Ich muss ehrlich gestehen, dass der Sport in meinen Geschichten etwas kurz kommt, könnte daran liegen, dass ich ihn selbst weitestgehend meide... aber etwas habe ich doch.
In meiner Urbanfantasy "Elves' Century" gibt es einen Tanz, bei dem immer die gleiche Melodie gespielt wird nur von Mal zu Mal schneller. Es gibt dazu eine vorgeschriebene Schrittfolge und wer stolpert, muss raus gehen und sich an den Rand setzen. Wer als letzter drinn ist, hat gewonnen. Also halt eine Art "Wetttanzen".
Ansonsten gibt es bei mir eher Mal Brettspiele oder noch so ein telekinetisches Spiel und ein paar Jugendliche, die immer irgendwelche Kriegsspiele spielen, aber nicht in dem Sinne Sport.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Miezekatzemaus

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben bedeutet Freiheit!
Re: Sport
« Antwort #2 am: 13. April 2014, 22:23:46 »
Um mich auch mal frech dem Thread-Aufmischen zu widmen, weil ich das Thema nämlich ganz prima finde:

Bei mir gibt es durchaus auch den gängigen Sport aus unserer Welt. In den meisten Fällen sind das so Sachen wie Yoga, Kunstturnen und Voltigieren. Allerdings sind Wettbewerbe wie die olympischen Spiele völlig undenkbar - in Disziplinen wie laufen, etc. wird auch nicht trainiert, dafür gibt es bei mir das Militär und basta. Ich gebe zu, dass ich die Dinge das betreffend meist eher unerwähnt lasse - aber gerade deshalb sind Threads wie dieser so klasse. Sie helfen einem, sich Gedanken über Dinge zu machen, auf die man nicht im Traum gekommen wäre.

Lg, Mieze :D (Sehr inspirierend, diese Lektüre... Muss ich irgendwie einbauen... *plott*)

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Sport
« Antwort #3 am: 13. April 2014, 22:30:28 »
Ehrlich, ich hatte schon wieder vergessen, dass wir diesen Thread überhaupt haben.
In meiner aktuellen Geschichte gibt es Mal wieder keine besonderen Sportarten. Auch wenn es mal eine Rückblendenszene gibt, in der zwei Charaktere Armdrücken machen... und Übungskämpfe haben natürlich auch eine sportliche Seite.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Miezekatzemaus

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben bedeutet Freiheit!
Re: Sport
« Antwort #4 am: 13. April 2014, 22:37:13 »
Hey, Armdrücken ist ja wirklich die Idee! Das könnte ich auch gebrauchen. Zwei meiner Charas streiten sich entsetzlich um die Prota...

Ansonsten klingt das ungefähr so, wie bei mir: Kämpfe und Training oder keine Kämpfe und kein Training. Hab ich das richtig verstanden?

Lg, Mieze :D

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Sport
« Antwort #5 am: 14. April 2014, 08:46:23 »
Ich weiß nicht genau, was du mit "Kämpfe und Training oder keine Kämpfe und kein Training" meinst (wollte gerade erst "Tämpfe" und dann "Trainung" schreiben, Hilfe!).
Aber bei mir ist es einfach so, dass die ganzen Adligen auch den Umgang mit Waffen üben. Und mein Prota macht halt oft Übungskämpfe mit seinem Adoptivbruder und später mit ein paar anderen Leuten, denen er begegnet - und hat mächtig Spaß dabei.
Ach ja, und Schach spielen auch noch ein paar Leute... zählt das vll. als Sport? :D

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline KaZuko

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Get away. Run away. Fly away.
Re: Sport
« Antwort #6 am: 14. April 2014, 10:31:30 »
Wo ich diesen Thread sehe, fällt mir auch noch was ein:

Zwar habe ich das nicht in meinem Projekt benutzt, aber trotzdem kam mir eine ganz verrückte Idee.
Der ein oder andere wird mein Begegnungs-Projekt "Mein dritter Schatten" kennen, in welchem ein Menschenmädchen auf Feliden-Gestaltwandler trifft (Schwarzaugen). Diese Kreaturen leben in der heutigen Moderne unter uns, sind genauso intelligent wie wir und verhalten sich wie gewöhnliche Menschen.
Part zwei der Idee ist der Umstand, dass ich sehr vertraut bin mit dem Hundesport, in diesem Fall besonders mit dem Schutzhundesport. (Hier ein kleines Video, falls sich jemand nichts darunter vorstellen kann: http://youtu.be/4bzrv-qa04I?t=36s Sobald der Hund beim letzten Revier zu Bellen anfängt, wird es ab 2:16 wieder interessant.)

Nun habe ich mir spaßeshalber überlegt, dass das im Grunde der perfekte Sport für Schwarzaugen ist. Sowohl in ihrer Felidenform, als auch als Mensch ist ein solcher Schutzdienst ein Koordinations- und vor allem Kraftakt, bei dem die Feliden ihre Angriffstechniken und Disziplinen trainieren, während die Schwarzaugen in Menschenform gewöhnliches Körpertraining unter der Wucht und dem Gewicht der Feliden ausbilden.
Allerdings werden dann vom "Hundeführer", der beim Schwarzaugensport "Koordinator" genannt wird, andere Kommandos verwendet:
- Am Anfang wird der Hund im Schutzdienst mit "Hier! Revier!" immer wieder im Zickzack Richtung Hundeführer und danach zum nächsten Revier geleitet. Hinter einem von denen steht der sogenannte Helfer, den der Hund, wenn er ihn erreicht hat, "stellen und verbellen" soll. Die Schwarzaugen verwenden statt dem "Hier! Revier!" ein "Achtung! Grenzgänger!" Grenzgänger sind hierbei in der Geschichte Schwarzaugen, die unbefugt in den Distrikt eines anderen eindringen, also über die Grenze gehen.
- Wenn der Hund im Schutzdienst in den Ärmel des Helfers gebissen hat, folgt nach wenigen Momenten das Kommando "Aus!" des Hundeführers. Bei den Schwarzaugen würde dafür ein "Es reicht!" verwendet.
- Im Schutzdienst gibt es einen Punkt, an dem der Helfer vorauseilt, der Hund über eine lange Strecke mit "Voraus!" hingeschickt wird, um dem Helfer in den Ärmel zu fallen. Die Schwarzaugen würden die Feliden mit "Fluchtversuch!" vorausschicken.

