0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Hunter, Erin: Warrior Cats  (Gelesen 24375 mal)

Offline Tintenflügel

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
Hunter, Erin: Warrior Cats
« am: 30. August 2011, 15:41:16 »
Wenn man in einen Buchladen geht, und nach diesen Büchern fragt, wird man fast immer in die Kinderbuchabteilung geführt, was ich aber nicht besonders passend finde, aber dazu kommen wir noch.

Eine neue Prophezeiung des SternenClans erschüttert den Wald. "Nur Feuer kann den Clan retten!"
Der junge Kater Sammy trifft eines nachts drei Katzen, die sich als Mitglieder des "DonnerClans" zu erkennen geben. Im Wald jenseits des Zweibeinerorts leben vier Clans im Wald in ständiger Feindschaft. aus Abenteuerlust schließt Sammy sich dem DonnerClan an und trägt fortan den Namen Feuerpfote, doch er wird nicht von allen herzlich empfangen, denn viele stehen ihm aufgrund seiner Herkunft feindselig gegenüber. Und welche Gefahr geht von der starken Katze Tigerkralle aus? Zeit für Feuerpfote, sich zu beweisen!

Warrior Cats ist allerdings nicht nur ein Buch, es ist eine endlos lange Reihe von Büchern! Die Inhaltsangabe eben war nur für den ersten Teil, denn in jedem passiert etwas anderes, aber es gibt auch eine gewisse Grundstory, die in jedem Buch vorangetrieben wird. Vor allem der sechste und letzte band der 1. Staffel ist dermaßen spannend, dass ich bis Mitternacht gelesen habe. Sämtliche Spannungen aus den 5 Vorgängern werden entladen, die Situation spitz sich dermaßen zu, es ist einach phantastisch! (oder viel mehr: phantastaturisch!:))
Es gibt bisher 4 Staffeln, jede davon enthält 6 Bücher! Die erste Staffel ist auf jeden Fall lesenswert! Wie im Wald ragt man sich ständig, was hinter der nächsten Seite lauern könnte und das verschwinden oder manchmal leider auch Sterben von Katzen aus allen Clans hält die Geschichte am Laufen. Doch nicht immer sagt man "ach schade", wenn jemand tot ist. Manchmal denkt man sich sogar vielleicht, "na endlich ist der aus dem Weg!" Doch auch einmal hofft man lange darauf, dass eine gewisse katze verschwindet, doch als es dann soweit ist, ist man sprachlos, und genau da wären wir beim Thema: Ständig sterben Katzen und das auch zum Teil auf sehr brutale Art und Weise! Nicht selten spritzt oder vielmehr sprudelt das Blut nur so oder hier und da wird auch mal ein genick gebrochen, weshalb ich das Buch ab 13-14 freigeben würde. In einem Buch der 1. Staffel sterben sogar sage und schreibe 8 Katzen aus EINEM Clan, und das auf 300 Seiten! Aber oft ist es gerade dieses Massensterben, das die Geschichte nicht in der Langweile versinken lässt.
Am Schreibstil gibt es so jetzt nichts auszusetzen, hin und wieder weiß man nicht ganz, wer jetzt das oder das gesagt hat, aber sonst ist der Stil recht in Ordnung.

Meine Wertung: Vier von fünf Sternen
je suis venu au monde dans un temps très vieux
-Erik Satie-

Offline Tara

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • büchersüchtige Geschichtenerzählerin
Re: Hunter, Erin: Warrior Cats
« Antwort #1 am: 31. August 2011, 14:28:50 »
Ich hab dir Bücher auch grelesen und fand sie einfach nur genial, umwerfend und spannend!
So gemetztlartig fand ich es aber gar nicht.... ???
Na ja, jedenfalls kann ich es auch nur empfehlen, weil die Figuren klasse sind, die Handlung umwerfend und das Buch nur fesselt...
Die Hörbücher dazu kann ich auch nur empfehlen, Marlene Diekhoff ist eine wahre "Zauberzunge"

LG, Tara
Die Worte werden lebendig
                                       wenn du sie auf der Zunge schmeckst

Creaty

  • Gast
Re: Hunter, Erin: Warrior Cats
« Antwort #2 am: 31. August 2011, 20:57:31 »
Ich habe die erste Staffel von Warrior Cats jetzt schon mindestens 4 Mal gelesen. Und ich mag sie immer noch. Die Bücher von Erin Hunter sind wirklich klasse, und ich kann sie nur weiterempfehlen. 3 Freunde habe ich immerhin schon bekehrt... :)

Offline Tintenflügel

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hunter, Erin: Warrior Cats
« Antwort #3 am: 31. August 2011, 21:32:11 »
Aber ab der zweiten Staffel kann ich mich icht mehr so richtig im Wald "einleben". Dieser plötzliche Wechsel auf eine andere Figur und Feuerstern ist nun nicht mehr Hauptfigur und plötzlich übervorsichtiger Vater... Ich fühl mich damit einfach nicht mehr vertraut... Und "Morgenröte" macht alles nur noch schlimmer...
je suis venu au monde dans un temps très vieux
-Erik Satie-

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Hunter, Erin: Warrior Cats
« Antwort #4 am: 01. September 2011, 15:46:05 »
Hab alle Bücher der ersten Staffel, einen der zwei bisher erschienenen Sonderbände und die ersten zwei Bände der zweiten Staffel ... den dritten Band und den Sonderband "Die Gesetze der Clan-krieger" (oder wie das heißt) wünscht ich mir zum Geburtstag ... in exakt 5 Wochen, oder halt 35 Tagen :D
LG Janika
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Creaty

