0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Fantasy-Namen  (Gelesen 12349 mal)

Offline Darkness Claw

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
  • nachtliebender Tagträumer
Fantasy-Namen
« am: 19. März 2013, 20:08:16 »
Ein Thema das mich schon sehr lange beschäftigt.
Wie wählt ihr eure Namen des Protagonisten aus, oder den von Städten, Königreichen etc?
In High-Fantasy kann man schließlich keine "normalen" Namen verwenden, oder? Mir fällt es nicht so schwer mir Namen einfallen zu lassen, doch oft erscheinen mir Städte-namen so austauschbar mit Namen von Personen (Sergam - Stadt oder Person?).
Bei Urban-Fantasy gibt es dieses Problem auch, jedoch kann man da auch eventuell für den Prota einen gebräuchlichen Namen verwenden. An alle Urban-Fantasy Schreiber - Tut ihr das? Ich bevorzuge bei Urban-Fantasy Namen, die an moderne Namen erinnern, aber doch irgendwie anderst klingen (David -> Davin).
Und falls ihr auch wie ich oft Namen erfindet, habt ihr dabei ein bestimmtes Prinzip oder eine Technik?

Lg Heldenschmied
"Enœn sea. Ne nagasto Gelisdan."

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Fantasy-Namen
« Antwort #1 am: 19. März 2013, 20:34:55 »
Ich wüsste nicht, was in der High Fantasy zwangsläufig gegen "normale" Namen spricht. Ich habe Simon, Katharina, Jana .... und etwas exotischere Namen wie Maro, Minerva, Alexis und Leandra! :D
Es kommt halt immer auch auf das Flair an. Wenn ich über ein hochkulturiges Elfenvolk schreiben würde, würde ich auch entsprechende Namen auswählen, aber so ... es ist unterschiedlich! ;)
In einigen Projekten achte ich gerne mal auf die Bedeutung der Namen. In einer Kurzgeschichte wählte ich mal japanische Bezeichnungen für "Schwarzer Tod", "Fluch" etc.
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Offline KaZuko

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Get away. Run away. Fly away.
Re: Fantasy-Namen
« Antwort #2 am: 19. März 2013, 20:38:18 »
Ein toller Thread! Gefällt mir!

Meiner Meinung nach kommt es bei Urban-Fantasy ganz auf das Setting an. Einem Mädchen aus unserer Welt würde man niemals den Namen Galadriel geben, ebensowenig einer Elfe den Namen Charlotte. Ich persönlich halte mich immer strikt an den Heimatort, die dort herrschenden Situationen und die umgebenen Völker. In meiner Trilogie beispielsweise werden zu einem Gestaltwandlerrudel immer wieder Menschen hinzugefügt und ebenfalls zu Gestaltwandlern 'verändert'. Diese legen zumeist den Namen ihres alten Lebens ab, entweder aus eigener Entscheidung oder überzeugt von älteren Rudelmitgliedern, um vollständig in ihre neue Heimat zu finden. Die Namen, die sie fortan benutzen, sind von ihnen gewählt - aus Sicht eines Lesers/Autors erfunden - wie: Hisan, Nattro oder Naharo.

Einen Vorgang zum Namenfinden habe ich allerdings nicht. Meistens kommen sie mir zugeflogen, wenn ich ein Wort in ausländischer Sprache lese/höre oder mich verhöre. So wurde beispielsweise Catrice geboren, weil ich mich beim Namen Patrice verhörte.

Servi
Kazu~
Und meine Seele spannte ihre Flügel aus. -  Joseph von Eichendorff

Offline Schattenfeuer

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
  • Kaffeefanatiker und romantischer Gutmensch
Re: Fantasy-Namen
« Antwort #3 am: 19. März 2013, 20:48:34 »
Hi Heldenschmied,
ich könnte jetzt natürlich Schreiben,
das du in solchen Angelegenheiten einfach nur Kreativ sein musst, 
und das du dich durch das Lesen von High Fantasy Büchern ein wenig Inspirieren lassen könntest, aber ich kenne dein Problem und habe ziemlich lange damit gekämpft. ;)
Aber sie mal hier vorbei:   
http://www.larisweb.de/index.php