... ich habe meine Notizen dazu zuhause vergessen. Wenn es noch ein Kommando gibt, das ich vergessen habe, schaue ich nach und trage es nach.

Für die Felidenformen in diesem Sport ist es ein tolles Training vor allem für die Disziplinen. Viele Schwarzaugen sind im Kampf ungehalten und schon kurz nach Beginn kampfbesessen, weshalb es nur gut tut, wenn sie bei diesem Schutzdienst durch "Es reicht!" immer wieder ermahnt werden, abzulassen und wieder runterzukommen.

Aber so viel mal dazu.
Ich fand die Idee cool und würde extrem gern die Schwarzaugenversion sehen. :D

Grüße,
Kazu
Und meine Seele spannte ihre Flügel aus. -  Joseph von Eichendorff

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Sport
« Antwort #7 am: 14. April 2014, 18:01:08 »
Hört sich nach einer interessanten Sportart an. Ich glaube, um den genauen Ablauf zu verstehen, müsste ich mir das noch Mal in Ruhe durchlesen, aber etwas so für die Spezies spezifisches, ist eine gute Idee.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Miezekatzemaus

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben bedeutet Freiheit!
Re: Sport
« Antwort #8 am: 15. April 2014, 19:31:40 »
Ich weiß nicht genau, was du mit "Kämpfe und Training oder keine Kämpfe und kein Training" meinst (wollte gerade erst "Tämpfe" und dann "Trainung" schreiben, Hilfe!).
Aber bei mir ist es einfach so, dass die ganzen Adligen auch den Umgang mit Waffen üben. Und mein Prota macht halt oft Übungskämpfe mit seinem Adoptivbruder und später mit ein paar anderen Leuten, denen er begegnet - und hat mächtig Spaß dabei.
Ach ja, und Schach spielen auch noch ein paar Leute... zählt das vll. als Sport? :D

Viele Grüße,
Thiod.

Schachspielen = Gehirnjogging. Finde ich. Ich sollte auch mal anfangen, Schach zu spielen. Dann muss man bei Joggen nicht mal aufstehen... :D

Kämpfe und Training bzw. das Gegenteil meine ich so: es wird gekämpft und dafür trainiert, oder eben nicht.
Lg, Mieze :D

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Sport
« Antwort #9 am: 15. April 2014, 21:08:39 »
Ah so, verstehe. Und ich muss zugeben, dass ich eine wahnsinnige Niete in Schach bin - also sollte ich jemals eine Partie in meiner Geschichte genauer vorkommen lassen (bisher gibt es nur Erwähnungen wie 'X und Y saßen in der Ecke und spielten Schach'), muss ich entweder ganz kräftig üben (wäre für mein Hirn bestimmt gut!) oder ein paar Freunde fragen, die ziemlich gut Schach spielen... ersteres würde meinen Stolz weniger ankratzen, würde aber Jahre dauern...

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Miezekatzemaus

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben bedeutet Freiheit!
Re: Sport
« Antwort #10 am: 15. April 2014, 22:54:13 »
Ode du kaufst dir einen Schachratgeber und googelst. Da findet man bestimmt was.
Lg, Mieze :D

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Sport
« Antwort #11 am: 16. April 2014, 08:49:34 »
Naja, wie Schach theoretisch geht, weiß ich ja. Das Problem ist, dass ich einfach Null Gefühl für das Spiel habe - aber so bald ich in die Nähe einer solchen Szene kommen sollte, werde ich mich schon irgendwie damit auseinandersetzen müssen - und vll. gibt es per Google ja tatsächlich was gutes zu finden. Ansonsten sollte ich ab und zu mit dem Windows-eigenen Schachprogramm spielen - eine Freundin von mir sagt, damit hat sie es gelernt.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline lamarie

  • Oberstufe
  • ***
  • Schreibverrückt & lesesüchtig.
Re: Sport
« Antwort #12 am: 05. Juli 2014, 17:19:06 »
Ich glaube, das macht sich total gut: Mittlerweile gibt es ja schließlich auch Universitäten, an denen Quidditsch gespielt wird! (Seltsam, das ist jetzt der zweite Beitrag hintereinander, in dem ich Harry Potter als Beispiel nutze...)

Einen eigenen Sport hab ich mir noch für keinen Roman ausgedacht. Feuerball finde ich eine witzige Idee - die Idee mit dem Drachen übrigens auch :)

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Sport
« Antwort #13 am: 08. Juli 2014, 21:38:49 »
Wie jetzt - an echten Unis wird Quidditsch gespielt? Was nehmen die denn statt Besen? Und was ist mit dem Schnatz? Und den Klatschern? Wenn man das original umsetzen wollte, bräuchte man ja wahnsinnige Technik.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit