0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Schreibprogramme - Fragen und Antworten  (Gelesen 5760 mal)

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Schreibprogramme - Fragen und Antworten
« am: 01. Januar 2013, 19:30:46 »
Hallo!
Wie schon im Thread über die Foramtierung vorgeschlagen, mache ich jetzt einfach den Anfang mit diesem Thread. Ich bin selbst nur eine arme, unwissende Userin von Word 2010 (und ehemals von Word 2000 und Word 2002), aber das, was ich mittlerweile an Erfahrung habe, teile ich gerne. (Und wenn ich selbst Fragen habe, freue ich mich selbstverständlich auch auf eure Hilfe ;D).
Damit dieser Thread auch gleich ein bisschen Inhalt bekommt, starte ich mit ein paar Tipps, zu Sachen, die ich selbst jedenfalls andauernd wieder vergesse, die zu wissen aber ganz nützlich sind. Ich hoffe, meine Erklärungen wirken nicht allzu blöd.
Diese Sachen funktionieren in allen mir bekannten Word-Versionen:

Wenn die automatische Silbentrennung falsch trennt, bzw. man manuell trennt, kann man einen sogenannten „Bedarfsbindestrich“ verwenden – der Vorteil ist, dass dieser immer nur erscheint, wenn das betreffende Wort auf dem Zeilenumbruch steht – also keine verirrten Bindestriche in mitten des Textes mehr! Die Tastenkombination ist Strg. plus Bindestrich. (Allerdings habe ich schon einmal eine Datei gehabt, in der das nicht funktioniert hat)

Die Groß/kleinschreibung eines Wortes kann man (wenn man zum Beispiel versehentlich auf die Feststellltaste gekommen ist und plötzlich alles Großbuchstaben hat) ganz einfach mit Umschalt + F3 ändern. Mit der Taste erreicht man drei Varianten: ganzes Wort klein, ganzes Wort groß, 1. Buchstabe groß.

Der Untrennbare Absatz (ich weiß nicht, wie man es wirklich nennt):
Manchmal kommt es vor, dass man in einer Liste (z. B. Personenregister) Worte mit jeweil einer kurzen Erklärung in alphabetische Reihenfolge bringen will, wofür es auch eine automatische Funktion von Word gibt, die die Absätze im markierten Bereich sortiert. Wenn nun aber innerhalb einer Erläuterung ein Absatz auftaucht wird dieser beim Sortieren auseinander gerissen, um dies zu verhindern, kann man an diesen Stellen statt einem Absatz die Tastenkombination Umschat+Absatz verwenden.

Das lustige Lineal:
Wenn man das Dokument in der Layout-Ansicht hat, kann man (bei Wort 2007/2010 unter der Karteikarte „Ansicht“) das Lineal einschalten. Dies zeigt eine Zentimeterleiste am oberen und linken Rand der aktuellen Seite. Mit Hilfe dieses Lineals lassen sich die Seitenränder verschieben, aber auch Einrückungen ganzer Absätze, oder der ersten Zeilen einstellen. Und zwar so:
Das Lineal hat einen hellen und einen dunklen Bereich, die dunklen Bereiche sind der Seitenrand. Am Übergang vin dunkel zu hell kann man ihn verstellen, wenn man mit dem Mauszeiger darauf zeigt und dieser sich in einen Doppelpfeil verwandelt (bei Word 2010 erscheinen außerdem die Worte „Linker Rand“ bzw. „rechter/oberer/unterer Rand“).
Am oberen Lineal gibt es am Übergang zum Seitenrand außerdem zwei graue Dreiecke, die mit den Spitzen aufeinander stehen, sowie unter dem unteren Dreieck ein kleines Rechteck. Wenn man das obere Dreieck verschiebt, erhält man einen Erstzeileneinzug für den jeweiligen Absatz, verschiebt man das untere Dreieck, werden alle Zeilen außer der ersten eingerückt, verschiebt man das Rechteck, verrückt man den ganzen Absatz.

Viele Grüße,
Thiod :).

P.S. Entschuldigt bitte, falls das jetzt eher langweilige, alte Infos waren. Ich kann wirklich nicht einschätzen, welche Sachen bekannt sind und welche nicht (und welche alle außer mir normal finden...).
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Schattenfeuer

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
  • Kaffeefanatiker und romantischer Gutmensch
Re: Schreibprogramme - Fragen und Antworten
« Antwort #1 am: 03. Januar 2013, 16:34:41 »
Danke Thiod,
der Thread ist eine Super Idee.
Du hast mir sehr weiter geholfen.
Grüße, Schattenfeuer
Dreierlei fürchtet der Weise: Die See bei Sturm, die Mondlose Nacht und den Zorn eines sanftmütigen Mannes.

(Patrick Rothfuss)

Wir haben kein Wort für dass Gegenteil von Einsamkeit aber wenn wir eins hätten, wäre es dass was ich am meisten will.