Das ist zwar eigentlich ein Fantasy Namensgenerator für Rollenspiele, aber ich denke für Romane ist es auch ganz gut. ;)
 Dort werden aus dem Zufalls betrieb Namen zusammen gestellt, hat mir sehr geholfen.
Nun, ich muss aber zugeben, das das dein Städte-Prota Problem vielleicht noch nicht ganz löst.
Das einzige was mir aufgefallen ist, ist das Städte Namen, besonders die in Fiktiven Welten oft mehr Silben als Personen Namen beinhalten.
Die Namen der Charaktere enden oft schon nach zwei Silben.
Hoffe, ich konnte dir weiter helfen. :D
Grüße, Schattenfeuer
   
Dreierlei fürchtet der Weise: Die See bei Sturm, die Mondlose Nacht und den Zorn eines sanftmütigen Mannes.

(Patrick Rothfuss)

Wir haben kein Wort für dass Gegenteil von Einsamkeit aber wenn wir eins hätten, wäre es dass was ich am meisten will.

(Marina Keegan )

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Fantasy-Namen
« Antwort #4 am: 19. März 2013, 21:56:06 »
Hallo,
ja, ich mag diesen Thread auch. Zwar gab es schon Mal einen in der Richtung (Wo kommen die Namen her, oder so), aber der driftete etwas ins Geschwafel, wenn ich mich recht entsinne.
Bei mir ist das mit den Namen sehr unterschiedlich. Generell fallen sie mir leicht ein. Oft sind die Namen der Personen sogar der erste Funke für das Entstehen einer Geschichte bei mir.
Teilweise sind es einfach Wörter mit gutem Klang (Thesula, Arini, Thelming...) meist mit einer geschlechtstypischen Endung (je nach Volk und Sprache verschieden). Ein paar Figuren haben bei mir auch Namen in von mir erdachten Sprachen (z.B. Twent von Tew=Mut (in Garia) oder Endear von Endeu=Sieg (in Elves' Century)). Figurena aus unserer Welt haben auch gewöhnliche Namen bei mir. In einer Geschichte, die zwar in Richtung High Fantasy geht, aber viele anklänge an das historische Europa hat, tragen alle Personen italienische Namen und in Garia habe ich auch einzelne Personen mit Namen, die einfach gewöhnliche Worte sind (zum Beispiel die Geschwister Eule und Wind).
Ansonsten gibt es bei mir noch Namen, die Anspielungen oder ähnliches sind, das ist aber seltener der Fall. Eine Adlerin heißt bei mir schlicht Aquila (lateinisch für Adler), ein Bär heißt Bruno (ein wenig makaber, wenn man an den Problembären denkt...) und ein Geier heißt Florian (Florian Geier war ein Anführer im Bauernkrieg). Auch habe ich eine Figur, die Nelke Novem heißt, als Anspielung auf ihre revolutionäre und kapitalismusfeindliche Einstellung. In der Vorgeschichte zu Garia heißt der Held, der das Land vom Tyrannen befreit Savado (man denke sich ein "L" an die richtige Stelle und schon hat man einen Erlöser)

Ja, das war's von mir erst einmal zu Namen, entschuldigt die vielen Besipiele, aber ich konnte es nicht mit einer allgemeinen Regel erklären.
Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Cayra

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich leben in meiner eigenen, kleinen Welt :)
Re: Fantasy-Namen
« Antwort #5 am: 29. März 2013, 00:52:55 »
Namen sind für mich ganz besonders - also wirklich tolles thread!

Ich lasse mich meistens von irgendwelchen Namen (namensbücher sowie Internet) inspirieren.
Lumina, Ilenia, Colleen, Sarenia, Iltras, Nathaniel.
Den Namen meiner Stadt (Palaro) habe ich aus dem Internet so übernommen, sollte auch eigentlich nicht festgelegt werden, sollte mich auch nur inspirieren, aber mittlerweile möchte ich ihn nicht mehr ändern.
Ich mache ein paar Silben zu normalen Namen dazu wie (Lu)Mina, (I)Len(i)a oder so etwas.
Oder auch Daniel - Nathaniel
Aber wie gesagt vieles hab ich auch einfach aus dem Internet oder aus Namensbüchern..

