0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Haustiere  (Gelesen 12779 mal)

Offline Maja

  • Graue Exzellenz
  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mein Hut, der hat drei Ecken…
    • Hollow Willow
Re: Haustiere
« Antwort #15 am: 13. Juni 2011, 20:26:36 »
Ich habe mich in den letzten Tagen ein bisschen rar hier im Forum gemacht, jetzt kann ich zumindest schreiben, warum.

Am Donnerstag ist mir aufgefallen, dass Sammy, eines meiner Meerscheinchen, nicht mehr richtig frisst. Das ist bei Meerschweinchen immer ein Alarmsignal - die Verdauung von Meerschweinchen funktioniert so, dass sie keine eigenen Darmbewegungen haben, das Futter, das von oben nachkommt, schiebt das, was schon da ist, langsam nach hinten durch. Wenn von oben nichts mehr nachkommt, kommt hinten auch nichts mehr raus, und davon können Meerschweinchen sehr krank werden und sogar sterben.

Ich war mit Sammy beim Tierarzt, und da stellte sich heraus, dass seine Backenzähne zu lang geworden sind und er nicht mehr richtig kauen konnte. Die Tierärztin hat ihm die Zähne gekürzt und zwei Spritzen gegeben, eine mit Aufbaustoffen und eine gegen die Bauchschmerzen, und weil sie meinte, dass es noch ein, zwei Tage dauern kann, bis er wieder richtig und von selbst frisst, sollte ich ihn mit der Spritze zwangsernähren, mit Möhrenbrei aus dem Babygläschen und einem Päppelfutter namens Critical Care.

Das Problem war nur, Sammy wollte nicht fressen. Ich konnte alles versuchen, er wollte nicht. Wenn ich mit der Spritze kam, hat er den Kopf weggedreht, und wenn ich doch ein bißchen von dem Brei in seinen Mund bekommen habe, wollte er nicht schlucken. Man kann nicht hingehen und das Meerschweinchen einfach mit Brei vollstopfen, wenn es nicht schluckt, kann es daran ersticken, also habe ich es immer wieder von vorne versucht, immer mit kleinen Mengen, und war froh, wenn er irgendwas geschluckt hat.

Aber dabei ist er immer schwächer geworden, und trotzdem, er wollte nicht fressen. Jeden Morgen haben wir damit gerechnet, ihn tot zu finden, und jeden Morgen war er immer noch am Leben, nur noch schwächer. Heute konnte er noch nicht mal mehr stehen, und es hat mir das Herz gebrochen zu sehen, wie er es immer wieder versucht hat und doch zu schwach war. Am Ende habe ich nur noch gebetet, dass es nicht mehr zu lange dauert und er nicht leiden muss, dass wir ihn nicht mehr durchbringen, hat sich seit vorgestern abgezeichnet, und alles, was danach kam, war schrecklich - ich hoffe für mich mehr als für Sammy.

Vorhin ist er endlich eingeschlafen, und ich sitze hier und heule und bin doch froh, dass es endlich vorüber ist. Sammy ist vier Jahre alt geworden, und ich hatte ihn und seinen Bruder, seit sie Jungtiere waren, das tut dann doppelt weh. Damit sein Bruder nicht mehr lang alleine bleiben muss, geht es jetzt für ihn zu meiner Mutter, die noch drei Schweine hat und den riesigen Auslauf im Garten, und vielleicht bleibt er für immer da, ich bin mir noch nicht sicher, ob ich weiterhin Tiere halten möchte, so schwer ist das im Moment.
Worte sind Luft. Aber die Luft wird zum Wind und macht die Schiffe segeln.
Arthur Koestler

