0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Drucken

Autor Thema: Kapitelnamen  (Gelesen 23833 mal)

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Kapitelnamen
« am: 07. Juli 2011, 13:00:56 »
Hallo Leute,
ich hoffe, im richtigen Bereich gelandet zu sein mit dieser Frage! Mich interessiert, wie ihr auf eure Kapitelnamen kommt. Benutzt ihr überhaupt welche oder schreibt ihr "X. Kapitel" oder "Monat X" oder etwas derartiges?
Bei meinem ersten Buch, dem Anfang der Trilogie, habe ich ganz banale Kapitelnamen benutzt. "Jana in Gefahr", "Die Schlacht" oder "Unerwartete Begegnung", so klangen  die Namen. Beim zweiten Band habe ich jetzt kurze, knappe Titel benutzt. Nach "Im Dunkelwald" gibt es bis jetzt nur ein-Wort-Überschriften wie "Verfolgt", "Vertrauen", "Üverwindung" und "Unterwegs". Mir persönlich gefällt das besser, finde es wirkt "professioneller" und macht neugierig, ohne zu viel vom Inhalt vorweg zu nehmen.
Bei meinem Urban Fantasy Roman habe ich die Kapitel bislang nur durchnummeriert, also "1. Kapitel", "2. Kapitel" und so weiter und so fort. Weiß noch nicht, ob ich das noch ändern werde, da würden nämlich ziemlich sicher wieder so Namen wie "Angriff aus der Dunkelheit" oder so rauskommen :D
Soo, nun sagt mal, wie ighr das findet, und vor allem, wie ihr das bei euren Werken haltet!
Freue mich auf eure Antworten!
LG Janika
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

Rosentinte

  • Gast
Re: Kapitelnamen
« Antwort #1 am: 07. Juli 2011, 18:34:20 »
Hallo,
also um ehrlich zu sein, eine richtige Methode habe ich nicht. Ich mache oft schon am Anfang des Kapitels den Namen fest und meistens bleibt es dann (für die Rohfassung) dabei. Ich versuche aber, die Titel zweideutig zu machen. Also für jemanden, der das Buch noch nicht gelesen hat, sagen sie etwas über den Inhalt aus, aber wer das Buch schon kennt, wird vielleicht noch mehr dahinter erkennen.
Ein Beispiel vielleicht, um das zu verdeutlichen: Ich habe ein Kapitel, das "Heiße Glut und scharfes Schwert" heißt. In dem Kapitel trifft sich eine Rebellengruppe zur Besprechung in einer Schmiede, dort gibt es also sowohl Glut als auch Schwerter. Die Glut ist aber gleichzeitig auch das, was der Anführer in den Rebellen weckt, nämlich mit seiner tollen Rhetorik, dem "scharfen Schwert".
Ich finde aber, dass Kapitelnamen auch Stilmittel sind. Will ich meinem Leser schon mehr verraten, ihm vllt. sogar ein Rätsel aufgeben, dann sind Namen wichtig. Und sind die Kapitel einfach nur numeriert, hat das ganze eine sehr viel nüchterne Ausstrahlung.
LG, Rosentinte

Yanosch W.

  • Gast
Re: Kapitelnamen
« Antwort #2 am: 08. Juli 2011, 11:50:58 »
Hallo.

Bei 'Ihre Spiegelbilder' habe ich in der Regel einzelne Wörter als Kapitelnamen. In einigen Ausnahmen sind es auch zwei Wörter. Sie hängen nur indirekt mit dem Inhalt zusammen und sind eher etwas symbolisch zu verstehen. Nur die Prologe habe ich großzügiger benannt. Nur als Beispiel:
Prolog. Von den Glocken
Erstes Kapitel. Morgensonne
Zweites Kapitel. Familienszenen
Zwanzigstes Kapitel. Fragmente bewahren