Cayra

Offline Jayda-Rose

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • hoffentlich gut :D
Re: Fantasy-Namen
« Antwort #6 am: 29. März 2013, 12:51:04 »
Also ich schreibe nicht wirklich oft High-Fantasy, sondern eher in unserer Welt ;D
Deswegen verwende ich eher "normale" Namen. Dabei kommt es eher darauf an, wo die Geschichte spielt.
Ich plane im Moment ein neues Buch, was in Deutschland spielt." Normale" deutsche Namen finde ich aber auch nicht so prickelnd.
Weil man dann jemanden mit diesen Namen kennt und ich lese solche Bücher nicht unbedingt gerne. Da fällt es mir schwer sich die Charaktere vorzustellen.
eine Hauptperson ist deswegen schwedisch und  heißt Linnea :D
Ihre Schwester heißt Tjorven und ihr Bruder... Nils (obwohl das wieder häufiger ist)

Also zusammengefasst, ich verwende "normale" Namen, aber sie sollten nicht zu gewöhnlich in Deutschland sein :)

Grüße ♥ Rose
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt - Albert Einstein

Calyssa

  • Gast
Re: Fantasy-Namen
« Antwort #7 am: 04. April 2013, 22:45:54 »
Hey,
ich dachte mir, dass ich auch mal meinen Senf zu diesem Thema geben könnte :D
Als ich begonnen hatte zu schreiben, hatten es mir lateinische Namen angetan. Die Königsfamilie Tallion (aus Die Insel der Feenwinde) tragen zum Beispiel alle passende Namen zu ihren Augenfarben. (Rot = incendius, abgeleitet von Flammen ; gelb= Solaia, abgeleitet von sol=Sonne, und so weiter) Da meine Story teilweise auch auf der Erde spielt, haben meine zwei Protas neben den lateinischen auch normale. Ansonsten lasse ich mich auch von den noch nicht näher definierten Sprachen inspirieren oder aus Namensbüchern. Es kommt ganz auf den Charakter an :D Aber Namensgeneratoren haben mir auch so manches Mal weitergeholfen :D
Liebe Grüße
Calyssa

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Fantasy-Namen
« Antwort #8 am: 07. April 2013, 21:53:59 »
Ja, also normale Namen kommen bei mir auch häufiger mal vor.
@ Cayra: Nathaniel erinnert mich mehr an den Namen Nathanael als an Daniel  :)

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Alera

  • Gast
Re: Fantasy-Namen
« Antwort #9 am: 13. Juli 2013, 11:36:47 »
Oh, was für ein feiner Thread :))

Ich habe bei Namen immer so einen Tick - ich glaube, dass es für jede meiner Figuren DEN perfekt passenden Namen gibt. Meistens ist das dann so spontan-geistesblitzartig, manchmal suche ich aber auch tagelang nach dem Namen. Dabei helfen mir babyvornamen.de und Google Übersetzer :D

Bei mir hängen die Namen von so ziemlich gar nichts ab, außer von meiner Intuition ^^
Aber die Namen meiner Götter und des Hexenbundes sind zum Beispiel an die Wicca angelehnt. Am außergewöhnlichsten sind vielleicht die Namen der Königsfamilien in Eberidor, die so in die Richtung der HdR-Namen geben z.B. König Elodwere von Vilderoy Castle, Leonore von Skander (na gut, die vielleicht nicht xD) und Edafay von Vilderoy Castle. Ihre Schwester Ceridwen hat ihren Namen aus dem Keltischen.