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Haustiere
« Antwort #16 am: 13. Juni 2011, 20:45:53 »
Hey Maja,
mein Beileid!!! Ich habe selbst so viele Tiere, dass ich nen ganzen Kleinzoo aufmachen könnte - unter anderem eine kleine Meerschweinchenzucht. Zu Bestzeiten hatte ich 5 Weibchen und 2 Männchen, zwei Männchen sind dazugekommen, aber ich habe auch einige verloren. Mittlerweile sind 4 kranke Jungtiere (wenige Tage alt), 3 Weibchen und ein Männchen gestorben. Nun gibt es nicht mehr soo viel Nachwuchs, aber immer noch genug, um als Züchter eingetragen zu sein bei einer Tierhandlung. Aber ich weiß haltr, wie schwer es ist, ein Tier, einen geliebten Freund zu verlieren. Wir hatten auch einmal ein Rind - es ließ sich nicht impfen, und da wir nicht mal eben 60.000 Tacken im Jahr Strafe zahlen konnten, mussten wir es schlachten lassen  :'(
Also noch einmal: Du hast mein volles Mitgefühl!!!
LG Janika
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Yanosch W.

  • Gast
Re: Haustiere
« Antwort #17 am: 13. Juni 2011, 21:02:37 »
Mein Beileid, Maja.
Es tut mir sehr Leid, dass dein Meerschweinchen so leiden musste. Aber du hast dich so gut um Sammy gekümmert, wie du konntest, da bin ich mir sicher. Dass es dich sehr belastet hat, kann ich verstehen. Der Tod eines Haustieres ist schlimm, und es tut sehr weh, die Kleinen in ihren letzten Stunden zu begleiten. Sicher hatte Sammy ein wunderbares Leben, und du hast ihm bis zuletzt die Ehre erwiesen, dich um ihn zu sorgen. Jetzt bleibt nur noch, nach vorne zu blicken. Es ist auf jeden Fall klug, seinen Bruder in die Gesellschaft anderer Meerschweine zu geben. Und jetzt irgendwelche schwerwiegenden Entscheidungen zu treffen, wäre wohl falsch.
Erhol du dich erst einmal. Du hast das Leiden deines lieben Sammys geteilt, da ist es nur normal, wenn es dir nicht besonders gut geht. Und wenn du dich noch eine ganze Woche im Forum rar machen musst, weil du den Verlust verkraften musst, ist das auch in Ordnung. Solche privaten Dinge haben eben Vorrang. Schließlich war Sammy ein kleiner Teil deines Lebens, und es ist richtig, ihm so viel Zeit einzuräumen, wie du brauchst.

In großer Anteilnahme, Yanosch

Anna

  • Gast
Re: Haustiere
« Antwort #18 am: 13. Juni 2011, 21:49:47 »
Hallo Maja,

Das tut mir aber jetzt echt Leid mit deinem Meerschweinchen. :-X
Schon allein als ich deinen Text gelesen habe war mir schon irgendwie zum heulen zu mute.
Ich denke auch das du das beste für dein Meerschweinchen getan hast und ich stimme Janosch ganz und gar zu:
Nimm dir einfach die Zeit die du brauchst. Auch wenn es lange dauert nimm dir die Zeit. Schon allein jetzt wo ich vermuten muss das mein Hund nur noch 5-6 Jahre hat habe ich Angst vor diesen Moment. Du hast auch mein vollstes Mitgefühl...das muss schrecklich sein. :'(
Liebe Grüße,
Anna