Nach der Kapitelnummerierung setzte ich stets einen Punkt. Allerdings bin ich mir noch etwas im Unklaren darüber, ob ich bei den verschiedenen Teilen meines Buches eine laufende Nummerierung beibehalten soll oder nach dem Prolog immer wieder mit 'Erstes Kapitel.' anfangen soll.  :-\

Früher habe ich oft Kapitelnamen in der Art von 'Eine uralte Prophezeiung' oder 'Feuer und Wind/ Freundschaft' gehabt... Wenn ich an die Zeit zurückdenke, bin ich doch froh, dass meine Methode sich bis heute so verändert hat. :)

Mit freundlichen Grüßen, Yanosch

Rosentinte

  • Gast
Re: Kapitelnamen
« Antwort #3 am: 08. Juli 2011, 19:12:38 »
@Yanosch: Ich würde sagen, es kommt drauf an, ob du das ganze auch als "zweites Buch" innerhalb des Buchs verkaufst. Wenn ja, dann auf jeden Fall neu anfangen. Wenn nein, ist es Geschmackssache (ich würde es machen. Denn mit dem Prolog signalisierst du ja, dass ein neuer Teil anfängt -> Neue Numerierung. Bei deinem Monster  ;) hätte man ja sonst auch irgendwann "57. Kapitel" o.ä.)
LG, Rosentinte

Lemonie

  • Gast
Re: Kapitelnamen
« Antwort #4 am: 08. Juli 2011, 21:33:34 »
Meine Methode ist da irgendwie ganz anders :P

Ich finde ja, dass Kapitelnamen ziemlich viel Aussagen können, und bei mir heißt es deshalb entweder ganz oder gar nicht (also entweder durchdacht oder einfach nur nummeriert ohne Name). Deshalb mach ich das meistens hinterher. Während dem Schreiben nenne ich die Kapitel nur 1, 2, 3 usw., hinterher, wenn mir was Passendes einfällt, nenn ich sie um....

Yanosch W.

  • Gast
Re: Kapitelnamen
« Antwort #5 am: 15. Juli 2011, 01:34:44 »
Hallo.

@Yanosch: Ich würde sagen, es kommt drauf an, ob du das ganze auch als "zweites Buch" innerhalb des Buchs verkaufst. Wenn ja, dann auf jeden Fall neu anfangen. Wenn nein, ist es Geschmackssache (ich würde es machen. Denn mit dem Prolog signalisierst du ja, dass ein neuer Teil anfängt -> Neue Numerierung. Bei deinem Monster  ;) hätte man ja sonst auch irgendwann "57. Kapitel" o.ä.)
Vielen Dank für den Rat, Rosentinte. Ich habe es jetzt wirklich so gemacht, dass ich beim 'zweiten Buch' wieder mit 'Erstes Kapitel.' anfange. Zu meiner großen Überraschung komme ich bei Buch zwei trotzdem noch auf siebzehn Kapitel. Das ist etwas verstörend. So lang sollte das in der Planung gar nicht werden...

Mit freundlichen Grüßen, Yanosch

Yora

  • Gast
Re: Kapitelnamen
« Antwort #6 am: 20. Juli 2011, 22:53:01 »
Hallo
Ehrlich gesagt mag ich keine Kaptielnamen. Wie Lemonie bin auch ich der Meinung, dass sie manchmal zuviel aussagen, aber ich finde sie auch sonst überflüssig. Mir ist mal aufgefallen, dass wenn ich ein Buch lese, die Kapitelnamen meist gar nicht beachte. Hart für die Autoren, die sich so viel Mühe geben einen schönen Namen zu finden, aber ich kann damit einfach nichts anfangen...

