0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Über dieses Forum  (Gelesen 3463 mal)

Offline Maja

  • Graue Exzellenz
  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mein Hut, der hat drei Ecken…
    • Hollow Willow
Über dieses Forum
« am: 15. Juli 2010, 14:26:27 »
Was ist die Phantastatur?
Es gibt im Internet - zum Glück, muss man sagen - eine ganze Reihe Autorenforen. Es gibt Foren, in die man nur mit einer Veröffentlichung hineinkommt, Foren für Krimiautoren, für Fantasy und für Historische Romane. Es gibt auch spezielle Foren für jugendliche Autoren. Dies gehört dazu. Ganz speziell richtet sich die Phantastatur an Kinder und Jugendliche, die gerne Fantasy und Phantastik schreiben oder schreiben wollen. Das heißt jetzt nicht, dass wir jemanden herausschmeißen, weil er sich doch lieber an Krimis versuchen möchte, aber Fantasy ist der Forenschwerpunkt, und es gibt eigene Bereiche nur zu diesem Thema. Wer damit leben kann, ist uns herzlich willkommen, nichts ist für einen jungen Autor schlimmer, als ihn in jungen Jahren in eine Schublade zu stopfen und nicht mehr herauszulassen.


Wie alt muss/darf ich sein, um hier mitzumachen?
Es gibt kein Mindestalter, wir gehen jedoch davon aus, dass du schon lesen und schreiben können solltest. ;) Aber nach oben sind Grenzen gesetzt: Wenn du schon achtzehn bist, aber noch zur Schule gehst, nehmen wir dich hier gerne auf. Du solltest aber überlegen, ob du nicht hier unterfordert bist und vielleicht in einem Forum, das sich an Ältere oder Fortgeschrittene richtet, besser untergebracht bist. Der Tintenzirkel, ein Fantasyautorenkreis für ehrgeizige Jugendliche und Erwachsene könnte dann genau das richtige für dich sein. Genaugenommen ist die Phantastatur nämlich die kleine Schwester des Tintenzirkels, wird vom gleichen Moderatorenteam betreut, nimmt aber mehr Rücksicht auf das Alter der Teilnehmer. Der Tintenzirkel bietet weder eine Schreibschule noch Textkritik, hat dafür aber mehr Informationen übers Veröffentlichen. Wenn du einfach nur mit Spaß schreibst, bist du hier bei uns gut untergebracht, ob du nun davon träumst, eines Tages von der Schriftstellerei zu leben oder es neben Reiten und Gitarrenunterricht nur ein schönes Hobby von vielen ist: Wir heißen dich herzlich willkommen.


Ich bin schon im Tintenzirkel, darf ich hier dann auch...?
Natürlich, das schließt sich ja nicht aus. Du kannst auch in ganz vielen anderen Foren Mitglied sein; je nachdem, wieviel Zeit du aufbringen kannst und möchtest, bietet das Internet viel Platz, um sie zu vertreiben oder zu verschwenden. Tintenzirkel und Phantastatur unterscheiden sich durch die Zusammensetzung ihrer Mitglieder und durch den unterschiedlichen Anspruch; die Phantastatur verlangt weniger Vorwissen und Erfahrung, aber auch wenn du schon ganze Romane geschrieben hast und den halben Weg zum Vollprofi schon hinter dir, gibt es hier viele Möglichkeiten, dich einzubringen und andere von deinem Wissen profitieren zu lassen. Nur wenn du schon über zwanzig bist und nicht mehr zur Schule gehst, müssen wir dich bitten, dich auf den Tintenzirkel zu beschränken und hier den Jugendlichen das Feld zu überlassen. Wir werden ja alle nicht jünger, und dass irgendwann mit der Kindheit Schluss ist, klingt erst erschreckend, ist tatsächlich aber eine feine Sache.


Kann ich hier richtig schreiben lernen?
Mit der Schriftstellerei ist es wie mit allen anderen Künsten: Wir können dir helfen, besser zu werden und teilen gerne Tipps, Tricks und das Grundlagenwissen mit dir. Aber eine gewisse Begabung gehört auch dazu, und die hat man oder hat man nicht. Wenn du keinen Spaß daran hast, Aufsätze zu schreiben, wenn du nicht den Kopf voller Geschichten hast, die alle davon träumen, einmal erzählt zu werden, wenn du nicht gern liest und erst recht nicht gern schreibst, dann wirst du auch nicht als Autor aus diesem Forum hervorgehen - dann müssen wir dich vielmehr fragen, wie es kommt, dass du dich herverirrt hast. Aber wir können dir zeigen, wie du Klippen umschiffen kannst, Figuren so ausarbeiten, dass sie für den Leser lebendig werden, und, was vielleicht das wichtigste ist, wie du Spaß an den eigenen Texten bekommen kannst und sie hinterher mit Vergnügen lesen.


Werde ich dann veröffentlicht?
Das können wir dir nicht versprechen. Es ist nicht leicht, einen Verlag zu finden, weder für Kinder noch für Erwachsene. Natürlich, es gibt Bücher, die von Jugendlichen geschrieben worden sind, sogar Bestseller: Aber wenn man dem Leser immer dabeisagen muss "Dieses Buch hat ein Vierzehnjähriger geschrieben", heißt das für den Leser auch "Achtung! Es ist nicht so gut wie von einem Erwachsenen!". Man muss nicht um jeden Preis als Wunderkind groß rauskommen. Meistens reicht es schon aus, einfach immer besser zu werden: Wenn du jetzt schon richtig gut bist, stell dir mal vor, wie gut du dann erst in zehn Jahren bist! Du darfst von einer großen Veröffentlichung träumen, das tun wir alle. Aber gräm dich nicht zu sehr, wenn es nicht sofort klappt. Es gibt keine Pflicht für einen Autor, seinen ersten Roman noch vor dem Abitur auf den Markt gebracht zu haben. Und lieber ein Leben lang gut und erfolgreich sein, als zwei Jahre lang Wunderkind und dann darunter leiden müssen, dass die Leser dich am liebsten immer und für alle Zeit als fünfzehnjährigen Drachenautoren haben zu wollen, obwohl du längst ganz andere Sachen machen möchtest.


Warum gibt es hier so viele Regeln?
Die Regeln erleichtern den Umgang miteinander. Es gibt im Alltag viele Regeln, an die hält man sich mit einer gewissen Selbstverständlichkeit, ohne dass man sie irgendwo aufgeschrieben haben müsste - natürlich sind sie in Wirklichkeit aufgeschrieben in den Gesetzesbüchern, aber das meiste weiß man auch so: Dass man nicht hauen oder klauen soll und andere Dinge tun, die jemandem schaden, dafür braucht man eigentlich keine Gesetze. Aber schon wenn man ein neues Spiel auspackt, muss man als erstes die Regeln lesen, sonst weiß man nicht, was man machen muss. So ist es auch mit den Regeln in diesem Forum: Wir setzen voraus, dass du nicht herumpöbelst und andere beleidigst. Aber es gibt hier so viele verschiedene Bretter, und jedes ist für etwas anderes gedacht: Die Regeln sagen dir, was in welchem Bereich des Forums für Besonderheiten gelten und wie du wo am besten neue Themen eröffnen kannst, so dass auch jeder andere gleich weiß, wie er darauf antworten kann. Das klingt am Anfang vielleicht anstrengend, spart aber auf die lange Sicht viel Ärger und Arbeit - nicht nur den Moderatoren, sondern auch dir selbst.
Worte sind Luft. Aber die Luft wird zum Wind und macht die Schiffe segeln.
Arthur Koestler