0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben  (Gelesen 5968 mal)

Calyssa

  • Gast
Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Antwort #15 am: 28. Januar 2013, 17:50:52 »
Also, Thoid, wir reden doch von dem Soundtrack, also das, was im Hintergrund von Filmen läuft, oder?
Ich besitze momentan nur den vom zweiten Teil und das sind ausschließlich Filmmusiken (instrumental mit Chor).
Ich spreche zwar kein tolkienesisches (heißt das so?) Elbisch, aber ich hatte Latein und das wenige, das ich aus dem Genuschel verstehe, hört sich wirklich nach Latein an. Na ja, ist ja jetzt auch sinnlos darüber zu diskutieren. Könnte aber auch Englisch sein, da der Komponist (ich glaube es war Howard Shore oder so...) ja vom Namen her auch Englisch klingt...

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Antwort #16 am: 28. Januar 2013, 18:04:12 »
Ja, ja, ich meine die Filmmusik. Im Gegensatz zum Film selbst, kenn ich die nämlich. Musik zerstört ja auch nicht die Bider in meinem Kopf ;D. Streiten wollte ich darüber auch wirklich nicht. Ich habe nur wiedergegeben, was ich zu dem Thema so im weltweiten Netz gesehen habe. Da ich nie Latein hatte, bin ich in der Hinsicht sowieso gnadenlos inkompetent (leider, aber ich glaube, Latein wäre bei meiner miserablem Sprachenbegabung auch der Overkill gewesen).
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Calyssa

  • Gast
Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Antwort #17 am: 28. Januar 2013, 18:10:56 »
Oh, das kam wohl falsch rüber...
Ich will auch nicht darüber streiten. Ich meinte "diskutieren" im Sinn von sich ausgiebig darüber zu unterhalten... Nicht streiten...
Du hast vielleicht Glück! Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich es nicht genommen, aber an meiner alten Schule gab es nur Latein als 2. Fremdsprache. Französich wurde an anderen angeboten, aber ich hasse es! Und ich bin verdammt froh, wenn ich es nächstes Jahr abwählen kann :D

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Antwort #18 am: 28. Januar 2013, 18:31:36 »
Meine Schule hat Englisch als 1., dann je nach Klassenzug Französisch oder Spanisch als 2., dann kann man noch als 3. Chinesich, Spanisch (für die 2. Franz-Leute) oder Latein wählen und als 4. Russisch (wenn man will). Ich hatte EN, F und CHIN, jetzt nur noch Englisch. Aber das ist Off-Topic.
Nein, dass mit dem nicht-streiten ist schon okay. Schriftlich wird das so schnell missverständlich. Jedenfalls kenne ich die Filmmusik von HdR, habe selbst aber keine Ahnung, welche Sprachen die Hintergrundchöre singen.
Ich selbst höre oft Nightwish beim schreiben. Die haben ja auch oft Anklänge an Filmmusik.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Tintenflügel

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Antwort #19 am: 10. März 2013, 16:29:48 »
Also ich brauche Musik oft auch als Motivation. Sie muss auch der gerade beschreibenden Situation angepasst sein. Des weiteren sollte es auch nichts Gesungenes sein, da das zu sehr ablenkt, aber Klassik oder Musik von Computerspielen ist immer recht gut!
je suis venu au monde dans un temps très vieux
-Erik Satie-

Offline Writing_Chrissi

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • No matter what, don't ever stop doing your thing!
Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Antwort #20 am: 11. März 2013, 17:09:55 »
Mittlerweile hab ich ne eigene Wiedergabeliste, die mich inspiriert :D
Nimm dir Zeit für deine Träume, bevor die Zeit dir deine Träume nimmt!

Offline Esora

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Phantastisch!
Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Antwort #21 am: 12. März 2013, 21:34:48 »
Hi
So, jetzt werde auch ich einmal einen Beitrag zu diesem Thema leisten.
Also früher (so vor ´nem dreiviertel Jahr) hab ich eigentlich immer Musik gehört, während ich geschrieben hab, aber eigentlich nur aus dem Grund, dass mein Bruder im Nachbarzimmer verdammt viel Lärm gemacht, oder sogar im selben Zimmer (unser Computerzimmer... war, als mein Laptop nicht so wirklich ging) PlayStation gespielt hat.
Dann hab ich mir einfach Kopfhörer aufgesetzt und Musik aufgedreht.
Jetzt hör ich nicht mehr so häufig Musik während dem schreiben, aber wenn, dann passen die Songs seltsammerweise immer recht gut zu den Szenen, die gerade in meiner Geschichte ablaufen...
Ich liebe es dann, mir Szenen daraus, passend zur Musik, bildlich vorzustellen, auch wenn ich nicht beim schreiben bin.
Aber einen Trailer... den hab ich mir noch nie wirklich bildlich vor augen geführt.
Wär aber mal keine schlechte Idee.

LG
Esora
Es ist keine Kunst, ein Buch zu beginnen...
es ist die Kunst, ein Buch zu vollenden.

Offline Darkness Claw

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
  • nachtliebender Tagträumer
Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Antwort #22 am: 13. März 2013, 12:26:40 »
Ich werf auch mal ganz unauffaellig meinen Senf dazu.

Ich hoere nie Musik beim Schreiben, da ich bei Liedern immer sehr auf die Texte und jedes einzelne Instrument achte. Das lenkt einfach zu stark ab. Allerdings gibt mir Musik oft Einfaelle fuer meine Buecher und einige Lieder oder Genres machen mir immer wieder aufs neue Lust. Fuer mein High-Fantasy Projekt genuegt da oft schon der Herr der Ringe-Soundtrack, und ich fuehle mich sofort in der Welt meines Projekts. Bei Sci-Fi geht das mit der Musik nicht so leicht, da motivieren mich meistens Filme.