Falamir

  • Gast
Re: Kapitelnamen
« Antwort #7 am: 21. Juli 2011, 16:02:48 »
Huhu,

bei mir ist das ähnlich wie bei Yora ich lese die Kapitel Namen zwar aber richtig was dabei denken tu ich nicht. ich überlese sie eher.
meine Kapitel sind momentan noch Nummeriert aber ich weis noch nihct ob ich das ändere das wird sich zum schluss zeigen....

lg Falamir

Creaty

  • Gast
Re: Kapitelnamen
« Antwort #8 am: 31. August 2011, 10:36:24 »
Bei mir ist es auch genauso wie bei Yora und Falamir: ich lese sie, mache mir aber keine Gedanken darüber, was sie wohl heißen. Deswegen stehen über meinen Kapiteln jedesmal eine ganz einfallslose "1", gefolgt von der "2" - und wer zählen kann, weiß, wie das dann weitergeht :D

Conny

  • Gast
Re: Kapitelnamen
« Antwort #9 am: 01. September 2011, 21:00:52 »
Hey,

da ich einfach faul und einfallslos bin in manchen Sachen, heißen bei mir die Kapitel immer nur "1.Kapitel" "2. Kapitel" und so weiter...

Vielleicht ändert sich das im Laufe der Zeit noch...

Lg. Conny

Offline Tintenflügel

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kapitelnamen
« Antwort #10 am: 01. September 2011, 23:12:22 »
Also ich hatte eigentlich vor, die Kapitelnamen meines Projekts "Latanien" von der Satzsstruktur her einheitlich zu gestalten, aber dann fanden sich einige, die mit diesem Konzept nicht ganz übereinstimmten.
Aber was ich demnächst tun werde, ist die Kapitel so zu benennen, indem ich einfach ein aus zwei bis drei Wörtern bestehendes Zitat als Namen zu verwenden. Das kommt, finde ich, auch recht professionell rüber.
je suis venu au monde dans un temps très vieux
-Erik Satie-

Yanosch W.

  • Gast
Re: Kapitelnamen
« Antwort #11 am: 02. September 2011, 12:06:30 »
Hallo.

Aber was ich demnächst tun werde, ist die Kapitel so zu benennen, indem ich einfach ein aus zwei bis drei Wörtern bestehendes Zitat als Namen zu verwenden. Das kommt, finde ich, auch recht professionell rüber.
Allerdings muss man, wenn man fremder Leute Zitate verwendet, aufpassen, dass man kein Problem mit Urheberrechten bekomm (jedenfalls sobald man beginnt zu veröffentlichen). Wenn du deine eigenen Zitate benutzt, ist das natürlich kein Probelm.

Mit freundlichen Grüßen, Yanosch

Offline Tintenflügel

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kapitelnamen
« Antwort #12 am: 02. September 2011, 18:24:13 »
Ja ich meinte das eh so, mit Zitaten aus dem Kapitel
je suis venu au monde dans un temps très vieux
-Erik Satie-

Angela

  • Gast
Re: Kapitelnamen
« Antwort #13 am: 28. Oktober 2011, 19:43:37 »
Eine interessante Frage!

In meiner Trilogie "Die Wandlerin
                           Zwischen den Welten"
steht für das 1. Kapitel zum Beispiel EINS in einer eleganten, fett geschriebenen Schrift.

Während dessen in meinem Buch (Eine Mischung aus Roman, Drama & Mystery Thriller) Error - tödlicher Fehler: Schlicht und einfach "Kapitel Eins". Früher habe ich die Kapitel ebenfalls benannt, aber für mich klingt es so professioneller und man braucht nicht mehr allzu viel darüber nachzudenken und kann sich auf das Schreiben konzentrieren.

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Kapitelnamen
« Antwort #14 am: 28. Oktober 2011, 22:29:34 »
Heey, bei dem Titel muss ich doch gleich an den (noch Arbeits-) Titel von meinem Urban-Fantasy-Projekt denken - Die Wandlerin  ;D

Ich verwende für die Überschriften überall Monotype Corsivia (also auch schön geschwungen :) ) Größe 16 (glaub ich), fett und unterstrichen, dazu gegeneinander gespiegelte Schnörkel vor und nach dem Kapitelnamen ^^

LG Janika
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!

  • Drucken