0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Über dieses Board  (Gelesen 3287 mal)

Offline Maja

  • Graue Exzellenz
  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mein Hut, der hat drei Ecken…
    • Hollow Willow
Über dieses Board
« am: 27. September 2010, 17:44:28 »
Wenn ein Autor sich mit seinem Themengebiet gut auskennt, merkt man das meistens, und leider auch, wenn der umgekehrte Fall vorliegt. Schreibt ihr Geschichten, die direkt in eurem Umfeld spielen oder einem, das eurem ähnelt, kann eigentlich nicht so viel schiefgehen, und wenn ihr zu etwas, das euch interessiert, viele Bücher gelesen habt, könnt ihr dieses Hintergrundwissen gut in einer Geschichte verarbeiten. Aber manchmal kommt man damit nicht weiter - wenn eure Geschichte in einem Land oder einer Zeit spielt, wo ihr noch nie wart, oder wenn es um bestimmte Berufe geht, Chemie, Physik, Wikinger, Polizeiarbeit - als Autor kommt man aus dem Lernen nie raus.

Dieses Board ist nicht für die ganz großen Fragen. Wenn ihr generell wissen wollt, wie man im Mittelalter gelebt hat, ist das ein guter Grund, eure örtliche Bücherei aufzusuchen und zu schauen, was zu dem Thema an Büchern da ist - und je nachdem, wie alt ihr seid und wie kompliziert die Texte sein dürfen, lohnt sich, sowohl in der Jugend- als auch der Erwachsenenabteilung zu fragen. Wenn ihr ein bestimmtes Buch zum Thema haben wollt, und ein Geburtstag steht an, macht sich so etwas auch immer gut auf dem Wunschzettel. Auch Lehrer kann man immer zu fragen versuchen, indem ihr sie nach dem Unterricht abpaßt, aber auch ein Lehrer möchte irgendwann in die Pause oder zum Mittagessen, und darum werden sie euch eher spezielle Fragen beantworten können, als euch stundenlang alles zu einem Thema zu erzählen.

Auch das Internt ist gut für Recherchen, vor allem, wenn die Frage etwas spezieller ist. Nicht, weil man sich dort fertige Referate und Hausaufgaben runterladen kann, sondern weil es großen Spaß macht, von Seite zu Seite zu hüpfen und Stück für Stück Informationen zusammenzutragen. Die Wikipedia ist ja schon ziemlich bekannt und immer eine gute Anlaufstelle, wenn man Wissen sucht, aber es gibt noch viele andere gute, informative Seiten zu entdecken. Und wenn das alles noch nicht die gewünschten Ergebnisse bringt, könnt ihr hier im Board fragen. Natürlich wissen wir hier auch nicht alles, aber wenn man es auf einen Haufen wirft, ist das gesammelte Wissen der Forenmitglieder und Moderatoren schon ein anständiger Berg.

Wenn ihr hier eine Frage stellen wollt, achtet darauf, dass ihr so genau wie möglich erklärt, was ihr wissen wollt. Wenn ihr Informationen über Indianer sammelt, macht es einen Unterschied, ob die Geschichte 1950 in Kanada spielen soll oder 1870 in Neu-Mexiko oder 1340 in Peru - und wenn zu allgemein gefragt wird, kommen nicht nur viele Dinge zusammen, die ihr gar nicht brauchen könnt, es ärgern sich auch hinterher die anderen, die Zeit und Mühe in einen Beitrag gesteckt haben, der in Wirklichkeit so nicht gebraucht wird. Geht also lieber ins Detail, was ihr wissen wollt und wofür. Es kommt ja auch darauf an, ob die entsprechende Sache nur einmal beiläufig erwähnt werden soll oder ob es der Hintergrund für einen Roman in drei Bänden werden soll.

Wichtig ist auch, dass ihr dabeischreibt, wo und wie ihr schon gesucht hat. Nicht nur sieht man dann, dass ihr euch schon selbst Arbeit gemacht habt und nicht wie ein junger Pinguin alles schon vor-verdaut haben wollt, sondern ihr erspart auch den anderen Arbeit: Habt ihr zum Beispiel schon den Wikipedia-Artikel gelesen, muss keiner mehr den Link dorthin raussuchen und setzen. Und wenn ihr möchtet, dass euch hier geholfen wird, dann schaut auch regelmäßig in die Suchanfragen der anderen, ob etwas dabei ist, wo ihr vielleicht selbst die entscheidende Antwort geben könnt. Dieses Board funktioniert nur, wenn alle mitmachen und dabei nicht nur nehmen, sondern auch geben.

Aber übertreibt es nicht mit blindem Aktionismus. Hier ist nicht Phantasie gefragt, sondern Wissen: Antwortet auf eine Frage dann, wenn ihr die Antwort kennt oder wisst, wo sie zu finden ist, nicht nur, weil ihr euch vorstellen könnt, wie es sein könnte, wenn ihr das Sagen hättet. Und wenn ihr euch jetzt zu jung fühlt und euch nicht traut, eine Frage zu beantworten: Das macht nichts, ihr werdet ja noch älter, und wir hoffen, dass ihr dann immer noch der Phantastatur die Treue haltet. Dann könnt ihr euch immer noch für eine rettende Antwort revanchieren, die ihr vor drei Jahren einmal bekommen habt.

Was die Inhalte eurer Recherchefragen angeht, da gibt es nichts, was man nicht fragen kann. Wir sind Autoren, uns wundert so schnell nichts, und alles kann man irgendwofür brauchen. Aber wenn ihr seht, dass hier viel los ist, beschränkt euch auf Fragen, die ihr gerade für eine Geschichte brauchen könnt, und fragt nicht kreuz und quer alles, was euch irgendwann man interessieren könnte. Das könnt ihr zwar auch tun, aber nur dann, wenn hier gerade Tote Hose herrscht - wir wollen schließlich alle etwas dazulernen, und langweilig darf und wird es hier sicher nie werden.
Worte sind Luft. Aber die Luft wird zum Wind und macht die Schiffe segeln.
Arthur Koestler