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Haustiere
« Antwort #19 am: 15. Juni 2011, 17:43:28 »
Achso, ganz vergessen zu erwähnen: Ich hab ja auch noch andere Tiere :D
Ich glaube einmal erwähnt zu haben, dass wir damit nen ganzen Kleinzoo aufmachen könnten - dabei sinds schon weniger geworden :D Alsoo, da wären einmal zwei Katzen, Miro (Mädel, ich mochte den Namen mit 3 Jahren nur lieber als Mira, sie hat aber auch bissn Katerverhalten) und Luna, eine europäisch Kurzhaar und ein Nordisch Waldkatzen-Kartäuser-Mix. Außerdem haben wir vor ca einem Jahr neue Nachbarn bekommen, komische Leute, die einen halb verhungerten, vernachlässigten Kater namens Dickie mitbrachten und behaupteten, sie hätten ihn von einem Hof aus schlechter Haltung "gerettet". Als sie dann erzählten, dass er nur das beste von dem Fleisch bekommt, was beim Zuschneiden der Stücke bei der Metzgerei übrigbleibt, er die aber irgendwie nicht fressen will (roh wohlgemerkt) haben da bei uns die Alarmglocken geschrillt. Die künmmern sich nun nicht mehr um ihn, nur die Kiddies jagen ihm hinterher, daher sehen wir ihn quasi als unwseren an, auch wenn er nicht ins Haus darf (er makiert auch alles was er findet, zum Glück stinkt er nicht), aber wir entwurmen und -flohen ihn mit. Dann habe ich wie gesagt eine kleine Hobby-Meerschweinchenzucht, außerdem hatten wir mal Goldfische und Bitterlinge (Fische die sich in Teichmuscheln fortpflanzen) und viele Mischlinge zwischen beiden, und ein Rind, einen Zwitter. Warum wir das auch nicht mehr haben erwähnte ich ja bereits. Des weiteren wollen wir uns im Herbst hoffentlich einen Hund anschaffen, und auf unseren Koppeln laufen unsere vier Pferde: Meins, das meiner Mutter, das meines Stiefvaters und das meiner Schwester. Mir wurde vor knapp einem Jahr von meiner Reitlehrerin mein Lieblingsschulpferd verstanden, dass alle hassten weil sie jeden abwirft - mich hat sie in den 3 Jahren nie abgesetzt, sie hat nur halt Macken, weil sie schlechte Erfahrungen gemacht hat, aber beim Reiten ist sie supertoll!! :) ♥ Meine Reitlehrerin hat den Stall vor knapp 8 Monaten verlassen, der Leiter des Stalls hat gefragt wann ich sie zu mir hole (also das Pferd!). Ich meinte dann wir haben nen Hengst auf der Koppel stehen das geht nicht mit ner Stute, außerdem kann ich bei ihm im Stall keine Einstellgebühren zahlen, aber ich würde mir was überlegen - nu hab ich gestern erfahren, dass er sie danach direkt einem Reitstall über eine Stunde weit weg von hier versprochen hat - sie ist nur noch da, weil die Tierärztin die Kosten teilweise übernommen/darauf verzichtet hat. Ich hab gestern nur geheult und mich in meinem Zimmer eingesperrt ... werde jetzt so oft wie möglich da sein, sie darf einfach nicht weggehen!! Mal abgesehen davon, dass dann etwas in mir sterben wird, werde ich dann nicht mehr in dem Stall Unterricht nehmen, weil ich erstens nur noch wegewn meiner Divina da bin und zweitens nur noch Ponys frei wären in den meisten Gruppen - wofür hab ich denn ein Pferd zu Hause und ein weiteres der restlichen drei zum Reiten zur Verfügung? Naja, nu hab ich gaaanz viel gequasselt ... aso, 2 Schlangen habe ich noch! Und seit kurzem gibt es auch 2 Schlangen bei mir in der Schule, für die ich verantwortlich bin, bin halt deren Pflegerin bzw die beiden meine "Paten-Schlangen".
So, nun ist aber gut ;D
LG Janika
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Angela

  • Gast
Re: Haustiere
« Antwort #20 am: 16. Juni 2011, 13:39:58 »
Mein Beileid, Maja. Ich hatte auch mal 2 Meerschweinchen, die musste ich jedoch wegen Zeitmangel abgeben. Habe noch nie den Tod eines Tieres miterleben müssen. Also meines eigenes. Bloß die Einschläferung meiner Hauskatze, vor 9 Jahren. Ich war aber noch jung. Und die Katze leider auch.