(Marina Keegan )

Offline Miezekatzemaus

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben bedeutet Freiheit!
Re: Schreibprogramme - Fragen und Antworten
« Antwort #2 am: 18. September 2014, 19:11:00 »
Ich habe eine Frage zu Microsoft Word 2010, mit welchem ich immer schreibe. Ich habe mein Normseiten-Dokument aus dem Forum und arbeite meistens damit, aber manchmal nutze ich auch andere Dokumente, die dann natürlich in der Word-Standard-Einstellung geöffnet werden.
Meine Frage ist: Wie stelle ich bei Word 2010 den Zeilenabstand ein? Ich möchte, dass nach jeder beschriebenen Zeile und nicht nur nach Absätzen ein gleichbleibender Zeilenabstand ist. Hat jemand einen Tipp oder einen Rat für mich?
Ich hätte beispielsweise neulich gern eine Novelle für eine Freundin so formatiert, aber ich habe es nicht geschafft, wenn ich mit der herrkömmlichen Einstellung arbeite, die "Zeilenabstand" heißt, dann habe ich nur nach jedem Absatz Zeilenabstände. Kann mir vielleicht jemand helfen?

Außerdem habe ich noch einen Tipp:

Wenn man die Tastenkombination STRG, Shift und K (Buchstabe) drückt (gleichzeitig) wechselt die Schrift zumindest bei Word 2010 automatisch ins Kursive. Bei STRG, Shift und F ist es dann fett, bei STRG, Shift und U unterstrichen. Um den Effekt rückgängig zu machen, drückt man die gleiche Kombination noch einmal. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen, ich nutze diese Tastenkombis immer, weil ich nicht mittendrin die Hände von der Tastatur nehmen möchte.

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Schreibprogramme - Fragen und Antworten
« Antwort #3 am: 19. September 2014, 11:20:36 »
Mieze, meinst du jetzt die allgemeinen Zeilenabstände (einstellbar neben den Buttons für den Schriftsatz, also rechts vom Blocksatz) oder die Sonderabstände, die nach jedem Absatz auftauchen? Letztere müssten über den Reiter "Seitenformat" oder wie er heißt abrufbar sein, da sind mittig einige Felder mit Werten, von denen der untere rechte auf 10pt steht. Setze da einfach 0 ein.
Wenn es das ist, was du suchst, schaue ich später gerne nochmal und gebe dir die genauen Bezeichnungen durch, das war jetzt gerade nur aus dem Kopf gemacht.
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Offline Iphigenie

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schreibprogramme - Fragen und Antworten
« Antwort #4 am: 19. September 2014, 14:28:48 »
@ Janika: Wenn ich Mieze richtig verstanden habe, meint sie nach jeder Zeile

Meine Frage ist: Wie stelle ich bei Word 2010 den Zeilenabstand ein? Ich möchte, dass nach jeder beschriebenen Zeile und nicht nur nach Absätzen ein gleichbleibender Zeilenabstand ist.

@Mieze: Da kann ich tatsächlich aushelfen :) (zumindest bei Word 2010) Oben hast du deine "Start"-Leiste mit der Schriftart/-größe und so weiter. Dort müsstest du theoretisch in einem gewissen Abschnitt zwei Zeilen voller Tools untereinander haben. Unter anderen "Blocksatz" und "Schattierung". Das Symbol dazwischen stellt den Zeilenabstand ein. Es müssten mehrere Striche untereinander sein und links daneben ein Pfeil, der sowohl nach oben, als auch nach unten zeigt.
Drauf klicken, dann wird dir "1,0", "1,15" und so weiter angeboten. Nur auf eins Klicken (und vorher den Text markieren) und du hast es eingestellt :)

Ich habe auch noch einen Tipp (oder mehrere):
Wenn man den ganzen Text markieren möchte, muss man einfach nur Steuerung A (also "Strg" und "A") gleichzeitig drücken.
Beim Kopieren Ähnlich, nur Steuerung C und beim Ausschneiden Steuerung X. Für Einfügen Steuerung V

LG, Iffi
"When it rains, look for the rainbow, when it's dark, look for the stars."

Offline Miezekatzemaus

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben bedeutet Freiheit!
Re: Schreibprogramme - Fragen und Antworten
« Antwort #5 am: 20. September 2014, 17:09:32 »
@Mieze: Da kann ich tatsächlich aushelfen :) (zumindest bei Word 2010) Oben hast du deine "Start"-Leiste mit der Schriftart/-größe und so weiter. Dort müsstest du theoretisch in einem gewissen Abschnitt zwei Zeilen voller Tools untereinander haben. Unter anderen "Blocksatz" und "Schattierung". Das Symbol dazwischen stellt den Zeilenabstand ein. Es müssten mehrere Striche untereinander sein und links daneben ein Pfeil, der sowohl nach oben, als auch nach unten zeigt.
Drauf klicken, dann wird dir "1,0", "1,15" und so weiter angeboten. Nur auf eins Klicken (und vorher den Text markieren) und du hast es eingestellt :)
Vielen Dank, Iffi, das werde ich gleich ausprobieren, wenn ich wieder an einem Computer sitze, danke! :) Danke auch dir, Janika!

