0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Die Göttin,der Gott, die Götter ?  (Gelesen 11015 mal)

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Die Göttin,der Gott, die Götter ?
« Antwort #15 am: 09. April 2014, 19:36:28 »
Hört sich interessant an - und es freut mich, dass du den Thread aufmischst, hier im Weltenbau wurde schon vielzulange nichts mehr gepostet.
Gibt es auch einen Schöpfungsmythos in dem beschriebenen Kult?
Und übrigens: "Zentriolen" lässt mich an Biologie denken, im Apparat der Teilungsspindel bei der Mitose gibt es zwei Teile, das so heißen... vielleicht weißt du das auch längst, aber ich dachte, ich merke es an, falls du es bisher nicht gemerkt haben solltest.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Goldfeder

  • Gast
Re: Die Göttin,der Gott, die Götter ?
« Antwort #16 am: 09. April 2014, 19:45:10 »
Das wusste ich bereits. Ich muss ehrlich sagen, dass ich es aus der Biologie habe. Ich hoffte, dass es nicht so viele Menschen gäbe, denen das auffallen würde. :D

Nein, einen Schöpfungsmythos gibt es noch nicht. Ich brauchte bis jetzt noch keinen, aber vielleicht muss ich diesen ja in näherer Zukunft noch schreiben!

Grüße, Feder :)

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Die Göttin,der Gott, die Götter ?
« Antwort #17 am: 09. April 2014, 21:54:52 »
Naja, wenn ich mir angucke, wie viele Menschen bei mir im Studiengang sitzen... nein ehrlich, ich weiß nicht, wie viele Leute sich aus der Schule die Zentriolen merken.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Goldfeder

  • Gast
Re: Die Göttin,der Gott, die Götter ?
« Antwort #18 am: 10. April 2014, 20:56:22 »
Dann werde ich diese Gebetsstätten und ihre Vorsteher wohl im Laufe des Buches umändern!

Grüße, Feder :)

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Die Göttin,der Gott, die Götter ?
« Antwort #19 am: 11. April 2014, 00:25:09 »
Dann tu das, aber ich will dich da jetzt nicht zu drängen - vll. gehöre ich zu einer kleinen Minderheit, die es bemerkt. Die Namen der Priester fand ich auch gar nicht schlecht. Nur das WOrt Zentriole selbst ist ein bisschen sehr auffällig.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Writing_Chrissi

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • No matter what, don't ever stop doing your thing!
Re: Die Göttin,der Gott, die Götter ?
« Antwort #20 am: 11. April 2014, 23:24:44 »
Also ich habe es jedenfalls nicht gemerkt :D Mich würde es auch nicht stören, ganz im Gegenteil: Ich finde, das Wort passt mehr in eine Religion, als in die Biologie *Tsts... und sowas nimmt Bio Lk :D*
Ich stimme Thiod jedenfalls zu, dass es zwar einige gibt, denen es auffallen könnte, aber glaube nicht, dass es irgendwen stören wird.

Um noch selbst was zu dem Thema beizusteuern: Ich habe zwar keine "Götter" in diesem Sinne, allerdings eine Person, die als eine Art Gott verehrt wird. Er hat vor langer Zeit meine Parallelwelt "Sondraîl" gegründet/entdeckt und schließlich sein Leben gegeben, um dieses Land zu schützen, was ihm auch gelang. Seitdem beten die Sondraîlîaner zu ihm, dass er sie beschützen möge und so weiter. Jetzt habe ich mir überlegt, wie ich das im Namen Sondraîl verewigen kann und kam auf die Idee, dass ich einfach das ^ auf dem i dazu umfunktionieren werde. Der bisher noch namenlose Gründer und Beschützer wird von mir einen Namen mit I als Anfangsbuchstaben bekommen und seitdem tragen alle i's in Namen (Land, Orte) sein beschützendes Dach über sich.
Klingt das logisch, das kam mir nämlich gestern in den Sinn und ich bin mir da noch ziemlich unsicher :/
Lg
Nimm dir Zeit für deine Träume, bevor die Zeit dir deine Träume nimmt!