 :-[

Rumo

  • Gast
Re: Haustiere
« Antwort #21 am: 17. Juni 2011, 22:32:32 »
N' Abend,
auch von mir ein herzliches Beileid für dein Meerschweinchen, Maja.
Wir haben zwei Katzen, die eine ist verrückt und will am liebsten den ganzen Tag gestreichelt werden.
Sie miaut auch ganz merkwürdig, es hört sich eher wie 'ming' an. Sie miaut immer, wenn sie irgendetwas will und das kann einem den letzten Nerv rauben.
Die andere ist die typische fette Hauskatze, die Mäuse jagt und selten gestreichelt werden will.
Wir haben noch einen Hund, der ist schon 14 und ist so alt, dass ihn wohl bald das zeitliche segnet, aber er ist noch gesund.
Dafür stinkt er wirklich manchmal sehr nach altem Hund.

Viele Grüße,
Rumo

Offline Chephe

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Phantastaturisch!
Re: Haustiere
« Antwort #22 am: 18. Juni 2011, 13:18:30 »
halloist vor kurzem tut mir leid für das Meerschweinchen. Ich hab Fische und nichts ist für mich schöner als ihnen den lieben langen Tag zuzuschauen. weniger schön wars dann als ich plötzlich meine tote Riesenfächergarnele auffand. Die findet man übrigens auf vielen Speisekarten als Riesencrevetten (jedenfalls in der Schweiz >:()

Falamir

  • Gast
Re: Haustiere
« Antwort #23 am: 26. Juni 2011, 14:02:43 »
Maja, mein Beileid! Es ist wirklich hart ein geliebtes Tier zu verlieren ,aber du musst immer daran denken das du alles für ihn getan hast und er es so sicherlich besser hat! Trotzdem mein Beileid!




Was ich auch gerne hätte, wären Ratten, ich denke ich werde mir auch bald ein oder zwei zulegen...

ich habe welche echt coole Tiere! 2 Stück undzwar Nelly und Näschen. Es sind Husky Ratten und die beiden sind total süüüß!!! :) Ich habe sie jetzt seit ca. einem Jahr und so alt sind sie auch ca. da ich sie mit 4 Wochen bekommen habe. Die kleinen Fellwusel warten Abends immer schon auf mich damit sie endlich aus dem Käfig können. Aber dazu muss man sagen das sie echt super viel Arbeit machen, da sie wenn man sie nicht jede Woche sauber macht anfangen zu stinken!!!  :o  ??? wir haben außerdem einen Hund ein Goldi mix und 2 Degus. Achja und ich habe ein Pflege pferd ,den Stormy ich kenne ihn seit ca. 4 bis fünf Jahren und er ist mein ein und alles obwohl er bling ist ist er total süüüß und er ist ein hafi!!

lg Falamir(michelle)

Tabutza

  • Gast
Re: Haustiere
« Antwort #24 am: 22. August 2011, 10:44:05 »
Mein Beileid Maja!
Ich Hatte mal eine Katze sie hieß Shiela!
Sie war schwarzweiß und echt einzigartig aber im Frühling hat sie ein Auto umgefahren! :'(
Ich hatte auch mal einen Wellensittich namens Markus aber der hatte einen Zuchtfehler und konnte nach einer Zeit nicht mehr fliegen!
Und der ist jezt auch tot! :'( :'(

Offline Tintenflügel

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haustiere
« Antwort #25 am: 29. August 2011, 21:30:52 »
Wir haben zwei Katzen und einen Hund, und obwohl das unmöglich klingt, kommen sie miteinander aus. Sie leben zwar aneinander vorbei, aber sie akzeptieren sich. Während der eine Kater sich immer zu mir ins Bett setzt, kommt der eine zum Essen herein und geht dann wieder. Unser Hund hat die merkwürdige Angewohnheit, sich auf den Fuß desjenigen, der ihn krault, zu setzen...
je suis venu au monde dans un temps très vieux
-Erik Satie-