  • Gast
Re: Hunter, Erin: Warrior Cats
« Antwort #5 am: 01. September 2011, 15:50:00 »
@Tintenflügel: Da kann ich nicht mitreden. Ich trau mich ehrlich gesagt nicht, die Bände der zweiten Staffel zu lesen, aus Angst, dass ich danach nur davon enttäuscht bin... ::)

Offline Tintenflügel

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
Re: Hunter, Erin: Warrior Cats
« Antwort #6 am: 01. September 2011, 17:30:58 »
ja vermutlich bist du das, denn der schon erwähnte Wechsel auf eine andere Figur, die ersten beiden Bände spielen fast gar nicht im Wald und im dritten Teil wandern sie eh schon aus...
je suis venu au monde dans un temps très vieux
-Erik Satie-

Creaty

  • Gast
Re: Hunter, Erin: Warrior Cats
« Antwort #7 am: 01. September 2011, 17:32:53 »
Danke für den Tipp. Da spar ich mein Geld lieber und erhalte mir die Welt von Feuerstern und Co. :)

Aryana

  • Gast
Re: Hunter, Erin: Warrior Cats
« Antwort #8 am: 09. Oktober 2011, 21:33:37 »
Ich habe drei Bände Warriorcats günstig geschossen und bin sehr gespannt. Ich liebe Katzen, ich liebe Katzengeschichten. Mal sehen, was mir der erste Band bringt, ich fange dann heute mal an.

Aryana

  • Gast
Re: Hunter, Erin: Warrior Cats
« Antwort #9 am: 17. Oktober 2011, 09:20:52 »
Ich melde mich noch mal zu Wort, weil ich in einem Anfall von Bettflucht den ersten Band (Into the wild) durchgelesen habe. Ich konnte gar nicht mehr aufhören, Hölle, war das spannend. Wer kann, dem empfehle ich, die Geschichte auf Englisch lesen. Ist sicher eine gute Übung, und die Sprache empfinde ich als leicht zu lesen auch für "Anfänger" des Englisch Lesens. Jede noch so gut gemachte Übersetzung ist eben doch nicht das Original. Mich nervt es vor allem, wenn Namen übersetzt werden, die eigentlich nicht übersetzt werden müssen. Bei Feuerpfote/Firepaw und all den anderen bildhaften Namen stört es mich nicht so, aber zum Beispiel Sammy. Der Gute heißt im Original "Rusty", was so viel wie "rostig" bedeutet und auch schon einen Hinweis auf sein rotes Fell beinhaltet.

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Hunter, Erin: Warrior Cats
« Antwort #10 am: 17. Oktober 2011, 13:38:38 »
Hey Kristina,

nachdem ich in der 8. Klasse mal ein englisches Buch für Schüler auf 5. Klässlerniveau gekauft und nach 4 Seiten abgebrochen hab, weil ich jedes 2. Wort nachschlagen musste, hab ich mich erst vor kurzem wieder rangewagt und mir die englischen Originalbände zu "Die Tribute von Panem" gekauft. Ich habe die deutschen Bände schon mehrmals gelesen, das hat sicher geholfen, trotzdem musste ich im ganzen ersten Buch nur drei oder vier Vokabeln nachschlagen, der Rest erklärte sich von selbst. Ist das bei den "Warrior Cats"/"Warriors" genau so? Ich kenn ja alle bisher erschienenen deutschen Bände  ;) Und angeblich soll man die englischen tlws. auch für 4,50€ das Stück kriegen ... ♥
LG Janika
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Aryana

  • Gast
Re: Hunter, Erin: Warrior Cats
« Antwort #11 am: 17. Oktober 2011, 13:52:31 »
Ich lese viel auf Englisch, darum habe ich einiges an Übung, aber ich fand "Into the wild" wirklich nicht schwer. Es erklärt sich vieles aus dem Zusammenhang, nachschlagen musste ich gar nichts.

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Hunter, Erin: Warrior Cats
« Antwort #12 am: 31. Oktober 2011, 19:19:48 »
Achso, wer will, es gibt ja zahlreiche rpg's zu den Warrior Cats auf Facebook. http://www.facebook.com/#!/groups/227691207277733/ Da bin ich drinne, erwähnt ruhig, dass ihr Nachtglanz' Junges sein wollt, ich bin seit heut nachmittag Kriegerin und suche mir demnächst nen Gefährten ;)
LG Janika ^^
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Sturmpfote

  • Gast
Re: Hunter, Erin: Warrior Cats
« Antwort #13 am: 13. November 2011, 13:08:43 »
Ich liebe Warrior Cats *___* Ich habe mir gestern Sternenglanz [2. Staffel, 4. Buch] gekauft und hab es schon fast ganz durch gelesen ^-^

Offline Hüter_des_Greifs

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Ich liebe Greifs :D
Re: Hunter, Erin: Warrior Cats
« Antwort #14 am: 29. April 2013, 20:23:51 »
Ich lese auch gerade Warrior Cats und bin bald in der zweiten Staffel :D
Ich finde die Bücher toll :D
Nicht Muskeln zählen, sondern Köpfchen

  • Drucken