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Die Göttin,der Gott, die Götter ?
« Antwort #21 am: 12. April 2014, 14:47:08 »
Mir kommt das mit den Dächern auf den "I"s ein bisschen abgefahren vor - ich glaube, um so eine Art von Kult anzufangen, muss man schon eine sehr besondere Bindung zu Buchstaben haben - sonst käme man nicht auf die Idee, allen "I"s aus religiösen Gründen einen Circumflex zu vepassen. Ich hätte bei dem Wort "Sondraîl" eher gedacht, dass es einfach andeutet, dass das "i" nicht mit dem "a" in einer Silbe gesprochen wird oder dafür, dass es lang ist oder so. Wenn man seinen Schützer verewigen will, fände ich es naheliegender, dass der Name des Landes selbst irgendeine Bedeutung hat, die auf ihn oder seine Taten hinweist.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Miezekatzemaus

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben bedeutet Freiheit!
Re: Die Göttin,der Gott, die Götter ?
« Antwort #22 am: 13. April 2014, 10:17:12 »
In meiner Welt läuft das folgendermaßen. Es gibt eine Göttin, die bestimmt hat, dass alle wiedergeboren werden. Diese Göttin heißt Viula. Jeder in meiner Welt wird wiedergeboren - aber die, die schlecht waren, haben Erinnerungen an ihr altes Leben. Gleichzeitig können sie aber nicht aus ihrem neuen Leben weg. Und das wiederum hat schon so manche Elfe erst in den Wahnsinn und dann in die Psychatrie getrieben.

Gebetet wird mit Gebetsketten morgens und mittags. Man betet aber nicht für sich selbst, sondern für andere. Wer für sich selbst betet gilt als einfältig und ignorant.

Lg, Mieze :D

Goldfeder

  • Gast
Re: Die Göttin,der Gott, die Götter ?
« Antwort #23 am: 13. April 2014, 11:40:34 »
Was sind denn das für Gebetsketten?

Grüße, Feder :)

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Die Göttin,der Gott, die Götter ?
« Antwort #24 am: 13. April 2014, 13:10:09 »
Wie meinst du es, dass sie "nicht aus ihrem Leben weg" können? Können sie nicht sterben? Und können sie diese Art "Fluch" abwenden, in dem sie Buße für die schlechten Taten ihres letzten Lebens tun? Und wenn so viele von denen einfach nur irre werden, was denkt die Göttin denn, was das für einen Nutzen hat? Ich meine, damit sind sie ja nicht nur bestraft sondern belasten auch die Gesellschaft zusätzlich - die ja für ihre Taten vll. nichts kann.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Miezekatzemaus

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben bedeutet Freiheit!
Re: Die Göttin,der Gott, die Götter ?
« Antwort #25 am: 13. April 2014, 16:40:25 »
@Feder: Die Gebetsketten sind einfach Ketten aus Leder, die aber mit einem Anhänger der Göttin in Wellenform Versehen sind.

@Thiod: Die meisten sind gut, deshalb werden nicht viele irre und die wenigen Fälle sind sehr, sehr abschreckend. Die Göttin will die Bösen makieren. Wenn sie dann aber gut werden, verschwunden ihre Erinnerungen nach und nach.
Lg, Mieze :D

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Die Göttin,der Gott, die Götter ?
« Antwort #26 am: 13. April 2014, 17:40:11 »
Ah ja, verstehe. Wie böse muss einer denn sein, um so bestraft zu werden. Wenn es nicht viele davon gibt, müssen es doch schon sehr schwerwiegende Taten sein, oder?

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline KaZuko

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Get away. Run away. Fly away.
Re: Die Göttin,der Gott, die Götter ?
« Antwort #27 am: 13. April 2014, 19:06:21 »
Hallo, Phanta-Menschen.

Ich gebe auch mal meinen Senf dazu.

In zwei von vier Welten spielen auch bei mir Götter eine erhebliche Rolle:

1. In Orsus befindet sich ein Wesen, das sich als den Gott Casus ausgibt, welcher widerum die Rasse der Phorsus erschaffen haben soll. Allerdings entdecken meine Protagonisten gegen Ende des dritten Bandes, dass der vermeidliche Casus (der übrigens derzeit Krieg gegen die Phorsus führt) ein Hochstapler ist, der sich nur für diesen Ausgibt. Der Hochstapler wird selbstverfreilich geschlagen, was ein Zeitalter ohne Gotteskult einläutet - nicht nur, weil er überhaupt der einzige Gott der Phorsus war. Die werden noch eine Zeit brauchen, ihr Gottestrauma zu überstehen.