Tabutza

  • Gast
Re: Haustiere
« Antwort #26 am: 30. August 2011, 11:16:52 »
Wie du gesagt hast!
!
Unser Hund hat die merkwürdige Angewohnheit, sich auf den Fuß desjenigen, der ihn krault, zu setzen...
ich kenne einen Hund der legt sich auch immer auf meine Füße
und wenn ich am Boden Sitze legt er sich auf meinen Schoß! ;D
Ich kenne ihn vom Indianerlager!Die haben dort eine Menge Huskys!
Er Heißt Rico und ist der neue Leithund! 8)
Vorher war der Leithund Nana seine Mutter!
Am Liebsten hab ich den Rusty! :D
Weil er mich immer als erstes Begrüßen kommt!
Ich glaub er mag mich auch! :)
Er dreht immer total durch wenn er mich sieht und angekettet ist, als kann
er es kaum erwarten, dass ich zu ihm komme

Creaty

  • Gast
Re: Haustiere
« Antwort #27 am: 01. September 2011, 20:01:55 »
Ich habe 2 Katzen, die ich beide abgöttisch liebe. Obwohl Nicki komplett verrückt ist und Lissi einfach nur fett :D Mein kleines Pummelchen... ::)
Es sind beide Tigerkatzen, Nicki ist jetzt 7 geworden und Lissi 5. Ich bin schon mit Katzen aufgewachsen, unser alter Kater Flo starb dann allerdings, als ich 2 war - na ja, um ehrlich zu sein, kenne ich ihn nur noch von Fotos her...


Offline Chephe

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Phantastaturisch!
Re: Haustiere
« Antwort #28 am: 05. November 2011, 12:51:11 »
Hallo
Noch mal mein Beileid Maja! Ich hatte einmal vier Kampffische. Der Erste starb im August, der Zweite ein paar Tage darauf, der Dritte vor etwa einer Woche und der Vierte hat gerade die Krankheit überstanden, an der der Erste starb. ausserdem hat er noch einen Tumor oder so etwas ähnliches, ich weiss nicht, ob er bis zum nächsten Jahr durchhält... :'(
Als der Erste starb, wollte ich zuerst alle vier Aquarien verkaufen, mit allen Fischen, doch ich hab es zum Glück nicht gemacht. Zwar erlebte ich so, wie meine Kampffische starben, doch ich kann stolz sein, dass ich dabei war, als es passierte. Vielleicht denkst du, wenn du neue Meerschweinchen oder so willst, musst du nur ihren Tod erleben, doch das stimmt nicht. ich kann nicht sagen ist, ob es schlimmer ist, wenn ein Haustier von dir geht, oder ob es schöner ist, wenn du es aufziehen kannst, doch ich würde sagen, das was zählt sind die gemeinsamen Tage- und das du gut für Sammy(und andere Tiere) gesorgt hast. ich würde es also nochmal versuchen mit Meerschweinchen oder anderen Haustieren,aber es ist allein deine Entscheidung.

Zitat
Unser Hund hat die merkwürdige Angewohnheit, sich auf den Fuß desjenigen, der ihn krault, zu setzen...
Das kenn ich von der Hündin meines Onkels. seine Katze frisst übrigens mit der Hündin aus dem selben Napf; die Katze stellt sich zwischen die Vorderbeine des Hundes und frisst mit ihm...
Ich kenne auch einen Hund, dem man "Apfel" sagen kann, und er holt sich einen Apfel und frisst ihn...
da kann man nur sagen:Hunde ;D

Sturmpfote

  • Gast
Re: Haustiere
« Antwort #29 am: 13. November 2011, 13:25:51 »
Ich zwei Kater [Eddi,Emil] und zwei Meerschweinchen [Liesel,Rosi] *_* Hin- und Wieder ne Maus, wenn die Katzen ihr Beute freilassen xDD