0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"  (Gelesen 10776 mal)

Offline Writing_Chrissi

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • No matter what, don't ever stop doing your thing!
Re: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"
« Antwort #30 am: 27. Juli 2014, 17:54:48 »
Zitat
Was an der so interessant ist, ist, dass ich ihn erschaffen habe, um ihn umzubringen. Habt ihr das auch schon Mal so gemacht? (oder macht ihr das immer so?) Meistens mache ich das eher "plötzlich" und bin dann selbst etwas überrascht...
Nochmal kurz zu deiner Frage Iffi:
Ja, das habe ich getan und es tut mir schon jetzt unendlich Leid  :'( Meine Geschichte war noch gar nicht ausgereift, ich war noch am Überlegen, wer mitspielen muss und dann habe ich eine wichtige Szene schon einmal vorab geschrieben. Da mir aber am Ende eine Figur fehlte, stolzierte plötzlich Alex in meinen Kopf und half mir aus der Patsche... Schon während er das tat, war mir klar, dass er irgendwann wieder verschwinden musste, weil er ja ursprünglich auch nicht geplant war. Und so erschuf ich die Geschichte der Figuren und plante seinen Tod am Ende... Jetzt fühle ich mich wirklich mies. Kaum zu glauben, dass einem ein Charakter, der mit nichts weiter als einem Namen kam, so ans Herz wachsen kann. Er ist mittlerweile meine Lieblingsfigur und ich verstehe ihn am Besten... *seufz* Aber der Plot ist geschrieben und wenn ich ihn jetzt rette, passt die ganze Geschichte nicht mehr zusammen  :'( :'( :'( Zwickmühle... Ich muss zugeben, dass er wirklich noch das Schlimmste vor sich hat... Er wird gefangen genommen, von seinem Zwillingsbruder gequält, schließlich wird sein Wille gebrochen und er wendet sich gegen seine Freunde. Und in dem Moment, in dem er wieder er selbst wird, wird er vor den Augen seiner Freunde ermordet :( Mieps...

Nimm dir Zeit für deine Träume, bevor die Zeit dir deine Träume nimmt!

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"
« Antwort #31 am: 27. Juli 2014, 19:42:44 »
Wow, und das passiert alles noch, obwohl du schon im Endspurt bist? Heftig. Wie gesagt, ich habe noch nie eine Figur erschaffen, um sie zu töten. Bei den meisten hadere ich lange, ehe ich sie töte.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Writing_Chrissi

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • No matter what, don't ever stop doing your thing!
Re: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"
« Antwort #32 am: 27. Juli 2014, 20:42:32 »
Nein :D Ich bin bei Band 1 im Endspurt ^^ Geplant ist eine Trilogie.
Nimm dir Zeit für deine Träume, bevor die Zeit dir deine Träume nimmt!

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"
« Antwort #33 am: 28. Juli 2014, 21:07:53 »
Ach so, das erklärt's :)

Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline KaZuko

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Get away. Run away. Fly away.
Re: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"
« Antwort #34 am: 07. September 2014, 23:35:39 »
Ich kann mich nicht entscheiden, ob es mich fröhlich oder traurig machen soll:
Seit heute Morgen weiß ich, wen von meinen dreizehn Kypreon-Soldaten ich töte und wie. Einer davon ist mir im bisherigen Handlungsverlauf schon teuflisch ans Herz gewachsen und um ihn tut es mir jetzt schon extrem leid ... allerdings braucht es diese Dramatik einfach, die von den anderen Sterbenden noch zusätzlich beschwert wird.

Es hat Spaß gemacht, mich endlich zu entscheiden. Vor allem, weil ich das per Münzwurf gemacht habe. Und dass es gerade IHN treffen musste ... hüh. *heul*

Aber hey, was tut man nicht alles für eine gute Story?
Und meine Seele spannte ihre Flügel aus. -  Joseph von Eichendorff

Offline Leseratte

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"
« Antwort #35 am: 07. September 2014, 23:47:14 »
Das hört sich ja alles ganz schön schade an um den tollen Chara... aber du hast Recht - wir müssen alles tun für eine gute Story!  :P Na dann, viel *hust* Spaß bei der Szene... auch wenn ich dir wohl irgendetwas anderes wünschen sollte...  :D

*denk* Aber wenn ich mir jetzt vorstelle, einen meiner Lieblings-Charas umzubringen, dann... *schluck* Das schaffe ich nicht. Ich brauche ihn auch gerade noch, aber alleine die Vorstellung macht mich traurig.

Offline Bydysawn

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bratpfanne gefällig?
Re: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"
« Antwort #36 am: 08. September 2014, 11:13:58 »
Bei mir ist ja (leider) noch niemand abgekratzt. Jedenfalls ist momentan noch nicht über eine Leiche gesprochen worden...  :-\ Vielleicht kommt das noch.

Ich konnte das auch nicht, die arme kleine Kassandra. Noch nicht mal den Kerl, den ich am liebsten die Kehle durchgeschlitzt hätte und der noch keinen Namen hat.
Jemand mit einer neuen Idee gilt solange als Spinner, bis sie sich durchgesetzt hat.

Ich bin nicht gestört nur eine Limited Edition!!!