Aber im Allgemeinen sind meine Namen eher "gewöhnlich" z.B. Shen, Vroni/Robyn, Jaromir, Amsel, Eichenrind, Durian usw. :D

Offline Wolkentänzerin

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Worte sind Leben <3
Re: Fantasy-Namen
« Antwort #10 am: 13. Juli 2013, 21:44:03 »
Oh, ich liebe es, dass du die alten Threads wieder ausgräbst... Da fühl ich mich angesprochen, dass ich auch meinen Senf dazu gebe. Wie ich schon öfter erwähnt habe, spielt mein Projekt in der Zukunft, wo die herkömmlichen, jetzt modernen Namen nicht nur out, sondern sogar verboten sind. Die Regierung strebt das römische Reich nach, deshalb schufen sie die "Liste der 1000 Namen", die wie schon der Name sagt, eine Liste mit je 500 Namen für Mädchen und Jungen ist, die alle römischen Ursprungs sind. Andere Namen sind nicht erlaubt, da ihnen sehr wichtig ist, die Menge zu kontrollieren. Wichtige Personen heißen zum Beispiel Felicias, Macius, Kassius, Emilia, Pax und Prosper(die Zwillinge, deren Namen die Bedeutung Frieden und glücklich haben, ach ich liebe diese Namen:)), Alva, Lydia, Quintus, Sole und so weiter. Namen übersetze ich entweder aus dem lateinischen oder ich suche auf Vorname.com :)
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
Rosa Luxemburg

Alera

  • Gast
Re: Fantasy-Namen
« Antwort #11 am: 15. Juli 2013, 21:30:40 »
Zwei Fragen - wie kontrolliert man über Namen die Menge?
Und wie macht man das dann bei den vielen Paxen (Paxes? Paxi? Klingt alles wie ne Waffe :X), die dann da rumlaufen? Ich hatte nie Latein, ich bin mit der römischen Namensgebung nicht so vertraut :)

Oha, der gefürchtetste Spruch meines Lebens steht in deiner Signatur ^^


Offline Wolkentänzerin

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Worte sind Leben <3
Re: Fantasy-Namen
« Antwort #12 am: 16. Juli 2013, 21:14:57 »
Paces müsste es heißen. :-) Nun ja die Geburten müssen angemeldet werden genauso wie die Namen, so kann man es leicht kontrollieren. Außerdem hat die Regierung noch weitere Kontrollmöglichkeiten, aber ich möchte hier nicht vom Thema abkommen.
Jeder Name(nehmen wir jetzt Pax) hat hinter seinem Namen noch eine Zahlenkombination, die sozusagen der Nachname ist. Pax heißt also: Pax 16811401. Die ersten 3 Ziffern stehen für das Geburtsjahr (also Jahr 168 nach der Weltzertrümmerung), die nächsten zwei Ziffern für den Monat(also November) und die letzten 3 Ziffern für der wievielte man in diesem Monat geboren wurde. (Pax wurde am 22. geboren und das Wachstum ist nicht sehr groß, weil sich die Einwohnerzahlen in Grenzen halten).
Ich hoffe ich bin jetzt nicht zu sehr ausgeschweift. :)
LG Wolkentänzerin
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
Rosa Luxemburg

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Fantasy-Namen
« Antwort #13 am: 23. Juli 2013, 23:43:09 »
Das Konzept deiner Zukunftsgesellschaft und ihren Namen finde ich interessant, weil es sich mal wirklich von anderen unterscheidet und dabei auch noch Sinn macht. Deine Regierung muss aus echten Kontrollfreaks bestehen, aber naja... ;D

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Writing_Chrissi

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • No matter what, don't ever stop doing your thing!
Re: Fantasy-Namen
« Antwort #14 am: 25. Juli 2013, 10:18:45 »
Darf ich nochmal kurz das Thema wechseln?

Ich habe das mit den Namen in meinem aktuellen Projekt unterschiedlich gehandhabt.
Zum Einen habe ich gewöhnliche Namen: Leon, Lia, Cleo, Benni, Alex....
Dann habe ich mich mal auf Babyvornamen.de umgeguckt und prompt den passenden Vornamen für meinen "Magier" gefunden: Nridev (auch, wenn ich immer noch nicht weiß, wie man ihn ausspricht XD )
Und der Name für die Mutter meiner Prota folgte sogleich: Silva (der hat mir auf Anhieb gefallen)
Dann hätte ich noch Youness anzubieten.

Also kann man sagen, dass ich eine ziemlich bunte Mischung von Namen in mein Projekt eingearbeitet habe :D.
Lg
Nimm dir Zeit für deine Träume, bevor die Zeit dir deine Träume nimmt!