0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Teestube  (Gelesen 280148 mal)

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Teestube
« Antwort #1770 am: 30. September 2020, 11:50:02 »
Wer sagt denn, dass Discrod mündlich sein muss? Die meisten Server, auf denen ich bin, haben recht viele schriftliche Kanäle. Instagramm ist völlig außerhalb meines Erfahrungsbereiches. War in meinem Leben noch nie drauf. Ich dachte, das war für Bilder? Was ich an Discord und ähnlichen Einrichtungen mag, ist dass man die nach Themen gegliederten Threads haben kann, die man auch in Foren hat. Ich habe Foren eigentlich immer sehr gerne gemocht, weil man Ordnung und Struktur hat.

Viele Grüße
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline SkullCollector

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
  • Vorzüglich.
Re: Teestube
« Antwort #1771 am: 04. Oktober 2020, 20:06:38 »
Man könnte die Channels tatsächlich gerade so aufbauen wie im Forum. Falls der Discord dann unerwartet so groß wird, dass gewisse Channel ständig aktiv und geflutet sind, macht man einen zweiten auf.
Gerade für kurze Fragen wie nach einer anderen Formulierung, Zeichensetzung und Wortbasteleien eignet sich das Discord-Format sehr gut. Derweil werden Textkritiken zum Beispiel im Forum gepostet und unter Umständen einfach im Discord verlinkt.

Zum Thema Sprachchat schadet die Option sicher nicht. Die Skype-Gruppe der Phantastatur damals hatte auch den ein oder anderen abendlichen Konvent. So einen Voice Channel zu erstellen kostet keinen Schweiß, aber als Schreiber ist das natürliche Element zweifellos zuerst gegeben.
"Blase dich nicht auf, sonst bringet dich zum Platzen schon ein kleiner Stich."
~ Friedrich Nietzsche

  • Drucken