Offline KaZuko

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Get away. Run away. Fly away.
Re: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"
« Antwort #37 am: 08. September 2014, 11:22:14 »
Danke, Mieze. Den werde ich wohl ... ähm ... haben. Leute zu töten macht eigentlich schon immer wieder Spaß. *hust* :D

Aww, Byd, bist du so eine zart besaitete Seele? Wieso kannst du nicht mal diesen gehassten Kerl töten? o:
Und meine Seele spannte ihre Flügel aus. -  Joseph von Eichendorff

Offline Bydysawn

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bratpfanne gefällig?
Re: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"
« Antwort #38 am: 08. September 2014, 11:41:04 »
Mieze? Das war doch Lessi....

Aww, Byd, bist du so eine zart besaitete Seele? Wieso kannst du nicht mal diesen gehassten Kerl töten? o:
Ja, bin ich. Ich heule sogar bei Filmen, wenn jemand stirbt, den ich mag. (Ja, ich stehe dazu!) Ich nehme mir immer vor jemanden um die Ecke zu bringen und DANN kommt er höchstens ins Koma. Das nervt ab und zu...

1. Weil ich ihn vielleicht noch brauche
2. Der armen Frau keine Leiche zutrauen wollte
3. Er die Dokumente mitnehmen musste, weil sein Komplize nicht da war.
Jemand mit einer neuen Idee gilt solange als Spinner, bis sie sich durchgesetzt hat.

Ich bin nicht gestört nur eine Limited Edition!!!

Offline KaZuko

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Get away. Run away. Fly away.
Re: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"
« Antwort #39 am: 08. September 2014, 11:59:54 »
Hoppla. o.o Wie kam ich denn auf Mieze? Entschuldige, Lessi! D:

Aha, in dem Fall gibt es noch andere Gründe. Tja, ich sehe das momentan bei mir so:
Es muss während dieser Schießerei mindestens einer sterben, sonst mangelt es an Authentizität. Bei einer Anzahl von dreizehn Leuten sind zwei doch noch recht realistisch, oder? Das beste an der Sache ist, dass ich diese zwei gelost habe: Egal, welche Schwierigkeiten das für den späteren Handlungsverlauf und die anderen Charaktere nimmt, die müssen irgendwie damit klarkommen. Ich finde das zur Abwechslung mal richtig cool, anstatt die Tode so zu veranlasse, wie es nachher am besten passt. c:
Und meine Seele spannte ihre Flügel aus. -  Joseph von Eichendorff

Offline Miezekatzemaus

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben bedeutet Freiheit!
Re: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"
« Antwort #40 am: 08. September 2014, 12:35:50 »
[OT] Vielleicht, weil wir geskypt hatten. ;) [/OT]

So wie du sehe ich das übrigens meistens auch: Wenn es so viele Personen gibt, die wichtig oder halbwegs wichtig sind, und dann eine Schießerei passiert, dann ist es in den meisten Fällen sehr authenzitätslos, wenn niemand stirbt, zumindest, wenn die Schießerei ein zentrales Element der Handlung ist.
Fühl dich auf jeden Fall gedrückt, KaZu, und denk daran - wenn es deine Geschichte besser macht, wie du ja schon selbst gesagt hattest, dann ist es gut.
Und außerdem - wenn es schon einem Autor wehtut, den Tod (der ja geplant ist) durchzuführen, wie muss es dann erst für die Leser sein, die unvorbereitet die Szene lesen! Und je mehr Emotionen eine Geschichte beim Leser hervorruft, desto besser wird sie. :)

Offline Leseratte

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"
« Antwort #41 am: 08. September 2014, 13:00:22 »
@KaZuko: Habe mich auch kurz gewundert, warum ich Mieze heiße - aber kein Problem. :D *lach*

Aber ich stimme Mieze zu: Deine Entscheidung finde ich richtig, und wenn du es dann hinter dir hast, ist es geschafft!
Wo ich gerade so darüber nachdenke - ich habe bereits 2 Personen in der Geschichte getötet, die echt lieb und schuldlos waren. Aber irgendwie hat es gar nicht so sehr weh getan. Vielleicht, weil ich mich schon damit abgefunden habe, das die Personen sterben... *grins* Wir sind echt hoffnungslos verloren... xD

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"
« Antwort #42 am: 22. September 2014, 08:18:39 »
Hallo,
das mit dem Münzwurf klingt radikal - aber auch echt. Es kann jeder sein.
(Seitenfrage: Was für eine Geschichte ist das gerade?)

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline KaZuko

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Get away. Run away. Fly away.
Re: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"
« Antwort #43 am: 22. September 2014, 08:47:36 »
Thiod! Schön, man dich wieder liest!

Ja, Münzwurf war auch radikal. Aber dank dem kam ganz von selbst noch eine ganz neue Wendung in der Geschichte zustande, die die Dramatik noch ein kleines Stückchen hochschraubt. Ich weiß nicht, ob das dann zu viel wird, aber das müsste wohl ein Betaleser bewerten.

Wenn die Frage an mich gerichtet war, dann geht's um die Geschichte "Die Kypreon-Elite". Ich habe die im Romanboard vorgestellt.

Liebste Grüße,
Kazu
Und meine Seele spannte ihre Flügel aus. -  Joseph von Eichendorff

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Wenn Figuren sterben - Autoren als "legale Mörder"
« Antwort #44 am: 22. September 2014, 09:25:28 »
Ja, Geschichten mit Eigendynamik sind gut.
Und die Kypreon-Elite habe ich jetzt auch im Romanboard gesehen - ich muss da noch einiges hinterherlesen in dem Board. :D

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit