0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Ausbruch der Fähigkeiten  (Gelesen 3203 mal)

Creaty

  • Gast
Ausbruch der Fähigkeiten
« am: 31. August 2011, 22:04:05 »
Hmpf. Es hakt (mal wieder) an meinem Plot, "Die dritte Generation", aber dieses Mal so richtig. Ich komme vorne und hinten nicht weiter.

Erst mal die Vorgeschichte:
Meine Geschichte spielt im heutigen London. Dort lebt ein Mädchen, Scarlett, zusammen mit ihrer Erziehungsberechtigten Mia. Scarlett's Vater wurde ermordet, als sie 10 war, und ihre Mutter starb schon bei ihrer Geburt. Seitdem kümmert sich Mia um sie. Für Scarlett ist sie allerdings eher wie eine große Schwester als ein Mutterersatz.
Scarlett gehört mit zu den etwa 200 Jugendlichen, die der dritten Generation angehören. Was die dritte Generation ist: In der Menschheit gibt es alle drei Generationen einen Schwall von Jugendlichen, die besondere Fähigkeiten haben. Das variiert dann allerdings von Kind zu Kind. Scarlett beispielsweise kann Feuer erschaffen und kontrollieren, ihre beste Freundin, die ebenfalls dieser Generation angehört, verwandelt sich in einen Katzenmensch und so weiter und so weiter, das Spektrum reicht von Telekinese bis zur Nekromantie. Natürlich gibt es auch eine Organistation, die Schattenklauen. Sie versuchen, diese Jugendliche für sich selbst auszubilden und manipulieren, ihnen einzuflüstern, die Welt hätte etwas gegen sie und die Regierung würde versuchen, sie auszulöschen (Alles Unsinn). Das ist auch das Ziel der Schattenklauen - die jetzige Regierung zu stürzen und dann nach ihren eigenen Vorstellungen wieder aufzubauen. Dafür werden die Kinder in ein eigens errichtetes Lager gebracht, das irgendwo in der Nähe der Grenze von Wales/England liegt. Aber das nur mal so am Rande.
Im Moment bin ich noch ziemlich am Anfang der Geschichte, der Plot ist mir erst letzte Woche eingefallen. Und schon klemmt's, ich kann's einfach nicht glauben. Und dann auch noch bei einer Kleinigkeit, peinlich, peinlich...
Nun gut, Scarlett's beste Freundin, Jenny, wird vor ihr zu den Schattenklauen gebracht. Davor hat Jenny die Männer allerdings noch einmal dazu überredet, zu Scarlett's Haus zu fahren. In diesem Moment bringt Scarlett den Müll runter und sieht Jenny. Dabei belauscht sie ein Gespräch von ihnen, wo es um den Schutz von irgendjemanden geht (Sie reden Jenny ein, sie wäre gefährlich für ihre Umwelt, würde sie nicht mit den Schattenklauen mitgehen). Scarlett kommt das ganze ziemlich merkwürdig vor, sie geht wieder hoch und denkt nach, versucht dann schließlich, Jenny anzurufen, erreicht allerdings nur die Mailbox.
Zu diesem Zeitpunkt weiß sie noch nichts von den Schattenklauen noch von ihren Fähigkeiten, die sich bis dahin in Anfällen zeigen (Ich habe es so beschrieben, als wolle etwas Heißes und Mächtiges aus ihr heraus, als würde sie innerlich verbrennen). Nach dem Anruf erleidet sie erneut einen Anfall.

So, und jetzt kommt meine Frage:

Sollen sich bei diesem Anfall ihre Fähigkeiten zum ersten Mal zeigen? Und wenn ja, in welcher Form (möglichst, ohne die Wohnung abzufackeln, das ist das einzige, was mir im Moment einfällt)? Und soll Mia überhaupt etwas davon bemerken?
Ich weiß, dass ist eigentlich eine Lapalie und sollte mir keine Schwierigkeiten bereiten. Tut es allerdings, ich bin schon am Verzweifeln...
Vielleicht weiß jemand Rat?

Liebe verzweifelte Grüße,
Kristin

Offline Tintenflügel

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ausbruch der Fähigkeiten
« Antwort #1 am: 01. September 2011, 23:55:14 »
Also es wäre möglich, dass sie in ihrem Inneren ein immer stärker werdendes Brennen entsteht. Es wird immer heißer und heißer, sie wirft sich verkrampft und zuckend zu Boden. Als sie sich an einem Regal oder so hochziehen will, verlagert sich ein Teil der Hitze in ihre Hand und plötzlich fängt das Regal zu brennen an. schnell rennt sie zur Spüle und holt Wasser zum löschen. kurz nachdem sie am Wasserhahn gedreht hatte, fängt auch dieser zu brennen an. Nachdem sie beides gelöscht hat, lässt das Brennen wieder nach. nachdem das einige Male passiert war, versteht sie es dann langsam.

Hoffentlich konnte ich dir helfen!

Und nebenbei gesagt, ich LIEBE diese Story!
je suis venu au monde dans un temps très vieux
-Erik Satie-

Creaty

  • Gast
Re: Ausbruch der Fähigkeiten
« Antwort #2 am: 02. September 2011, 10:25:27 »
Danke schön, die Idee mit dem brennenden Regal gefällt mir sehr gut :D Die werde ich dann nehmen, wenn du erlaubst...

Und danke auch für die Blumen ;)

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Ausbruch der Fähigkeiten
« Antwort #3 am: 07. September 2011, 15:33:08 »
Huhu,
ist vermutlich schon zu spät, aber ich hätte auch eine Idee, würde die allerdings mit Tintenflügels Idee verknüpfen:

Also sie fackelt das Regal nicht an (den Wasserhahn eh nicht, seit wann kann Metall brannen? Vllt kann sies später mit Feuer umgeben, aber doch nicht anfangs, oder? ??? ), sondern kokelt es nur leicht an, es ist also nur ein dunkler Fleck da.
Einige Tage später wird sie dann von zwei oder drei Männern (Schattenklauen) verfolgt, sie hat Angst und flüchtet, und als die sie fast finden, reichen die Angst und der entsprechende Adrenalinschuib aus, ihre Fähigkeit erwachen zu lassen ... die Männer ziehen sich halt erstmal zurück und sie geht nach Hause, erholt sich von ihrem Schock und fängt langsam an, ihre Gabe zu erkennen und ein wenig zu "trainieren".

Vielleicht hilft dir das ja doch noch weiter ... nebenbei gesagt: Ich guck öfters mal auf meine rechte Hand, Handfläche nach oben, und schnipse, zieh allerdings die anderen Finger mit. Würde es iiiiiiiirre gerne können, dann eben ne Flamme auf der Hand zu haben, wie mans in Filmen sieht/in Büchern liest. Ich lebe nunmal in meiner eigenen Welt, und die ist mir als Fantasy-Schreiberling mehr als angepasst  ;D

LG Janika
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Creaty

  • Gast
Re: Ausbruch der Fähigkeiten
« Antwort #4 am: 10. September 2011, 11:46:49 »
@Janika: Nix zu spät! Hab sowieso nicht weitergeschrieben, weil ich nicht wusste, wie ich weiterschreiben sollte, also danke auch für den Tipp! :) Die Idee werde ich dann auch mit der von Tintenflügel verknüpfen, aber irgendwie fehlt da noch was - ich bin ein Fan von inneren Monologen, und so einen brauch ich dann in der Szene danach... mal schauen, vielleicht bekomme ich auch so eine Idee, ist aber eher unwahrscheinlich... :D

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Ausbruch der Fähigkeiten
« Antwort #5 am: 10. September 2011, 12:12:26 »
Also ein stummes Selbstgespräch? (Sorry, bin noch nicht ganz wach :D )
Sie könnte ja meinetwegen auf ihre Hand oder irgendwas was sie verbrannt hat (oder das angesengte Regal) anstarren und innerlich anschreien, sie wolle eine Erklärung haben. Dann diskutiertv sie mit sich selbst kurz "Was war das??"-"War bestimmt nur ein Traum..."-"und wenn doch nicht?!"
Dann könntest du einen Gefühls-Teil einbauen ... sie denkt nochmal an die Verfolgung und dass ihre Freundin verschwunden ist,  da spürt sie neben Wut auch wieder dieses Kribbrln in sich. Sie konzentriert sich darauf, lässt es wachsen, leitet es, und DANN - kannste das mit dem ersten 'kontorllierten' Gebrauch der Fähigkeiten einsetzen ... zum Beispiel Feuer in der Hand erzeugen ( :D ) Das ist auch was verhältnismäßig 'simples', trotzdem ist es beeindruckend ;-)
Vielleicht hat dir diese kuuuuurze knappe Zusammenfassung ja eine neue Idee gebracht? Was ich glaub ich noch garnicht erwähnt habe: Ich liebe die Sgtory aauuuuuuuch <3 :)
LG Janika
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Creaty

  • Gast
Re: Ausbruch der Fähigkeiten
« Antwort #6 am: 14. September 2011, 20:27:01 »
Danke schön für die Blumen ;) und für die Anregungen, jetzt kann ich da wieder ansetzen, wo ich aufhören musste :D