0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Absage...Richtig oder Falsch?  (Gelesen 2085 mal)

Aloci

  • Gast
Absage...Richtig oder Falsch?
« am: 30. November 2012, 16:14:45 »
Hallo zusammen,

heute benutze ich,wie jeden Tag den Schlüssel für den Briefkasten und gucke gespannt nach,ob nicht doch
eine Zusage von einem Verlag ist.Also um 1 war keiner drinne,aber dann sah ich ein Auto eines Privatlieferanten
und rannte sofort herunter und siehe da,ich habe Post von einem Verlag.Ich stieg die Treppen herauf und öffnete dabei den Brief.
Als ich oben angekommen bin habe ich ihn gelesen.Dort drinne standen Dinge wie,ich zitiere:

Wir waren sehr beeindruckt von deinen vielen kreativen Ideen und der unterschiedlichen Thematik,
die das Manuskript beeinhaltet.Außerdem hast du die Gabe sehr packend und spannend zu erzählen.

Alles gut und schön doch es war leider doch eine Absage.Ich bin total enttäuscht,da ich wirklich dachte,
ich hätte den Jackpot gewonnen.Ich denke natürlich nicht daran mit dem Schreiben aufzuhören,
doch was würdet ihr sagen.Ist es nur Einheitsgenschnulze ,weil ich angegeben habe wie alt ich bin
oder sollte ich die oben genannten Komplimente zu Herzen nehmen?Weiter unten heißt es,das sie
keinen Platz für mein Buch in ihrem Verlagsprogramm haben.

Danke schon ein mal im Vorraus;
Aloci

Offline Tintenflügel

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
Re: Absage...Richtig oder Falsch?
« Antwort #1 am: 30. November 2012, 16:57:56 »
Hi Aloci!
Kannst du mir den ganzes Brief mal als private Nachricht schicken?
Weil so geanu kann ich das nicht aus diesen zwei Zeilen nicht filtern, denn einerseits klingt es durch das du schon persönlich, aber das Geschnulze, mit der Gabe und so (was ich an dir nicht bezweifle, versteh das nicht falsch!) klingt doch etwas einheitlich...
je suis venu au monde dans un temps très vieux
-Erik Satie-

Aloci

  • Gast
Re: Absage...Richtig oder Falsch?
« Antwort #2 am: 30. November 2012, 16:59:22 »
Hallo,

klar ich werde dir denn Brief jetzt schicken...

Offline Schattenfeuer

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
  • Kaffeefanatiker und romantischer Gutmensch
Re: Absage...Richtig oder Falsch?
« Antwort #3 am: 02. Dezember 2012, 20:58:18 »
Hallo Aloci!
Du darfst dich bloß nicht entmutigen lassen!
Aber Kritik ist kein Angriff der Lektoren, du solltest sie dir wirklich zu Herzen nehmen.
Klar, desto mehr absagen man bekommt desto mehr wächst auch der Frust und die Wahrscheinlichkeit mit dem Schreiben auf zu hören wird auch größer.
Ich kenne einen Autor der sein Manuskript an 45 Verlage geschickt hat und erst der letzte nahm ihn unter Vertrag.
Wichtig ist, das du nicht aufgibst, neue Manuskripte zu ende bringst und deinen Schreibstil verbessert.
Mir ist nur ein Autor bekannt der sein Buch mit 13 veröffentlicht hat.
Ältere sind schon häufiger.
Grüße, Schattenfeuer   
Dreierlei fürchtet der Weise: Die See bei Sturm, die Mondlose Nacht und den Zorn eines sanftmütigen Mannes.

(Patrick Rothfuss)

Wir haben kein Wort für dass Gegenteil von Einsamkeit aber wenn wir eins hätten, wäre es dass was ich am meisten will.

(Marina Keegan )