2. Die Welt der Götter Vater Sonne und Mutter Mond wird das Zuhause eines Mädchens, das eines Tages ohne Erinnerungen erwacht. Im Laufe ihres 'Lebens' auf dieser Welt findet sie heraus, dass sie die sagenumwobene Tochter Mond ist, die in Form eines Sterns nahe des Mondes am Himmel steht. Sie wurde von Mutter Mond als Warnung geschickt, da Vater Sonne in seinem Groll eine Gefahr für die Menschen dieser Welt darstellt. Leider schlägt diese Warnung fehl, weshalb Mutter Mond gezwungen ist, in Band zwei eine auf der Welt lebende Person als Warnung zu 'benutzeh' (alles ein wenig kompliziert), was widerum fehlschlägt. Schlussendlich kann die Nachricht allerdings überbracht werden, da die Tochter Mond einen Weg findet, zusammen mit der zweiten Person eine Lösung zu finden. Am Schluss steht die Wehr gegen Vater Sonne. (Ich glaube, ich hatte das in einem anderen Post schon einmal erklärt ...)

Ich finde es immer wieder interessant, dass Autoren, die selber nicht gläubig sind, in ganz vieleln ihrer Ideen Götter einbinden und ihnen sogar eine wichtige Rolle zuschreiben. Wie seht ihr das? Seid ihr selbst gläubig? Wenn nicht, warum benutzt ihr dann Götter als wichtige Charaktere in euren Projekten?

Grüße,
Servi
Kazu
Und meine Seele spannte ihre Flügel aus. -  Joseph von Eichendorff

Offline Thiod

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • The bunny is evil! (He killed the carrot.)
Re: Die Göttin,der Gott, die Götter ?
« Antwort #28 am: 13. April 2014, 21:49:38 »
Dein Sonne/Mond-Projekt hast du ja schon einmal vorgestellt - und ich finde die Idee einer "bösen" Sonne immernoch sehr spannend.
Ein Hochstapler, der sich als Gott ausgibt ist auch Mal was...
Ich selbst bin Christin, allerdings bin ich sehr logisch veranlagt (in gewisser Hinsicht jedenfalls), weshalb ich oft in Zweifel und Glaubenskrisen geradte. Ich schäme mich nur ein ganz kleines bisschen, dass ich in meinen phantastischen Welten hemmungslos Götter erfinde - obwohl das so ganz gar nicht stimmt, einige Anklänge an das christliche Religionsbild tauchen ab und an schon auf. Ein Dualismus zwischen einer Art Himmel und Hölle, mit der dunklen Seite, die die Welt ins Verderben stürzen und verführen will und auf der guten Seite Licht und immer auch eine Chance auf Vergebung - in meinem aktuellen Projekt existiert außerdem auch ein einer Schöpfergott im Hintergrund, von dem allerdings die Menschen nichts wissen, weshalb sie die Königin der Vyr (sehe Fremde Wesen), welche nicht auf der Erde lebt, wie eine Göttin verehren. Meine Vyr wissen um den Gott, der die Welt geschaffen hat, aber aus Erfurcht vor ihm, sprechen sie seinen Namen nie aus und rufen ihn überhaupt nur in megamonströs wichtigen Situationen an, sie meinen nämlich, dass er allweise und allmächtig ohnehin tun wird, was er für richtig hält.
Meist gebe ich der Religion aber keine zentrale Rolle in einer Geschichte - bzw. in meinem Garia hat die Religion einfach nicht so einen religiösen Charakter. Die haben halt Achtung vor den Sternen und Djeff - und Djeff tritt sogar mehrmals als handelnde Person auf, aber es gibt keinen Kult oder so etwas.

Viele Grüße,
Thiod.
Wissen ist Macht - Phantasie ist Freiheit

Offline Miezekatzemaus

  • Mittelstufe
  • ***
  • Geschlecht: Weiblich
  • Schreiben bedeutet Freiheit!
Re: Die Göttin,der Gott, die Götter ?
« Antwort #29 am: 13. April 2014, 21:51:18 »
@Thiod: Wenn man jemanden gewaltsam tötet. Mehrfach. Dann.

@KaZu: Besonders das zweite hört sich super an!
Lg, Mieze :D