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Schreibprogramme - Fragen und Antworten
« Antwort #6 am: 22. September 2014, 08:30:59 »
Ich gehe immer für Zeilenabstände und ähnliches auf das kleine Dreieck, das bei dem Bereich "Absatz" oben in der Leiste rechts unten in der Ecke ist. Dann geht das Dialogfeld für den Absatz an, un da kann man Zeilenabstände, Abstände zwischen Absätzen und ähnliches einstellen und hat alles gleich auf einen Blick.
Das, von dem Iffi geredet hat, vergesse ich irgendwie immer wieder  :-\.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Schreibprogramme - Fragen und Antworten
« Antwort #7 am: 22. September 2014, 13:33:02 »
Ich gehe immer für Zeilenabstände und ähnliches auf das kleine Dreieck, das bei dem Bereich "Absatz" oben in der Leiste rechts unten in der Ecke ist. Dann geht das Dialogfeld für den Absatz an, un da kann man Zeilenabstände, Abstände zwischen Absätzen und ähnliches einstellen und hat alles gleich auf einen Blick.
Das, von dem Iffi geredet hat, vergesse ich irgendwie immer wieder  :-\.

Viele Grüße,
Thiod.

Hauptsache ist doch, es klappt. ;) Und dort kann man außerdem den Sondereinzug einstellen, also "Erste Zeile" und 0,5cm. ;)
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Offline Bydysawn

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Bratpfanne gefällig?
Re: Schreibprogramme - Fragen und Antworten
« Antwort #8 am: 22. September 2014, 17:25:48 »
Hat hier eigentlich schon jemand erwähnt, wie man eine neue Seite anfangen kann ohn die ganze Zeit Enter zu klicken, bis man endlich auf der nächsten Seite ist? Nein? Okay. Dann kommt hier ein insidertipp: Strg + Enter

Zum schnellen Speichern: Strg + S

LG
Byd
Jemand mit einer neuen Idee gilt solange als Spinner, bis sie sich durchgesetzt hat.

Ich bin nicht gestört nur eine Limited Edition!!!

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Schreibprogramme - Fragen und Antworten
« Antwort #9 am: 22. September 2014, 17:34:14 »
ohn die ganze Zeit Enter zu klicken, bis man endlich auf der nächsten Seite ist? Nein? Okay. Dann
Das ist auch ein Unding, denn sobald man irgendwas an der Formatierung ändert, ist man eventuell weiter/doch nicht auf der nächsten Seite. :P
Die Tastenkombi kannte ich aber tatsächlich noch nicht, bin immer über den Reiter "Einfügen" und dann "Seitenumbruch" gegangen.

Aber, Leute, ganz wichtig: Schreibt jeweils das Programm dazu, für das diese Kombinationen gelten! Die sind nämlich nicht unbedingt allgemeingültig. ;)
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Schreibprogramme - Fragen und Antworten
« Antwort #10 am: 23. September 2014, 16:49:33 »
Ja, das mit den Tastenkombis wusste ich nicht - ich mache auch das immer oben über die Dateikarten, wo es irgendwo "Umbrüche" gibt und dann "Seitenumbruch". Danke für den Tipp mit den Tasten, das geht jedenfalls schneller.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Anoukh

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Nichts ist so schlimm wie wir fürchten
Re: Schreibprogramme - Fragen und Antworten
« Antwort #11 am: 06. Juni 2015, 17:27:52 »
Hey :)
Ich weck das Thema hier mal auf, weil ich auch etwas dazu beizusteuern habe. Zum Schreiben benutze ich meist LyX, eine Art Programmiersprachenumgebung für Textformatierung. Ist ganz einfach zu bedienen, man muss nur seinen Text eintippen, manchmal die richtigen TeX oder LaTeX-Befehle kennen und tippen. Der Vorteil ist, dass es sofort in pdf kompatibiliert und dort dann auch gut aussieht. Was gewöhnungsbedürftig ist, ist, dass man nur ein einziges Leerzeichen setzen kann, jedes weitere hat keinen Einfluss auf den Text, Tabulatoren gibt es nicht, ebenso wenig wie Absätze. Wenn man es allerdings in pdf kompatibiliert, dann sieht alles echt gut und auch professionell aus. Ich bin auf das Programm gekommen, da man dort ohne viel Aufwand (eben nicht wie bei Word) mathematische Befehle eingeben kann, die dann im Endeffekt auch wie mathematische Formeln aussehen (die sehen dann richtig hübsch aus, besser als auf Papier).
Aber auch zum normalen Texteschreiben ist es super, manchmal macht mir aber die Vielzahl der Befehle Probleme, aber wofür gibt es ein Benutzerhandbuch?
LyX ist zum Glück auch kostenlos ;)

So, genug geschwärmt und erzählt,
LG
Eure Anoukh
"Es gibt nichts, was du fürchten musst, außer dir selbst. Sei mit dir im Reinen, dann kann dich niemand brechen, meine Kleine", Iunai aus "Die letzten Sterne"