0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Autor Thema: Die Umgebung  (Gelesen 2526 mal)

Poeche

  • Gast
Die Umgebung
« am: 24. Juni 2011, 13:19:52 »
Hallo! :D
Für mich ist es sehr schwer die Umgebung zu beschreiben. Naja, ich beschreibe sie auch nicht richtig.  :(
Ich schreibe nur das was meine Charakter sehen. Ich würde aber gerne schreiben wie die Umgebung aussieht.  :'(
Doch leider bin ich darin sehr miserabel. :-X


Eure Poeche! ;)

Yanosch W.

  • Gast
Re: Die Umgebung
« Antwort #1 am: 24. Juni 2011, 16:22:03 »
Hallo Poeche.

Ich verstehe leider den Anlass deiner Frage nicht richtig. Möchtest du, dass wir dir erklären, wie man Umgebung beschreibt? Dann müsstest du das vielleicht etwas konkreter sagen. ;) Oder wolltest du etwas ganz anderes fragen? Vielleicht könntest du auch noch erklären, für welche Geschichte du die Hilfe brauchst und wo ungefähr die Geschichte spielt, sonst wissen wir anderen auch nicht, wie wir dir helfen sollen. Nimm dir am besten etwas mehr Zeit, deine Einträge zu formulieren, und guck, wie die anderen Einträge im 'Autoren-helfen-Autoren'-Board aussehen. Dann hast du vielleicht eine bessere Vorstellung, was genau wir von dir als Fragesteller auch eher erwarten würden.
Es tut mir Leid, wenn ich etwas kritisiere, aber vermutlich hilft es dir auch, wenn wir deine Fragen etwas besser verstehen würden.

Mit freundlichen Grüßen, Yanosch

Offline Maja

  • Graue Exzellenz
  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Mein Hut, der hat drei Ecken…
    • Hollow Willow
Re: Die Umgebung
« Antwort #2 am: 24. Juni 2011, 23:23:58 »
Hallo Poeche,

ich habe dich gestern schon gebeten, deine Probleme mit mehr als zwei Sätzen zu schildern, und ich wiederhole das hier nochmal. Ein neues Thema in "Autoren helfen Autoren" macht man dann auf, wenn man an einer konkreten Stelle in der eigenen Geschichte festhängt und Hilfe braucht, darüber hinwegzukommen.

Niemand hier kennt deine Geschichte, niemand hier hat Ahnung von deiner Umgebung, und wenn du uns nicht sagst, worum es geht, kann dir auch keiner helfen. Ein Dialog kommt nur zustande, wenn sich alle Seiten daran beteiligen, und ausgerechnet du, die Themenstarterin, tust das hier nicht - du tauchst immer nur auf, wirfst zwei Sätze in den Raum, und verschwindest wieder in der Versenkung.

Das hier ist ein Forum, kein Chat. Du hast die Zeit, deine Beiträge in Ruhe auszuformulieren, dir läuft nicht die Zeit davon, und du darfst gerne weit ausholen. Aber bitte, schmeiß nicht immer nur zwei Sätze in den Raum. Sonst läuft es darauf hinaus, dass deine Beiträge in Zukunft ignoriert werden, und damit ist niemandem gedient.

Liebe Grüße
Maja
Worte sind Luft. Aber die Luft wird zum Wind und macht die Schiffe segeln.
Arthur Koestler

Offline Tintenflügel

  • Oberstufe
  • ***
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Umgebung
« Antwort #3 am: 17. Mai 2012, 17:17:47 »
Hallo Poeche!
Also ich würde dir gerne bei diesem Problem helfen weil ich im Umgebungsbeschreiben auh recht schleicht bin. Es stimmt zwar, dass du uns zur konkreten Hilfe doch etwas mehr sagen müsstest, aber soviel kann ich mal sagen:
Erst musst du selbst wissen, was du siehst. Schreib das alles in einzelnen unverbundenen Sätzen auf. Dann versuch, diese Sätze mit Adjektiven auszubauen, sodass aus dem Einfachen Baum eine achzig Jahre alte, mit dunkelgrünen rauen Blättern geschmückte, knorrige Eiche mit unzähligen winzigen Verästelungen wird. Und wenn du das hast, kannst du anfangen, diese Sätze durch Konjunktionen zu verbinden bzw. Eine Beziehung zwischen ihnen herzustellen. Dann passt du einzelne Dinge noch so an, dass sie in deine Geschichte passen, änderst gegebenfalls noch den Schreibstil und du bist fertig!
Ich hoffe, dass dir das weiterhilft! Wenn nicht, brauchen wir doch etwas mehr Informationen zu deiner Geschichte!

Tintenflügel
je suis venu au monde dans un temps très vieux
-Erik Satie-

Offline Janika

  • Obermotz
  • *****
  • Geschlecht: Weiblich
  • Irgendwo zwischen Wirklichkeit und Wahnsinn
    • Janika Hoffmanns Autoren-Website
Re: Die Umgebung
« Antwort #4 am: 30. Mai 2012, 12:57:10 »
Hallo Poeche,

Ich beschreibe eigentlichrechtgerne, weil ich das Bild aus meinem Kopf für den Leser auf Papier bringen will. Wie gut mir das gelingt, kann ich natürlich nicht bewerten, aber bei Leseprobenvergabe und dem aktuellen Penhaligon-Schreibwettbewerb, der in der Auswertung ist, wird mir eine sehr bildreiche Sprache nachgesagt, also wird es wohl einigermaßen passabel sein ;)
Meinen Vorrednern muss ich mich allerdings anschließen - ich habe absolut keine Ahnung, was du von uns willst!
Möchtest du Tipps haben? Dann musst du uns sagen, wo und wann dein Buch spielt und die grobe Region, z.B. auf einer riesigen Grasebene oder im Gebirge.
Oder willst du uns nur dein Leid klagen und Trost gespendet kriegen oder hören, ob/dass es anderen genauso geht? Da du keinerlei Frage formuliert, sondern nur schnelle, vage Aussagen getätigt hast, wäre das ja auch möglich - nur zu posten, um Mitleid zu kriegen, wäre allerdings ziemlich komisch, Erfahrungssammlung hätte allerdings wieder der allgemein vermissten Frage/n bedurft.

Alles in allem ist es wieder das alte Problem, das Maja auch schon beschrieben hat ... Also erzähl uns, was genau dein Problem ist und was du willst, nur dann können wir dir helfen!!

LG Janika
Immer eine Handbreit Plot unter dem Federkiel haben!