Gruss
Heldenschmied
"Enœn sea. Ne nagasto Gelisdan."

Offline Writing_Chrissi

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • No matter what, don't ever stop doing your thing!
Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Antwort #23 am: 20. März 2013, 20:02:44 »
Nochmal mein Beitrag :D,

Meine sogenannte "Buchinspirationsliste" ist für mich wie geschaffen zum Schreiben :).
Sie beinhaltet genau (im Moment noch) 10 Lieder, bei denen ich mich sofort mit meiner Welt verbunden fühle (klingt irwie strange :D). Jedenfalls spüre ich dann immer so ein freudiges Gefühl in meinem Innern und ich kann gar nicht mehr stillsitzen, wenn ich nicht sofort was zum Schreiben kriege ;) :D.

Und Esora ich weiß, was du meinst :). Bei mir laufen die Szenen auch immer in meinem Kopf mit und ich komme mit meinen Ideen fast gar nicht mehr hinterher :D. Dummerweise passiert das nur bei Szenen, die weiter in der Geschichte passieren. Beim Anfang hab ich so meine Schwierigkeiten, aber ich hoffe einfach mal, dass ich irgendwann ein paar Lieder finde, die mir den nötigen schwung für den anfang verpassen :D.
Nimm dir Zeit für deine Träume, bevor die Zeit dir deine Träume nimmt!

Offline Kitty_Jones

  • Mittelstufe
  • ***
  • Phantastaturisch!
Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Antwort #24 am: 20. März 2013, 20:09:20 »
Hallo alle zusammen,
wenn ich einfach drauflosschreiben will und eigentlich noch keinen Plan habe was ich schreiben soll, höre ich immer den Soundtrack von Inception von Hans Zimmer an.
Das ist einfach jedes mal total angenehm und inspirierend. Auch der Soundtrack Tron:legacy von daft punk ist super. Auch das Lied 'Arrival to earth' vom Transformers Soundtrack ist genial. Sonst hör ich noch gerne Linkin Park, Bob Marley, OneRepublic, manchmal auch klassisches wie z.B. die Mondscheinsonate. Also man kann sich da echt alles anhören, wenn das Lied zur Textstelle passt :)
Liebe Grüße
Kitty
Das Leben ist ein Spiel, ein Spiel an dessen Ende man immer verliert...

Offline Writing_Chrissi

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • No matter what, don't ever stop doing your thing!
Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Antwort #25 am: 22. März 2013, 16:29:06 »
Ich finde Linking Park auch gut, bloß halt nur die Lieder, die nicht so geschrien sind wie zum Beispiel: Castle of Glass *-*. Ansonsten höre ich gerne so "ruhigere oder gefühlsvollere" Lieder (Read all about it, So cold , Losing your memory oder Watcha`Say [Mein Favourite])
Nimm dir Zeit für deine Träume, bevor die Zeit dir deine Träume nimmt!

Offline ButterKeks

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Freaky!
Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Antwort #26 am: 05. April 2013, 22:26:22 »
Ich hab keine bestimmten Lieder, die ich beim Schreiben höre. Oft ist es meine eigene Playlist, die grösstenteils Rock und K-Pop beinhaltet.
Was ich jedoch nicht kann, ist mit Lautsprechen Musik zu hören, zumindest nicht während des Schreibens.
Ich setze mir lieber die Kopfhörer auf und blende die ganze Welt um mich herum aus. Wenn mein Bruder Zuhause ist, muss ich das sowieso. Er ist einer von denen, die so laut Musik hören, dass man denkt man sei in einem Club. ;)

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Antwort #27 am: 07. April 2013, 23:42:03 »
Wenn ich etwas von den Sachen zum schreiben höre, die üblicherweise unter "Klassik" laufen, dann meistens die Romantischen (Brahms zum Beispiel) - die sind irgendwie erzählender und stürmischer als die "echten" Klassiker oder Barock und so. Es kommt aber auf die Stimmung der Szene (und auch auf meine eigene) an.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline April

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • "You´re just as sane as I am"
Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Antwort #28 am: 21. April 2019, 17:46:17 »
Ich habe früher eigentlich nie Musik beim Schreiben gehört (okay, bisher habe ich auch erst eine Geschichte richtig geschrieben), aber jetzt komme ich gerade auf den Geschmack. Weil mir die Playlists auf Youtube allerdings nicht sonderlich gefallen haben, habe ich mir jetzt einfach mal meine eigene erstellt. Übrigens, auf der besagten Plattform kann man sich auch 2 Stunden Fantasymusik anhören (2 hours of Fantasy Music by Adrian von Ziegler); ich habe zwar nur ca. 10 min gehört, fand es aber ganz ordentlich, wer möchte, kann es sich ja mal anhören (und ja, mir sind keine deutschen Synonyme zu hören eingefallen).
Jetzt höre ich zum Plotten eigentlich nur Musik ohne Text, Lindsey Stirling hat ein da paar gute Songs (Elements, Beyond the veil). Ansonsten gerne auch Sachen wie Herr der Ringe und ähnliches.
Viele Grüße,
April
"So, I´m going to bed before either of you come up with annother clever idea to get us killed - or worse, expelled."

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Das Schreiben zur Musik - Die Musik zum Schreiben
« Antwort #29 am: 23. April 2019, 01:06:01 »
Lindsey Sterling und Ziegler habe ich eine Zeit lang auch viel gehört. Und Playlists stelle ich auch immer gerne zusammen - auch wenn meine ein sehr seltsamer Mix sind. Ich höre sehr gerne Songs von 'Miracle of Sound'.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit